Home / Forum / Mein Baby / Stillen, Essen, schlafen, meckern

Stillen, Essen, schlafen, meckern

2. Dezember 2015 um 20:23

Hallo an alle, ich fange mal langsam an und entschuldige mich jetzt schon für den langen text...

Meine Maus ist 27 Wochen. Sprich etwas über 6 monate. Sie ist 70cm gross und wiegt stolze 10.2kg.
Sie wird STÜNDLICH gestillt und das von Anfang an. Mittlerweile haben wir Mittagessen eingeführt und sind gerade dabei das Abendbrot einzuführen. Das essen klappt gut, mittag ist sie selbstgekochtes, ca. 120g. Abends schafft sie nur knappe 100g.
Währenddessen wird plätzlich geschrien, nach hinten geschmissen, Mund zu gelassen. Ein Zeichen für mich das genug ist. Keine halbe Stunde später wird gequängelt und sie trinkt wieder von der brust. So zieht sich das durch den tag..langsam weiß ich nicht weiter..ich kann und möchte nicht sie stündlich an meiner brust haben..es nervt mich. Es nervt mich wenn ich mit meinem grossen Tochter auf dem Spielplatz bin, es nervt mich in der babygruppe dauernd meine brust rauszuholen, es stört mich das Papa nicht mal am Wochenende die kleine übernehmen kann...usw....versteht ihr mich? Selbst nachts fängt sie nun wieder an stündlich trinken zu wollen..es schlaucht ungemein..es ist wirklich trinken, sie nuckelt nur abends daran herum. Ich kenne keine andere mama bei der das so ist. Alle erzählen was von: ja so alle 3-4 Std kommen ihre Kinder zum trinken..wäre für mich ein traum...mein mann sagt schon scherzhaft das sie vielleicht Diabetes hat....
Dazu kommt noch das sie sehr schnell recht quängelig wird. Kein heiterheitersonnenscheinkind. Liegt es am schub? Keine ahnung. Sie ist schon immer so unausgeglichen. Wirkt mit nichts richtig zufrieden. Liegen ist doof. Am liebsten möchte sie gehalten werden über der spielzeugkiste und sie kramt darin herum. 3 Minuten geht das gut. Dann benötigt sie neuem inputt. Sind vielleicht in diesen Punkt manche Babys genauso?
War mit ihr wie sie 6 Wochen alt War beim osteopathen. Keine einschränkungen.
Jemand irgendeine Idee wie ich was ändern kann? Ich wäre für alles offen und dankbar.
Achso vielleicht auch noch wichtig; Schnuller wird verweigert und die Flasche auch.

Vielen Dank von der verzweifelten kitty

Mehr lesen

2. Dezember 2015 um 20:33

Hast...
Du mal ne trinklernflasche oder die Flasche von lanisnoh probiert? die ist wirklich gut! und die einzige, die unsere nimmt. sonst kann ich dir noch emotionale erste Hilfe oder eine schreiambulanz ans Herz legen. uns hat das echt geholfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2015 um 22:20

...
Nein so eine haben wir noch nicht probiert. Gibt es die in der Drogerie?
Schreiambulanz? Aber sie schreit ja nicht. Nur unruhig, quängelt, frustriert...oder geht man deswegen auch dahin?

Danke lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2015 um 7:50

Du kannst es probieren...
...natürlich, wenn körperliche Symptome ausgeschlossen sind. wie lang und wieviel trinkt sie an der Brust? Hattest du ne Hebamme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest