Anzeige

Forum / Mein Baby

Steuererklärung...ich habe KEINE Ahnung...

Letzte Nachricht: 13. Juli 2012 um 9:51
A
an0N_1250601199z
09.07.12 um 11:07

ich gebe zu, das ist ein bereich wo ich mich null,wirklich nuuuuull auskenne, ich bin froh wenn ich weiß welche steuerklasse ich hab

ich hab auch noch nie eine steuererklärung gemacht, aber nächstes jahr werd ich mich wohl ransetzten...glaub ich, hängt jetzt davon ab, ob ihr mir sagt dass es sich überhaupt lohnt

also nächstes jahr werd ich nichts verdienen und bekomme lediglich bafög,unterhalt,kindergeld.... ich hab aber hohe werbungskosten(verdammt,was zum teufel sind eigentlich werbungskosten) lohnt es sich nur wegen den werbungskosten eine steuererklärung zu machen?? oder kann ich noch irgendwas absetzen...??pampers??feuchttü cher?? ne im ernst, bringt es mir was, wenn ich ein kind hab, kann ich da was geltend machen??

ich würd mich ja selber durchs netz wühlen, aber ich verstehe kein wort, vom dem was die da schreiben
und außerdem hab ich gar nicht so viel zeit

lg

Mehr lesen

F
friede_12076008
09.07.12 um 11:23

Ich würde es versuchen
Wenn du wie du sagst, wenig Einnahmen aber hohe Ausgaben hast, könnte es sich echt lohnen!
Ich muss meine Steuererklärung machen und hatte auch total Schiss... Zahlen?? *davonlauf*
Aaaber mein Papa hat mir das erste mal geholfen (bei mir ist es komplizierter, weil ich Einnahmen aus Vermietung hab) und es war echt leicht.
Dazu musst du dir einfach beim Finanzamt das ELSTER-Programm holen (online) und das begleitet dich durch die Erklärung. Es sagt dir auch, wenn du was vergessen hast oder was nicht sein kann (zu hohe Zahlen eingetragen oder so) ... ich mach es nächstes Jahr alleine! *tschakkaaaa*

Hast du dir dein Kind auf deine Lohnsteuerkarte eintragen lassen? Nicht vergessen *Memo an mich Kind eintragen lassen*

Ich hab letztes Jahr 350 Euro zurückbekommen, das lohnt sich doch

Ach ja, ich glaube (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) Werbungskosten sind Beträge,die du entweder für deinen Job oder Ausbildung ausgibst (Fahrtkosten, Bücher, Schreibkram, Berufskleidung,...) sowie Geld, dass du in Eigentum investierst (Renovierung, Eigenleistung/ Handwerker).
Du kannst auch Versicherungen absetzen, sowas wie ich glaube Hausrat, private Zusatzversicherung, Berufsunfähigkeit,...

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

LG

Pixi

Gefällt mir

K
keelan_12488223
09.07.12 um 11:37

Ich kann Dir
nur empfehlen, Mitglied eines Einkommen- und Lohnsteuerhilfevereins zu werden. Das kostet zwar n bissl was; die Höhe richtet sich aber nach Deinem Einkommen. Billiger als ein "richtiger" Steuerberater ist das auf jeden Fall. Die Mitarbeiter von denen haben in der Regel eine Ausbildung im Finanzbereich und werden total gut weitergebildet. Wir sind topzufrieden. Mein Mann hat seine Erklärungen auch ewig aufgeschoben. Er war lange beim Bund und hat neben seinem Einkommen noch Übergangsgebührnisse und was weiß ich noch bekommen. Als wir die Erklärung selbst versucht haben, hätten wir Geld zurückzahlen müssen. Beim Hilfeverein haben wir Geld rausbekommen und die Dame dort hat auch noch fix die Erklärungen der drei Jahre davor gemacht und eingereicht. Das lohnt sich also schon. Außerdem helfen die Dir auch bei anderen Antragstellungen und geben gerne Tipps. Meine Beraterin hat z.B. die Anträge für Kinder- und Elterngeld für mich gemacht. Die haben auch gute Kontakte zu unabhängigen Finanzdienstleistern, die Versicherungen für Dich optimieren können oder Baufinanzierungen erstellen. Den Hilfering sollte es auch in Bremen und umzu geben.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

N
nawal_12346523
09.07.12 um 11:39

Haken
Wenn Du nichts verdient hast, hast Du auch keine Lohnsteuer gezahlt. Dann kann Dir das Finanzamt leider nichts erstatten. Das geht nur, solltest Du doch Einnahmen haben, von denen Lohnsteuer einbehalten wurde.

