Home / Forum / Mein Baby / Stillen im Akkord?

Stillen im Akkord?

26. Januar 2009 um 11:54

Hallo,
habe ein kleines Problem.

Mein Sohn kam 5 Wochen zu früh. Waren zwei Wochen zusammen im Krankenhaus. In den zwei Wochen durfte ich kaum stillen. Nur ab pumpen und dann wurde ihm die Milch gefüttert.

Bis vor zwei Wochen hab dann zu Hause mit Hütchen gestillt. Im Normalfall hatte ich keinerlei Probleme. Mein Sohn kam alle drei Stunden. Nur wenn mal ein Wachstumsschub dazwischen kam haben sich die Zeiten verkürzt. War sehr anstrengend, aber wir haben das gut hin gekriegt.

Seit zwei Wochen stille ich ohne Hütchen und da fingen die Probleme an. Am liebsten würde er nun alle Stunde was trinken. bzw. ... trinken ist gut. Fünf bis zehn Minuten trinken und die restlichen 45 min rum "nuckeln". Sobald ich ihn aber von der Brust löse reist er seinen Mund auf. Fängt zur "Not" auch an zu meckern. Leg ich ihn erneut an trinkt er tatsächlich nochmal ein paar Schluck und verfällt dann wieder ins Nuckeln.

Was heißt Fakt ist momentan möchte er untertags 45 min gestillt werden. Davon trinkt er höchstens 10 Min den Rest verbringt er nuckelnd an der Brust. Danach ist dann ne dreiviertel Stunde vielleicht mal ne Stunde Ruhe und dann will er wieder.

Ich hab das Stillen immer genossen, aber so hab ich das Gefühl ich mach gar nix anderes mehr. Mir tun meine Brustwarzen weh und von der Psyche her fühl ich mich auch nicht wirklich gut

Und nachts - nachts da trinkt er fast ne halbe Stunde durch und schläft dann zwischen drei und vier Stunden. Das ist toll. Momentan genieße ich die Nächte mehr wie die Tage.

Warum ist das so?? Hatte jemand ähnliche Probleme? Was kann ich tun.

Lg

Mehr lesen

5. Juni 2009 um 21:15

Hunger?!?
hallo,
konnte dem text jetzt nicht genau entnehmen, ob du viel milch hast.
mir kam daher der gedanke das die milch vielleicht noch nicht ganz reicht.... könnte ja sein.
bei mir hatte mein sohn auch lange getrunken und sehr häufig... lag bei mir aber leider daran das mein kopf nicht frei war ( komp. geburt und evtl. total op) und das ich starke medikamente nehmen musste. mein kleiner hat schon sehr früh sehr viel getrunken. als ich auf flasche umgestiegen war hab ich mich echt gewundert was in so einem kleinem bäuchlein alles reinpasst .
vieviel bekommst du denn beim abpumpen zusammen?

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest