Home / Forum / Mein Baby / Stillen -> alle 45 Minuten

Stillen -> alle 45 Minuten

7. Februar 2006 um 21:39 Letzte Antwort: 1. September 2007 um 11:39

Hallo Forum,

meine Frau und ich haben seit drei Wochen eine kleine Tochter die gestillt wird. Allerdings ist die kleine recht trinkfreudig. Sie schafft zwar schon mal 3 Stunden, meistens kommt sie aber alle 45 bis max. 60 Minuten! Dabei nuckelt sie nicht nur ein bisschen an der Brust sondern trinkt jedesmal recht viel. Ich hatte den Verdacht das sie bestimmt auch einfach mal nur nuckeln will, habe den aber aufgegeben. Die kleine wird richtig unwirsch und weint heftig wenn sie nichts bekommt. Die Brüste scheinen gut Milch zu produzieren. Wenn die Kleine anfängt zu weinen läuft die Milch schon von alleine heraus.
Die Windel sind entsprechend immer gut voll und müssen fast ebenso oft gewechselt werden die "gegessen" wird.
Ist dieser Zeitraum normal? Ich habe gehört normal wären 2 - 4 Stunden. Ich muss dazu sagen, dass die kleine auch in der Nacht in diesen Abständen kommt. Meine Frau ist schon total erledigt und leidet verständlicher Weise an Schlafentzug.
Gruß

Mehr lesen

8. Februar 2006 um 7:36

Hallo zusammen
mein sohn ist jetzt 8 wochen alt... ich hab ihn am anfang auch sooft anlegen müssen...Ich hab dann eine milchpumpe gekauft und abgepumt um zu schauen wieviel er trinkt... dann habe ich ihm ca 80ml gegeben er hats getrunken und kam dann schon noch alle 2 stunden... konnte auch mal schlafen gehen, denn das fläschchen kann auch der papa geben...

hoffe dass ich euch ein bisschen helfen konnte...

Ramona und Gianluca *9.12.05

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2006 um 9:05

Es ist alles "normal"
denn es gibt keine Norm, in die Dein Kind passen muß.
Das eine Kind trinkt pünktlich zu jeder vierten Stunde, ein anderes tags alle 3 und nachts gar nicht wieder ein anderes tags alle 4, nachts dauernd...
Auch dasselbe Kind hat Phasen, in denen es nach einem erkennbaren "Muster" trinkt, dann wieder völlig unregelmäßig.

Du kannst Dir sicher sein:
Dein Kind holt sich, soviel es braucht.

Den Tipp, durch abzupumpen herauszubekommen, wieviel ein Kind trinkt, finde ich nicht gut, denn soviel wie das Kind durch das Saugen, bekommst Du mit der Pumpe nie heraus - und dadurch verringerst Du auf Dauer die Milchmenge.
Außerdem: bei einem Rhythmus von 45 min. - wann willst Du da noch was zum Fläschchenfüttern abpumpen?

Vertrau darauf, daß sich das einpendeln wird und nimm Deiner Frau alle Arbeit im Haushalt ab, oder engagiert eine Haushaltshilfe. Deine Frau soll ruhig zwoschendurch immer schlafen - wenn sie im Bett liegt zum Stillen, kann sie ja auch weiterschlafen, wenn das Baby trinkt.

Es wird immer wieder Zeiten geben, in denen Ihr zu wenig Schlaf bekommt, es wird auch bessere geben.

Phyllisgrüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2006 um 11:23

Das ist wirklich heftig
und stressig. Ich war schon erledigt mit meiner Kleinen und die kam alle zwei bis drei Stunden!
Ich finde den Abstand schon recht kurz. Ich kann mir vorstellen, dass sie zwar richtig saugt, aber vielleicht nicht richtig und genügend herausbekommt.
Ein Tip, der nicht schadet und nur Bereicherung findet:
Ich war mit meiner Kleinen beim Osteopathen. Da gibt es welche, die auf Babys spezialisiert sind. Meine hatte ein schiefes Gesicht und hatte nicht richtig saugen können, sodass sie nie genug bekommen hat um länger satt zu sein. Der Osteopath schaut sich Eure Kleine genau an, "behandelt" sie sanft, sodass solche Probleme behoben werden können.
Die Kosten müsst Ihr selbst tragen. So ca. 30-50 EURO.
Uns hats geholfen