Du musst allerdings eine Steuererklärung machen, wenn Du sogenannte Lohnersatzleistungen erhalten hast. Also Elterngeld, Arbeitslosengeld, etc. Kindergeld zählt nicht dazu.

Werbungskosten sind Ausgaben, die Dir entstehen, die in direktem Zusammenhang mit Deinen Einnahmen stehen. zB. Weiterbildungskosten, Fahrtkosten, Dienstreisen, etc. Hier gibt es eine Pauschale von 1.000,- , die jeder Arbeitnehmer bekommt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, sonst frag ruhig.

Lg

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250601199z
09.07.12 um 12:35
In Antwort auf keelan_12488223

Ich kann Dir
nur empfehlen, Mitglied eines Einkommen- und Lohnsteuerhilfevereins zu werden. Das kostet zwar n bissl was; die Höhe richtet sich aber nach Deinem Einkommen. Billiger als ein "richtiger" Steuerberater ist das auf jeden Fall. Die Mitarbeiter von denen haben in der Regel eine Ausbildung im Finanzbereich und werden total gut weitergebildet. Wir sind topzufrieden. Mein Mann hat seine Erklärungen auch ewig aufgeschoben. Er war lange beim Bund und hat neben seinem Einkommen noch Übergangsgebührnisse und was weiß ich noch bekommen. Als wir die Erklärung selbst versucht haben, hätten wir Geld zurückzahlen müssen. Beim Hilfeverein haben wir Geld rausbekommen und die Dame dort hat auch noch fix die Erklärungen der drei Jahre davor gemacht und eingereicht. Das lohnt sich also schon. Außerdem helfen die Dir auch bei anderen Antragstellungen und geben gerne Tipps. Meine Beraterin hat z.B. die Anträge für Kinder- und Elterngeld für mich gemacht. Die haben auch gute Kontakte zu unabhängigen Finanzdienstleistern, die Versicherungen für Dich optimieren können oder Baufinanzierungen erstellen. Den Hilfering sollte es auch in Bremen und umzu geben.

Viel Erfolg!

....oh das ja ein guter tipp
zur zeit könnte ich mir das zwar absolut nicht leisten, aber das werd ich mir merken, für die zeit wos etwas besser in der haushaltskasse aussieht, danke

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
09.07.12 um 12:37
In Antwort auf nawal_12346523

Haken
Wenn Du nichts verdient hast, hast Du auch keine Lohnsteuer gezahlt. Dann kann Dir das Finanzamt leider nichts erstatten. Das geht nur, solltest Du doch Einnahmen haben, von denen Lohnsteuer einbehalten wurde.

Du musst allerdings eine Steuererklärung machen, wenn Du sogenannte Lohnersatzleistungen erhalten hast. Also Elterngeld, Arbeitslosengeld, etc. Kindergeld zählt nicht dazu.

Werbungskosten sind Ausgaben, die Dir entstehen, die in direktem Zusammenhang mit Deinen Einnahmen stehen. zB. Weiterbildungskosten, Fahrtkosten, Dienstreisen, etc. Hier gibt es eine Pauschale von 1.000,- , die jeder Arbeitnehmer bekommt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, sonst frag ruhig.

Lg

....
ich muss tatsächlich nochmal nachfragen, also ich hab keine lohnsteuerpflichtigen einnahmen, sondern eben nur bafög etc. das heißt da würde ich nichts wieder bekommen.
aber ich hab eben,obwohl ich keine lohnsteuer bezahle werbungskosten, die kann ich dann aber trotzdem absetzetn oder nicht??
also die werbungskosten belaufen sich ungefähr auf 2500 euro, was ja nicht gerade wenig ist

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
09.07.12 um 12:38
In Antwort auf friede_12076008

Ich würde es versuchen
Wenn du wie du sagst, wenig Einnahmen aber hohe Ausgaben hast, könnte es sich echt lohnen!
Ich muss meine Steuererklärung machen und hatte auch total Schiss... Zahlen?? *davonlauf*
Aaaber mein Papa hat mir das erste mal geholfen (bei mir ist es komplizierter, weil ich Einnahmen aus Vermietung hab) und es war echt leicht.
Dazu musst du dir einfach beim Finanzamt das ELSTER-Programm holen (online) und das begleitet dich durch die Erklärung. Es sagt dir auch, wenn du was vergessen hast oder was nicht sein kann (zu hohe Zahlen eingetragen oder so) ... ich mach es nächstes Jahr alleine! *tschakkaaaa*

Hast du dir dein Kind auf deine Lohnsteuerkarte eintragen lassen? Nicht vergessen *Memo an mich Kind eintragen lassen*

Ich hab letztes Jahr 350 Euro zurückbekommen, das lohnt sich doch

Ach ja, ich glaube (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) Werbungskosten sind Beträge,die du entweder für deinen Job oder Ausbildung ausgibst (Fahrtkosten, Bücher, Schreibkram, Berufskleidung,...) sowie Geld, dass du in Eigentum investierst (Renovierung, Eigenleistung/ Handwerker).
Du kannst auch Versicherungen absetzen, sowas wie ich glaube Hausrat, private Zusatzversicherung, Berufsunfähigkeit,...

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

LG

Pixi

...
ahh...das programm hat meine mutter auch,jetzt weiß ich auch endlich was das ist

na ich werds dann wohl einfach versuchen, hab ja nichts zu verlieren

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Q
qiu_12524479
09.07.12 um 12:47

Hallo
In den meisten Programmen bekommst du ja auch angezeigt was du wiederbekommst oder eben nachzahlen musst.

Auch wenn es ein bisschen Arbeit ist, mach doch einfach mal die Steuererklärung und schau was bei raus kommt. Entweder du schickst sie dann weg oder lässt es bleiben

Wir haben uns gestern auch zum ersten Mal dran gesetzt. Sooo schwer ist es gar nicht und zur Zeit steht bei uns ein dickes Plus. Hoffe ja dass wir alles richtig gemacht haben und der Schuss nicht nach hinten los geht

Lg von mm20112 die dir ebenfalls ein dickes Plus wünscht

Gefällt mir

E
elle_12731426
09.07.12 um 12:53
In Antwort auf an0N_1250601199z

....
ich muss tatsächlich nochmal nachfragen, also ich hab keine lohnsteuerpflichtigen einnahmen, sondern eben nur bafög etc. das heißt da würde ich nichts wieder bekommen.
aber ich hab eben,obwohl ich keine lohnsteuer bezahle werbungskosten, die kann ich dann aber trotzdem absetzetn oder nicht??
also die werbungskosten belaufen sich ungefähr auf 2500 euro, was ja nicht gerade wenig ist

Verlustvortrag
Du kannst Dir die Werbungskosten als Verlustvortrag feststellen lassen. Wenn Du dann das nächste Mal eine Steuererklärung mit gezahlten Steuern machst, wird Dir dieser Vortrag ausbezahlt!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250601199z
09.07.12 um 12:55
In Antwort auf elle_12731426

Verlustvortrag
Du kannst Dir die Werbungskosten als Verlustvortrag feststellen lassen. Wenn Du dann das nächste Mal eine Steuererklärung mit gezahlten Steuern machst, wird Dir dieser Vortrag ausbezahlt!


ahh, also hatte googel doch recht
hatte sowas eben schon irgendwo gelesen und dachte nur what the hack

na dann werd ich das wohl machen, dann kommt der reichtum erst 3 jahre später

Gefällt mir

N
nelle_12143432
13.07.12 um 9:35

Es ist gar nicht so schlimm
ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal meine Steuererklärung gemacht. Vorher hatte ich gar keine Ahnung vom Thema. Dann bin ich auf ein tolles Programm gestoßen. Es nennt sich smartsteuer. Ist eine Steuererklärung im Web. Dort wird man auf diverse Aufwendungen aufmerksam gemacht, die man noch absetzen kann. Man kann am Anfang alles kostenlos eingeben und schauen ob man etwas zurückbekommt. Am Ende muss man dann knapp 3 Euro zahlen für die Übermittlung. Aber es hat sich gelohnt. Für das Geld was ich zurückbekommen habe, zahle ich gerne jedes Jahr 13 Euro. Ich würde es einfach mal versuchen und schauen was du zu erwarten hast (Rück- oder Nachzahlung)

Ich hoffe ich konnte dir helfen....

LG

Gefällt mir

Anzeige
E
eshe_12832251
13.07.12 um 9:47

Du kannst nichts absetzen
Sorry, aber wenn du nur Bafög, Kindergeld und Unterhalt bekommst, dann hat du ja gar keine Steuer gezahlt. Folglich kannst du ja auch nichts absetzen.
Du kannst dir ja nur ein Teil deiner Lohnsteuer zurückholen durch eine Steuererklärung zurückholen wenn du welche gezahlt hast.
Lg

Gefällt mir

A
an0N_1237145399z
13.07.12 um 9:51

Erkundige
dich mal nach dem Lohnsteuerhilfe-Verein!

Bei uns kostet der 50 Euro im Jahr! Das finde ich nicht viel! Das ist nen Witz im Vergleich dazu wenn ich das selbst machen müsste

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige