Forum / Mein Baby

Stillen gegen plötzlichen kindstod, brauche rat.

Letzte Nachricht: 29. April 2013 um 6:16
08.04.13 um 21:24

hallöchen, guten abend!
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
stillen macht mir an für sich spaß, manchmal ist es aber auch unglaublich anstregend vorallem wenn der kleine eher mit dem kopf davor wie ein kakadu wackelt und mich dann anguckt von wegen "Was soll ich denn damit?"
ich habe unglaubliche angst vor dem plötzlichen kindstod, so das ich beiden gedanken drum doof rumheule, egal wo.
mein raphael ist halt ein junge und da soll es ja noch öfters zutreffen, mein freund meint ich bild mir manchmal sogar ein das er nicht mehr richtig atmet (aber bei einem fast 1 monatigen alten baby ist das ja nicht wirklich unnormal)
der hauptgrund das ich stille ist das ich so fast 90% des zutreffens mindern kann.
mein kleiner ist momentan total fit, hibbelt, brabbelt, beschwert sich und kann unglaublich gut kreischen und uns ärgern
außerdem schreit er auch zimlich viel.
mitterweile glaube ich, das er nur so viel schreit, weil er mit bekommt das ich wegen dieser angst so nervös und unsicher bin,
eig möchte ich solange es geht weiter stillen, aber irrgendwann wirds wohl nicht mehr gehen und dnn wird das risiko wohl höher.
kann mir da jemand einen rat geben? das ich vill mit meiner hebamme oder so mal drüber rede, langsam macht mich die angst echt fertig

Mehr lesen

09.04.13 um 15:11

Oh gott
das tut mir schrecklich leid!Ist ja furchtbar.
ich glaube hätte er noch schlechte herztöne gehabt würde ich jetzt amoklaufen, respekt das du das so gut durch stehst!!
ich habe da auch schon überlegt,aber der kleine liegt neben mir bei uns im bett, da er momentan weder kinderbett noch stubenwagen mag bzw akzeptiert :/
meine hebamme hat auch gesagt das sowas sinnlossei, weil mein kleiner wieder schlechte herztöne hatte oder hat, und ich ja keine vorgeschichten damit hätte,
aber am überlegen bin ich dennoch.
dir drück ich noch ganz fest die daumen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

29.04.13 um 6:16

Mach dich nicht verrückt...
Hallo,

Ich kann deine angst zu 100% nachvollziehen!
Als mein sohn im november 2012 zur welt kam, hatte ich solche angst um ihn. Er war vollkommen gesund, nix wo ich mir hätte sorgen machen müssen und doch hatte ich ständig angst das er aufhört zu atmen!

Ich konnte leider nur bis zur 8. woche stillen, danach ging nix mehr und wenn dann, hat er wie deiner nur rumgeeiert und hat die brust ausgeschimpft! Die angst wuchs damit noch mehr an! Er hat bei mir im bett geschlafen, weil sein bett wohl nicht so seins war...

Ich hab mich erwischt, wie ich manchmal nachts extra den kleinen angetupst hab um zu sehen ob er sich bewegt!

Diese überwachungsmatte hab ich auch, aber nie benutzt- da er ja bei mir lag! Jetzt liegt er in seinem bett, in seinem zimmer! Auf dem bauch liegend, das hat er auch schon mit 3 wochen gemacht, anders wollte er nicht liegen!

Es ist verständlich das du angst hast, heulst bei dem thema und nervös bist, aber zeig ihm das nicht, die kleinen spüren das sofort und werden selbst komisch!

Du machst das gut, wenn du dich besser fühlst mit ihm im bett
Das wird schon, du darfst daran nur nicht immer denken! Kuschel dich abends bei ihm an, nimm seine hand und schlaf bei ihm ein!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers