Home / Forum / Mein Baby / Steinchen in der Nase

Steinchen in der Nase

17. Juni 2015 um 10:17

Meine Kleine (20 Monate) hatte am Montag ein Steinchen in der Nase. Muss sie sich in der Kita reingesteckt haben. (Soviel mal wieder zum Thema Aufsichtspflicht ) Ich hab' das dann am späten Nachmittag entdeckt und wir sind in die Kinderklinik gefahren, weil der KiA schon zu war. Die haben uns dann zur HNO-Ambulanz (gleicher Klinik-Komplex) geschickt und dort ließ sich der Überltäter dann mit dem passenden Werkzeug entfernen.

Soweit war das alles nicht allzu dramatisch, allerdings habe ich jetzt Panik, das sie das wieder macht. Und dann schiebt sich vielleicht etwas tiefer rein, sodass es womöglich sogar unbemerkt bleibt oder steckt was ins Ohr. Wie schlimm ist das denn dann und woran merke ich, dass da was drin ist, wenn man nix sehen kann? Ich guck' ihr jetzt dauernd in der Nase, was sie natürlich nicht toll findet.

In der Kita hab' ich natürlich Bescheid gesagt, sie wollen drauf achten. Naja.

Mehr lesen

17. Juni 2015 um 10:27

....
darf ich fragen wie viele Kinder in der Kita sind und wieviele Betreuer? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 10:54

Huhu
Die 5 jährige tochter einer freundin hat sich vor einigen monaten ein ketten anhänger in die nase gesteckt , warum auch immer
Aufjedenfall ist er bis heute verschwunden , der arzt meinte wenn es anfängt zu stinken müsse man noch mal nach schauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 11:29

Danke
Für die Antworten.

@jacquilein: Da es eine intergrative Kita ist, ist der Betreuungsschlüssel eigentlich ziemlich gut (zumindest im Vergleich zu anderen Einrichtungen). Es sind normal 6-7 Erwachsene auf max. 18 Kinder zwischen 0-3 Jahre.

@tomatenmatsch: Das ist schon ein bisschen gruselig. Ist das gar nicht gefährlich, kann denn aus der Nase nicht auch beim Hochziehen, dann was in der Lunge kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 12:05

Ich kann mir nicht vorstellen,
das Eltern es schaffen, ständig ihrem Kind ins Gesicht zu schauen. So ein Steinchen, oder ein anderer kleiner Gegenstand ist schnell in die Nase geschoben, da kann man gar nicht schnell genug sein.
Selbst wenn das Kind mit dem Rücken zur Mutter oder zum Vater im Sandkasten sitzt.

Ist dein Kind mal allein in seinem Zimmer oder anderen Raum? Nimmst du es mit auf die Toillette?

Manche Dinge kann man nicht verhindern, auch als Helikoptereltern nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 12:12


Das kam wohl falsch rüber. Ich wollte eigentlich nicht die Kita kritisieren. Mir ist völlig klar, dass sowas immer passieren kann. Wahrscheinlich hat sie ja zu dem Zeitpunkt friedlich im Sandkasten gespielt (woanders gibt's da keine Kiesel) und das könnte mir durchaus auch zuhause passieren, klar.

Meine Bemerkung bezog sich eher auf die Threads, die zur Zeit zu dem Thema rumgeistern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 12:16

Ja,
es passiert eben manchmal was. Egal ob mit Eltern oder Kitaaufsicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2015 um 13:45


Also nochmal, meine Sorge geht eher dahin, dass sie es wieder macht, ich es aber nicht so schnell bemerke und es dadurch gefährlich werden könnte, weil z.B. was in die Lunge kommen kann oder sich entzündet etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club