Liebe Grüße, nicole mit Jule

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2006 um 7:49

Bevor..
ich komplett erledigtbin,hab ich das Stillen aufgegeben. War damals bei meinem Sohn ziemlich ähnlich.Er hat nie genug "erwischt".Das war für mich und für ihn eine Strapaze!
Ich habe mich dann entschlossen aufs Fläschchen umzusteigen...und geschadet hat es ihm sicher nicht.Denn er ist jetzt schon sechs Jahre alt und war noch nie wirklich krank und hatte auch noch keine Kinderkrankheiten!!
Außerdem,wenn wirklich alle stillen würden,wären die Babynahrungshersteller schon lange in Konkurs..
LG Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2006 um 22:44

Bei mir auch
hallo,
bei mir wars genauso. ich war total fertig und meine verwandten haben gedacht ich würde übertreiben und wäre eine überfleißige mami. mein kleiner ist jetzt 15 wochen alt und will tagsüber mittlerweile alle 60 bis 90 min. ich hab mich daran gewöhnt. wenn er nachts schläft dann auch mal 3 stunden. abpumpen so früh würde ich nicht machen.

1. möglichkeit.
besorgt euch von MAM ein/zwei flaschen mit dem teeund waser sauger von 0-4 monate. die michauffangschalen von medela. deine liebste packt sich die eine aufangschale an die brust von der anderen seite trikt das baby. das was dann in die schale läuft kippt sie in die flasche. wenn ihr baby so häufig trinkt ist das nämlich keine vormilch die da rausfließt, sondern schon "richtige" dicke milch. die milch bewahrt ihr im kühlschrank auf. sie legt sich schlafen und du machst die milch im warmwasserbad, nicht heiß!!!, warm und fütterst euer baby. dann bekommt deine liebste etwas schlaf.
(ich brauch keine pumpe.
wir machen es genauso wenn ich meinem mann milch dalasse um das haus zu verlassen. ich friere sie auch auf vorrat ein.)

2. möglichkeit
ihr füttert zu. 1 bis 2 mahlzeiten, damit deine frau nicht so fertig ist.


meine frage: schläft euer baby bei euch im bett? unseres schläft nur so "lange", weil es bei uns im bett schläft und unsere herzschläge, atemgeräusche und unsere wärme mitbekommt.

ich denke das mit den mahlzeiten reguliert sich noch bei euch! wirklich.
ich hab auch geheult und gedacht ich kann bald nicht mehr. mir hats vor jeder mahlzeit gegraut, auch wenns dann doch nicht so schlimm war, sondern schön. aber die kurzen abstände...

achja, das gute an den MAM flaschensaugern ist, daß die babies den sauger voll in den mund nehmen müßen, weil der im design der mutterbrust nachempfunden ist.

ich wünsche euch alles alles gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2006 um 23:24

Das hatte ich auch so durchhalten
hallo
normal würde ich es nicht nennen aber mein sohn jetzt 18 mon wird übrigens immer noch gestillt hatte die gleichen gewohnheiten und ich denke es sind gewohnheiten. durch das viele trinken kann es bald auch zu kolliken kommen da es für das bäuchlein nicht so leicht ist so grosse mengen zu verdauen. die kinder fühlen sich in den momenten unwohl und die mutter denkt es hat hunger. was aber wahrscheinlich nicht so ist doch an der brust beruhigt sich das kind und schläft wahrscheinlich auch ein. bei uns war es genau so.
kann da auch eigentlich keinen guten rat geben ausser versuchen die mahlzeit raus zu zögern. den es sind nur angewohnheiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2007 um 11:39

Ganz normal
Mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt und ich stille immer noch (und alle kucken mich komisch an ) Erstens ist Mama-Milch die allerbeste Erfindung der Welt (Krebsvorsorge, alte Figur, Schutz für das Kind usw. usw.)
Muttermilch ist viel leichter verdaulich, als PRE-Nahrung, ca. nach zwei Stunden. Mo ist unser erstes Kind, so hab ich ihn auch an der Brust einschlafen lassen, er hat in den ersten Monaten dort gekuschelt, getrunken, geschlafen. Nachts hatte ich ihn mit in meinem Bett und konnte im Halbschlaf stillen (da passiert dem Kind nichts, so etwas nennt man "Ammenschlaf"). Mo ist ein ausgesprochen fröhliches und unabhängiges Kind. Ich habe immer nach Bedarf, wie er wollte, gestillt. Jetzt kommt er noch einmal die Nacht, sonst stille ich ihn noch zum einschlafen. Nur nicht verrückt machen lassen und auf das Herz hören. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook