Home / Forum / Mein Baby / Stillen + Beikost + Stuhlgang = Fragen

Stillen + Beikost + Stuhlgang = Fragen

30. Juli 2008 um 8:08

Hallo,

mein Sohn wird nächste Woche 6 Monate alt.
Ich habe vor ca. 2 Wochen mit der Beikost begonnen.

Nur Gemüse (1 Woche Pastinke/1 Woche Möhren)
Er hat mir von Anfang an 125 g gegessen.

Ab heute gebe ich Kartoffel dazu, aber immer noch ohne Zugabe von Öl. Danach wird er gestillt.

1) Wieviel essen/haben Eure Mäuse gegessen wenn ihr nicht mehr gestillt habt. Also die Stillmahlzeit ersetzt habt? Soll ich mehr( 190 g) anbieten?

2) Trinken: ich übe das trinken bis jetzt immer nur.Wenn die Mahlzeit ersetzt wird, was MUSSTEN Eure Kinder min. trinken zur Mahlzeit? Ich gebe verdünnten Fencheltee (lauwarm)

3) Der Stuhlgang vom Paul ist ziemlich fest (wie Knetmasse als Vergleich) und manchmal denke ich, dass ich einen kleinen "HASEN" habe -Soll ich vielleicht eher auf Stuhl regulierende Gemüsesorten zurück greifen? Brokkoli oder Zuchini?


4) Abnedbrei...ich möchte jetzt einen Monat nur am Mittag
Essen anbieten und dann mit dem Abendbrei anfangen.
Habt ihr dann die Mahlzeit sofort ersetzt oder auch "Nach und Nach")? Das "löffeln" ist man dann ja gewöhnt!
Ich werde auch nur Reis oder Hirse nehmen und entweder mit Mumi oder Pre anrühren!


Meine Freundinnen machen es immer anderst und natürlich meint jede das sie es richtig macht

Ich würde gerne mal hören wie ihr das macht.

Schonmal lieben Dank

Mehr lesen

30. Juli 2008 um 8:37

Hallo
also ich stille auch noch zum teil. hatte mit frühkarotte angefangen und dann gabs frühkarotte mit kartoffel. hab immer weiter nach bedarf gestillt. nach ca. 1 1/2 monaten gab es dann auch abends was, meist reis oder grießbrei mal mit rucht und mal pur oder mit keks. so is es immer was anderes. fast gleichzeitig gabs nachmittags immer etwas obst. Pre hab ich bis jetzt noch gar nicht gegeben und tee oder saft (50ml tee oder saft und 150ml wasser) gibt es nur wenns heiß is oder wir einen längeren ausflug machen. Da Johanna schon 8 zähne hat bin ich recht schnell von nach dem 4. auf nach dem 8 umgestiegen.
nun bekommt sie also mittags menü, nachmittags obst oder ein brötchen, abends grießbrei und nach bedarf muttermilch...

gruß dorina und johanna 8, monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 9:50

Hallo corinna
also ich hab bei jamie auch mit frühkarotten angefangen...nach ca. 3 tagen hat er dann schon ein ganzes glas geschafft und ich habe ihn danach dann nicht mehr gestillt sondern auch fencheltee angeboten..anfangs wollte er fast gar nix trinken, hab ich mir auch schon nen kopf gemacht aber mittlerweile macht er es ganz gut..sind zwar auch nur so 40-50 ml zum essen aber immerhin...

zu 1. also ich würde ihm nur das gläschen (190g) anbieten und danach noch obst als nachtisch was er mag...mach ich bei jamie auch so..

zu 2. hab ich ja oben schon geschrieben also da gibt es keine mindestmenge glaub ich..jedes kind trinkt anders wie gesagt und am anfang wollen sie auch noch nicht so recht

zu 3. also wo ich karotten gegeben habe wurde jamie sein stuhlgang auch recht hart..zum schluss sogar so doll das er sich echt richtig anstrengen musste um was rauszupressen..bin daher auch schon nach ein paar tagen auf pastinake umgestiegen, aber was bei ihm auch gut ging war zuchini..das bekommt er jetzt öfter

zu 4. abendbrei hab ich bis jetzt auch noch nicht ersetzt aber ich denke wenn dann werde ich ihm gleich nen ganzes glas bzw ne ganze portion brei geben und nicht nur mit ein paar löffeln anfangen...er kennt das ja dann schon

ich hoffe du konntest damit bissl was anfangen...vielleicht sieht man sich heut abend noch im febi thread

lg lilly + jamie (10.02.08)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 11:10

Hoi
1. ich hab so lange gefüttert, bis Niklas nichts mehr wollte. Egal, ob ein halbes Glas, oder ein ganzes Glas. Ich hab aber auch bis 10 Monate noch dazu gestillt.

2. solange er "nur" Brei isst, wird er nicht soooviel trinken. Im Brei ist ja auch viel Flüssigkeit. Fencheltee?? ui, gräßlich ich hab immer Wasser gegeben. Das ist auch das einzige, was Niklas jetzt (20 Mon.) gegen den Durst kriegt.

Gut für die Zähne, macht keine Flecken, lockt keine Wespen an, macht nicht dick
Natürlich gibts auch mal nen Saft, aber das mehr so als "Schmankerl",nicht zum Durstlöschen.

Er musste auch nie ne bestimmte Menge trinken, wie auch? Ich kanns ihm ja nicht durch die Nase einflößen keine Angst, wenn dein Kleiner Durst hat,dann trinkt er auch. Iiimmer wieder anbieten,aber keinen Stress machen.

3. ja, probier doch verschiedene Gemüse und Obstaus.Apfel macht glaubich nen weichen Stuhl,undPfirsich?

Einfach ausprobieren

4. misch ruhig in den Hirsebrei einbisschen Obst rein (Apfelmus o.ä.) sonst schmeckt das ... bäh du kannst den Brei auch nurmit Wasser anrühren. Ich fand immer Hirse besser, Reis gibt so nen komischen Kleister.

Gib ihm einfach Abendbrei, bis ergenug hat. Vielleicht will er dann auch nochmal die Brust, zum Beruhigen (Übergang in den Schlaf abends). Das musst du einfach rauskriegen, kann ja nix schiefgehen

LG Flocke

p.s. sorry, blöde Leertaste hängtmeistens...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 10:29

Danke Mädels
Für Eure ausführlichen Berichte.

Hat mich gefreut!!!!


Liebe Grüße

Corinna und Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 13:07

Mein
kinderarzt meinte, wenn du gläschen gibts brauchst du kein öl, weil die schon so zusammengesetzt sind, dass die vitamine trotzdem aufgenommen werden. also öl nur bei selbstgekochtem

ich hab dann nochmal in zig büchern etc. nachgelesen, da steht das auch überall...

gruß,

mausala + fenja(4 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen