Home / Forum / Mein Baby / Ständige Angst dem Kind passiert Unglück

Ständige Angst dem Kind passiert Unglück

11. November 2013 um 9:30

Guten Morgen.
Kennt ihr das? Man liebt sein Kind sooo sehr dass man ständig Angst hat, das Kind wird entführt oder missbraucht oder gemobbt oder von anderen später verkloppt oder sowas? Mich zermürbt die Tatsache, dass ich mein Kind nicht vor allem Schlechtem auf dieser Welt bewahren kann. Ich hab jetzt schon Angst wenn er in die Schule kommt, dass dort böse Kinder sind, die ihn ärgern oder erpressen oder verhauen. Man kennt ja seine eigene Schulzeit. Ich werde ihn bestimmt noch bis zum 18. Lebensjahr persönlich zur Schule bringen Oder wenn der Tag kommt an dem er mal alleine mit seinen Freunden auf den Spielplatz möchte und nicht wieder nach Hause kommt. Oh Gott.

Mein Sohn ist 4 1/2 J.
Deshalb wollte ich mal Mamas älterer Kinder fragen wie ihr mit der Angst umgeht.
Und Mamas mit Gleichaltrigen: Habt ihr auch jetzt schon diese Angst? Wie beruhigt ihr euch?
Liebe Grüße
Mary

Mehr lesen

11. November 2013 um 20:25

?
M

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 21:33

Verdrängung
aber immer grad so viel bzw wenig dass ich noch wachsam bleibe für Gefahren etc.
Sorgenfrei bin ich nie wieder solange ich meine Kinder habe. Daher hoffe ich den Rest meines Lebens in einer Angst zu verbringen die nie wahr wird Irgendwie krank, oder? Aber das bedeutet es nunmal wenn man Kinder hat.

Man darf sich nur nicht davon überwältigen lassen. Man muss sein bestes geben sein Kind zu schützen ohne ihm die Luft zum Atmen zu nehmen. Janusz Korczak hat gesagt, Kinder haben das Recht auf ihren eigenen Tod. Das heißt, auf das Wagnis, auf Risiko und Freiheit. Das hat mich beeindruckt und nachdenklich gemacht und auch ich hoffe, das richtige Maß beim Beschützen meiner Kinder (1 und 4) zu finden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook