Home / Forum / Mein Baby / Stiefkindadoption

Stiefkindadoption

9. Mai 2015 um 21:01

Guten Abend,

hmm... also es ist so... meine Tochter ist jetzt 3 Jahre alt und in ihrer Geburtsurkunde steht kein Vater drin. Ich habe ihren Vater während eines Auslandssemesters in Dänemark kennen gelernt, ich kam aus Deutschland, er aus Russland. Wir hatten eben währenddessen eine kleine Beziehung, haben aber uns dann zum Ende hin getrennt, weil wir beide keine Zukunft sahen und auch zu unterschiedliche Vorstellungen hatten.
Zurück in Deutschland habe ich dann nach ein paar Wochen festgestellt, dass ich schwanger bin Trotz Pille, trotz Kondomen... riesiges Pech also. Nur er kam als Vater in Frage. Von ihm hatte ich damals nur seinen Namen, seinen Studienort und eine E-Mail-Adresse. Ich habe mich dann über die bei ihm gemeldet und ihm die "frohe Nachricht" verkündet. Von ihm kam... genau, nichts zurück Auch bei weiteren Mails nicht. Ich habe dann auch keine weiteren Daten von ihm gefunden, weder per Google, Facebook oder andere Suchen. Auch über Mitstudenten des Auslandssem. habe ich nichts gefunden.
Nach der Geburt habe ich über das Jugendamt ihn zwecks Vaterschaftsfeststellung suchen lassen, aber das ergab auch nichts und dann habe ich es auch gelassen, weil es sonst zu kostenintensiv geworden wäre.
Deshalb steht jetzt eben kein Vater in der Geburtsurkunde.

Nun ist da aber mein Partner, der nun seit über 2 Jahren für sie wie ein Vater ist. Meine Tochter weiß zwar, dass er nicht ihr "echter" Vater ist, aber er ist es eben für sie. Sie nennt ihn auch Papa. Wir würden das jetzt auch gerne rechtlich festlegen. Ihr Vater wird sich sowieso wahrscheinlich nie melden und mich nervt es einfach, dass jeder, der die Geburtsurkunde sieht (wie letztes in der Kita), erstmal darüber stolpert und mich darüber ausfragt
Müssen wir deshalb jetzt ein (ggf. langes und umfangreiches) Adoptionsverfahren starten oder können wir auch einfach zum Jugendamt, ihn als Vater eintragen und gut ist?

Viele Grüße!

Mehr lesen

9. Mai 2015 um 21:40


Zum einen würde ich dir Raten dich bezüglich der Stiefkindadoption beim Jugendamt zu informieren.
Es ist aber definitiv so, dass man nicht nur zum jugendamt geht, "Tag "sagt und es mal eben eintragen lässt.
Es scheint etwa 6-12 Moante zu dauern.

Das hier hab ich im Internet dazu gefunden

http://www.netmoms.de/magazin/familie/patchworkfamilie/stiefkindadoption-voraussetzungen-und-ablauf/

http://www.stiefkind-adoption.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2015 um 22:57

Nein, wir kennen uns schon länger
wir sind seit 20 Jahren befreundet und seit 2 Jahren ein Liebespaar. Wir kennen uns also gut. Heiraten wollen wir natürlich auch, aber aus diversen Gründen derzeit noch nicht.
Das er natürlich nicht nur Rechte sondern auch Pflichten hat, weiß er und er ist auch bereit diese anzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2015 um 23:15

Ich bin mir nichtvsicher ob das geht
Ich hatte beim Jugendamt (damals noch anderer Wohnort) ihn angegeben, aber weil er unauffindbar war, wurde das nie bestätigt seinerseits. Aber es ist aktenkundig. Ich weiß nicht, ob ich dann einfach mit nem anderen auftauchen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 8:32


Hey

Mein Mann hat unseren ersten Sohn auch adoptiert. Bei uns hat es ca 6 mon gedauert und das auch nur, weil der leibliche Vater sich lange Zeit lies um beim Notar zu unterschreiben.

Das Ganze ist kein langwieriger Prozess und die Kosten belaufen sich auf ca 100.

Da bei dir kein leiblicher Vater angegeben ist, gehe ich davon aus dass die "Sache" innerhalb von 3 Monaten ohne Probleme vom Tisch ist. Ich würde beim ersten Notartermin allerdings angeben "vater unbekannt".

Aber, ich bin mir nur nicht ganz sicher, ich meine Voraussetzung für die Adoption ist es verheiratet zu sein - ich glaube sogar min 1 oder 2 Jahre.


Viel Glück und alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen