Home / Forum / Mein Baby / Stillberaterinnen, Hebammen oder Mediziner hier?

Stillberaterinnen, Hebammen oder Mediziner hier?

24. Januar 2015 um 22:04

Vielleicht kann mir ja jemand die Frage beantworten.
Ist es möglich, dass Sodbrennen, das in der Frühschwangerschaft begann erst aufhört, wenn man abgestillt hat?
Danke schon mal und LG

Mehr lesen

24. Januar 2015 um 22:34

Ich weiß nicht ob dir das Hilft
Aber ich hatte während der Schwangerschaft sehr mit Sodbrennen zu kämpfen.
Ich stille voll und hab es ab und an manchmal noch.
Aber weiß allerdings wirklich nicht ob ich es so selten noch habe weil ich noch stille. Kann dir aber sagen das ich vor der Schwangerschaft eig nie Sodbrennen hatte.

In der Schwangerschaft liegt es ja daran das dein Magen und alles nach oben rutsch etc.
Hmm vilt liegt es am trinken? Oder am essen?

Hoffe ich push den Beitrag noch mal

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 19:01

Das mit der Übelkeit hatte ich in der 1. Schwangerschaft.
Übelkeit während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit. Zwar immer nur latent, aber zu spüren. Jetzt hab ich halt starkes Sodbrennen und meist schmerzen in der Speiseröhre, weil die wahrscheinlich entzündet ist. Kann noch nicht mal was dagegen nehmen, weil das Medikament zwar stillfreundlich wäre, aber meine Kleine total Bauchweh davon bekommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2015 um 14:06

Ich schieb nochmal hoch,
vielleicht liest 's ja doch noch ein Fachmann /-frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2015 um 15:00

Kein auch sein,
dass es gar nicht mehr aufhört

Ich hatte auch in beiden Schwangerschaften ganz fieses Sodbrennen... nach der zweiten Schwangerschaft hat's leider gar nicht mehr aufgehört.
Eine Magenspiegelung zeigte dann, dass ich eine sog. Hiatushernie habe... die höchst wahrscheinlich durch die Schwangerschaften entstanden ist.
Ich komme leider ohne Magensäureblocker gar nicht mehr klar...

Falls du nach dem Abstillen weiterhin an Sodbrennen leidest, solltest du das unbedingt endoskopisch abklären lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2015 um 19:00
In Antwort auf agape_12709385

Kein auch sein,
dass es gar nicht mehr aufhört

Ich hatte auch in beiden Schwangerschaften ganz fieses Sodbrennen... nach der zweiten Schwangerschaft hat's leider gar nicht mehr aufgehört.
Eine Magenspiegelung zeigte dann, dass ich eine sog. Hiatushernie habe... die höchst wahrscheinlich durch die Schwangerschaften entstanden ist.
Ich komme leider ohne Magensäureblocker gar nicht mehr klar...

Falls du nach dem Abstillen weiterhin an Sodbrennen leidest, solltest du das unbedingt endoskopisch abklären lassen!

Murmel
Vielen Dank für deine Antwort. Aber kann so ein Zwerchfellbruch nicht heilen, bzw. operiert werden?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2015 um 12:23
In Antwort auf katta837

Murmel
Vielen Dank für deine Antwort. Aber kann so ein Zwerchfellbruch nicht heilen, bzw. operiert werden?
LG

Oh sorry...
hab irgendwie erst heute deine Antwort gesehen

Also, ja, so einen Bruch kann man operieren, allerdings sind wohl die Erfolgsaussichten nicht gerade groß.
Und mein "Leidensdruck" ist noch nicht hoch genug... also momentan kann ich mir einfach auch nicht vorstellen, mich mit zwei kleinen Kindern daheim operieren zu lassen.
Ich werde noch eine Zeit lang abwarten und mich in der zwischenzeit umfassend zum Thema informieren...

Du schreibst, du kannst nichts nehmen (Medikamente), weil dein Baby davon Bauchweh bekommt.
Was nimmst du denn gegen das Sodbrennen?
Evtl. kann ich dir da noch ein paar Tipps geben. Bin ja mittlerweile Sodbrennen-Profi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2015 um 20:39

Sodbrennen hat nichts mit Stillen zu tun
Ich würde das von einem Arzt abklären lassen, dauerhaftes Sodbrennen ist nicht nur unangenehm, sondern kann die Schleimhäute schädigen. Vom Stillen kommt das nicht, in der Schwangerschaft kommt Sodbrennen häufig vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2015 um 20:51

Ich bins nach der schwangerschaft
Nie wieder los geworden. Ständig sodbrennen, übelkeit, bauchweh
Alle untersuchungen zeigten gar nichts.

Jetzt bin ich wieder schwanger und hoffe es wird nicht noch schlimmer...

Mein hausarzt vermutet ich habe mir zu viel zugemutet die letzten jahre und der körper sucht sich sein ventil. Vielleicht hilft die elternzeit ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 19:10

Danke nochmal für eure Antworten.
Urmenschen, mittlerweile nehme ich Pantoprazol. Vorher hab ich halt im Gaviscon und Riopan genommen. Und natürlich ganz arg aufs Essen geachtet. Das Problem ist nur, dass ich sogar ohne Essen Sodbrennen kriege.
Ich habe jetzt mit 20mg Pantoprazol angefangen. Das hat aber nicht gewirkt. Jetzt nehme ich 40 mg seit 4 Tagen und es ist immer noch nicht besser. Alles was mein Arzt sagt ist, dass ich die Dosis steigern soll, wenn es nicht wirkt. Ich kann bis zu 160 mg! Täglich nehmen. Bevor ich das nicht ausgeschöpft habe, macht er keine weiteren Schritte. Ich könnte heulen. Das kann doch nicht sein, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 19:14
In Antwort auf katta837

Danke nochmal für eure Antworten.
Urmenschen, mittlerweile nehme ich Pantoprazol. Vorher hab ich halt im Gaviscon und Riopan genommen. Und natürlich ganz arg aufs Essen geachtet. Das Problem ist nur, dass ich sogar ohne Essen Sodbrennen kriege.
Ich habe jetzt mit 20mg Pantoprazol angefangen. Das hat aber nicht gewirkt. Jetzt nehme ich 40 mg seit 4 Tagen und es ist immer noch nicht besser. Alles was mein Arzt sagt ist, dass ich die Dosis steigern soll, wenn es nicht wirkt. Ich kann bis zu 160 mg! Täglich nehmen. Bevor ich das nicht ausgeschöpft habe, macht er keine weiteren Schritte. Ich könnte heulen. Das kann doch nicht sein, oder?

Hast du omeprazol
Versucht?
Ich reagiere auch nicht so auf pantoprazol, omeprazol hilft mir besser.

Ich würde mich an deiner stelle zum gastroenterologen überweisen lassen. Das kanns ja nicht sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 20:32

Yve
Omeprazol hab ich noch nicht probiert. Geht das auch in der Stillzeit?
Der Arzt ist ein Gastroenterologe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 20:59

Ja, omeprazol und patoprazol sind mittel der wahl
In schwangerschaft und stillzeit.
Die wirkstoffe sind eng verwand.

Das sagt embryotox:
Empfehlung: Falls ein Protonenpumpenblocker erforderlich ist, können Omeprazol oder Pantoprazol in der Stillzeit eingesetzt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 21:15
In Antwort auf yve98

Ja, omeprazol und patoprazol sind mittel der wahl
In schwangerschaft und stillzeit.
Die wirkstoffe sind eng verwand.

Das sagt embryotox:
Empfehlung: Falls ein Protonenpumpenblocker erforderlich ist, können Omeprazol oder Pantoprazol in der Stillzeit eingesetzt werden.

Ok, danke für den Tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kennt jemand das buch "einschlafzauber"?
Von: katta837
neu
26. Mai 2016 um 22:03
Braucht noch jemand winterstiefel in gr. 20
Von: katta837
neu
5. Februar 2016 um 12:57
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram