Home / Forum / Mein Baby / Stillen bei Krankheit?!

Stillen bei Krankheit?!

26. April 2005 um 8:21


Hallo Mamis,

ihr kennt das Problem bestimmt! Was tun, wenn man mal krank ist? Ich weiß, Muttermilch ist das Beste fürs Baby, aber wie sieht es aus, wenn man ne Vergiftung oder ähnliches hat? Da hab ich irgendwie Hemmungen, dem Kleinen die Milch zu geben!

Heute Nacht bin ich aufgewacht und mir gings total schlecht!
Mir war übel und ich hatte Durchfall und Schüttelfrost!
Gebrochen habe ich nicht!

Zumindest war ich heute morgen total verunsichert, ob ich dem Kleinen die Milch geben soll! Nicht dass ich ne Salmonellenvergioftung oder sowas in der Art habe und das dem Kleinen übertrage! Ich habe ihm jetzt nur das Fläschchen gegeben und meine Milch abgepumpt (kamen wie immer nur ca. 30ml raus)

Soll ich die wegtun und die nächste Mahlzeit wieder mit Brust und Flasche füttern oder kann ich ihm die Milch bedenkenlos geben?

P.S. Wie lange lässt man Muttermilch eigentl. auskühlen, bevor sie in den Kühlschrank kommt?

Liebe Grüße,
Rebellina

Mehr lesen

30. April 2005 um 11:20

Liebe Rebellina
Dein Beitrag ist schon ein paar Tage alt, aber ich hoffe, dass ich dir trotzdem noch helfen kann.
Ich bin Kinderkrankenschwester und hier im Forum, weil ich selbst gerade schwanger bin.
Bei einer normalen Durchfallerkrankung kannst du normal weiter stillen. Eine Vergiftung würdest du sofort daran bemerken, dass du absolut nichts mehr bei dir behälst.
Du solltest also lediglich auf besonders gute Hygiene achten. Aber bitte nicht anfangen mit Brust desinfizieren oder so! Das macht die Haut kaputt und erst recht anfällig für Keime.
Ich habe übrigens deine Frage nach dem Zufüttern gelesen und muss NiciDD recht geben. Ihre Antwort klingt sehr professionell. Unsere Stillberaterin sagt das gleiche. Stillen ist nicht vergleichbar mit dem Füttern aus der Flasche, und Zufüttern ist oft der erste Schritt zum Abstillen. Du kannst den Milchfluss mit viel Konsequenz und Geduld wieder anregen. Das Stillen selbst ist ein komplexer Vorgang, den du mit dem Abpumpen nicht imitieren kannst. Allerdings ist er auch sehr störanfällig durch Stress oder zu wenig Flüssigkeit.
Wenn dein Kind zu leicht ist, aber trotzdem zunimmt, reicht das Stillen völlig aus. Und um die Menge festzustellen, musst du nicht abpumpen. Leihe dir in der Apotheke eine Babywaage und wiege dein Kind vor und nach dem Stillen. Das Gewicht, dass dein Kind anschließend mehr hat, entspricht der Menge, die es getrunken hat.
LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen