Home / Forum / Mein Baby / Ständig grundloses und stundenlanges Geschrei.. ich kann nicht mehr ...

Ständig grundloses und stundenlanges Geschrei.. ich kann nicht mehr ...

27. Mai 2017 um 11:21

Hey ihr lieben,

ich weiß einfach nicht mehr was ich mit meiner Tochter noch machen soll...

Sie wird am 03.06 3 Jahre alt, aber ist geistig auf dem Stand von der 1 Jährigen ca. (lange Geschichte )

In den letzten 3 -4 Wochen ist es wieder richtig extrem, vor allem Abends.
Sie schreit, schreit, schreit und schreit. Aber nicht nur so ein bisschen. Sondern richtig,richtig laut wie ein Säugling mit ganz schlimmen Koliken.
Das Ding ist aber: Sie hat kein Bauchweh oder andere Schmerzen, ist nicht krank , durstig oder hungrig (Essen und Trinken lehnt sie nämlich ab)
Es gibt also keinen offensichtlichen Grund für das Geschrei! Ihre Grundbedürfnisse sind IMMER gestillt , sie hat immer alles was man als "Baby" so braucht.

Das schlimmste an der Sache für mich ist, dass sie tagsüber in der Kita, bei Oma, bei der Logo, Physio... oder wenn wir im Garten sind das ALLERLIEBSTE Kind ist und die ganze Zeit lacht und mit allen flritet und sobald sie mit mir drinnen im Haus ist schreit sie wie am Spieß.

Gestern musste mein Mann dann mit ihr bis 22.00 Uhr (!!!!) im Garten sein und sie im Kinderwagen rumschieben und tragen, bis sie eingeschlafen ist.

Und es ist im Haus auch nie was vorgefallen... das kam einfach so von heute auf morgen.

Ich bin jetzt auch in der 36 Woche schwanger und kann das Theater mit tragen und was was ich alles einfach nicht mitmachen, was das geschrei noch schlimmer macht.

Bin echt kurz davor mir Oropax zu besorgen und ihre Schreianfälle auszusitzen, weil sie sich NULL trösten lässt (außer 2 Stunden oder so rumtragen) egal was man versucht (Singen,Musik, Kirschkernkissen, Massieren, Kuscheln... ich bin echt mit allem durch)

Kann mir bitte jemand helfen? Ich dreh bald durch... vor allem weil es bei " Fremden" nie ist. Es fühlt sich langsam echt an, als würde mein Kind für das ich immer alles getan habe hassen -.-



Mehr lesen

27. Mai 2017 um 16:38
In Antwort auf darklyfairy

Hey ihr lieben,

ich weiß einfach nicht mehr was ich mit meiner Tochter noch machen soll...

Sie wird am 03.06 3 Jahre alt, aber ist geistig auf dem Stand von der 1 Jährigen ca. (lange Geschichte 

In den letzten 3 -4 Wochen ist es wieder richtig extrem, vor allem Abends. 
Sie schreit, schreit, schreit und schreit. Aber nicht nur so ein bisschen. Sondern richtig,richtig laut wie ein Säugling mit ganz schlimmen Koliken. 
Das Ding ist aber: Sie hat kein Bauchweh oder andere Schmerzen, ist nicht krank , durstig oder hungrig (Essen und Trinken lehnt sie nämlich ab) 
Es gibt also keinen offensichtlichen Grund für das Geschrei! Ihre Grundbedürfnisse sind IMMER gestillt , sie hat immer alles was man als "Baby" so braucht. 

Das schlimmste an der Sache für mich ist, dass sie tagsüber in der Kita, bei Oma, bei der Logo, Physio... oder wenn wir im Garten sind das ALLERLIEBSTE Kind ist und die ganze Zeit lacht und mit allen flritet und sobald sie mit mir drinnen im Haus ist  schreit sie wie am Spieß. 

Gestern musste mein Mann dann mit ihr bis 22.00 Uhr (!!!!) im Garten sein und sie im Kinderwagen rumschieben und tragen, bis sie eingeschlafen ist. 

Und es ist im Haus auch nie was vorgefallen... das kam einfach so von heute auf morgen. 

Ich bin jetzt auch in der 36 Woche schwanger und kann das Theater mit tragen und was was ich alles einfach nicht mitmachen, was das geschrei noch schlimmer macht.

Bin echt kurz davor mir Oropax zu besorgen und ihre Schreianfälle auszusitzen, weil sie sich NULL trösten lässt (außer 2 Stunden oder so rumtragen) egal was man versucht (Singen,Musik, Kirschkernkissen, Massieren, Kuscheln... ich bin echt mit allem durch)

Kann mir bitte jemand helfen? Ich dreh bald durch... vor allem weil es bei " Fremden" nie ist. Es fühlt sich langsam echt an, als würde mein Kind für das ich immer alles getan habe hassen -.-

 

 

Oh je, das klingt sehr sehr anstrengend. Du Arme!!! Ist es denn auch wenn du sie den ganzen Tag bei dir hattest? Oder ist es dann irgendwie anders? 

Gefällt mir

27. Mai 2017 um 17:17
In Antwort auf darklyfairy

Hey ihr lieben,

ich weiß einfach nicht mehr was ich mit meiner Tochter noch machen soll...

Sie wird am 03.06 3 Jahre alt, aber ist geistig auf dem Stand von der 1 Jährigen ca. (lange Geschichte 

In den letzten 3 -4 Wochen ist es wieder richtig extrem, vor allem Abends. 
Sie schreit, schreit, schreit und schreit. Aber nicht nur so ein bisschen. Sondern richtig,richtig laut wie ein Säugling mit ganz schlimmen Koliken. 
Das Ding ist aber: Sie hat kein Bauchweh oder andere Schmerzen, ist nicht krank , durstig oder hungrig (Essen und Trinken lehnt sie nämlich ab) 
Es gibt also keinen offensichtlichen Grund für das Geschrei! Ihre Grundbedürfnisse sind IMMER gestillt , sie hat immer alles was man als "Baby" so braucht. 

Das schlimmste an der Sache für mich ist, dass sie tagsüber in der Kita, bei Oma, bei der Logo, Physio... oder wenn wir im Garten sind das ALLERLIEBSTE Kind ist und die ganze Zeit lacht und mit allen flritet und sobald sie mit mir drinnen im Haus ist  schreit sie wie am Spieß. 

Gestern musste mein Mann dann mit ihr bis 22.00 Uhr (!!!!) im Garten sein und sie im Kinderwagen rumschieben und tragen, bis sie eingeschlafen ist. 

Und es ist im Haus auch nie was vorgefallen... das kam einfach so von heute auf morgen. 

Ich bin jetzt auch in der 36 Woche schwanger und kann das Theater mit tragen und was was ich alles einfach nicht mitmachen, was das geschrei noch schlimmer macht.

Bin echt kurz davor mir Oropax zu besorgen und ihre Schreianfälle auszusitzen, weil sie sich NULL trösten lässt (außer 2 Stunden oder so rumtragen) egal was man versucht (Singen,Musik, Kirschkernkissen, Massieren, Kuscheln... ich bin echt mit allem durch)

Kann mir bitte jemand helfen? Ich dreh bald durch... vor allem weil es bei " Fremden" nie ist. Es fühlt sich langsam echt an, als würde mein Kind für das ich immer alles getan habe hassen -.-

 

 

Du Arme, das hört sich wahnsinnig anstrengend an.
Um das 1. Lebensjahr rum passiert sehr viel, vielleicht verarbeitet sie dies durch Schreien.
Wende dich an den Kinderarzt und frage ihn um Rat. 
Ich wünsche dir gute Nerven, eine schöne Restschwangerschaft und viel Zuversicht.


Alles Liebe
Pupsigel 

1 LikesGefällt mir

27. Mai 2017 um 18:29

Oh je das tut mir leid!!!
Hast Du die Möglichkeit, dich an einen Heilpädagogen oder ein SPZ zu wenden? Vielleicht können die mit geballter Kompetenz Abhilfe oder Milderung schaffen... geht ihr zur Frühförderung? Wenn ja,  vielleicht kannst du dir dort Hilfe holen? 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Baby Unfall 7 Wochen alt
Von: cila10
neu
27. Mai 2017 um 3:12
Diskussionen dieses Nutzers
Endlich eine Diagnose: Rett Syndrom
Von: darklyfairy
neu
8. Dezember 2017 um 11:13
Alleinerziehend mit Behindertem Kind und Baby
Von: darklyfairy
neu
25. Oktober 2017 um 18:09
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen