Home / Forum / Mein Baby / Stillen klappt auf einmal nicht mehr

Stillen klappt auf einmal nicht mehr

29. März 2008 um 8:11

hallo wollte mal einen rat von anderen stillenden müttern haben. ich habe das problem das mein kleiner (19 tage alt) plötzlich die brust verweigert und nur meckernd dran trinkt. meine hebamme hat beim stillen zugeschaut und meinte auch das er zu faul zum trinken ist. erst fing er an nach 15min nicht mehr trinken zu wollen, aber seid heute nacht meckert er nur und geht gar nicht ran. darauf hin fing ich an gestern abzupumpen und ihm die milch mit flasche zu geben (sonst hat er das beim zufüttern am anfang problemlos gemacht, also erst stillen dann zufüttern) aber auch das möchte er nun nur mit meckern und dann auch wirklich nicht viel (45ml abgepumpte muttermilch nach dem meckernden stillen war die letzte mahlzeit).
also da er problemlos bis ich genug milch hatte an die brust ging und gut trank und dann noch mti flasche zufütterte, denke ich das es keine saugverwirrung ist, da ich 1 woche voll stillen konnte...aber wie gesagt nun ist er so am meckern.manchmal liegts am bäuerchen aber das immer seltener. er weint ja nicht richtig...also schließe ich schmerzen wie blähungen aus....habt ihr einen rat.
sorry wenn ich so verwirrend schreibe aber so ist es im moment wirklich.
verliere langsam den mut noch zu stillen. ich hab alles versucht um mehr milch zu bekommen, dann war genug da und nun macht er nicht mit, heul...ständig abpumpen nach dem stillen finde ich total aufwändig und da ich mit meiner 2 jährigen tochter alleine bin, schaffe ich das kaum.

danke fürs lesen, wurde wieder länger als gedacht.

gruß happy

ps: das schlimme bzw. traurige ist das der kinderarzt sich schwer tat mit ne pumpe zu geben, obwohl die hebamme eine trinkschwäche bestätigt hat.

Mehr lesen

29. März 2008 um 8:27

Hallo...
Welche Sauger und Flaschen nimmst du denn?
Meiner Meinung nach hat er sich an die Flasche gwöhnt und wenn der Sauger etwas grösser ist, dann ist dein kleiner vielleicht auch etwas faul. Versuch ihn mal öfters anlegen, auch wenn er scheinbar kein Hunger hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 8:36
In Antwort auf nava_12555905

Hallo...
Welche Sauger und Flaschen nimmst du denn?
Meiner Meinung nach hat er sich an die Flasche gwöhnt und wenn der Sauger etwas grösser ist, dann ist dein kleiner vielleicht auch etwas faul. Versuch ihn mal öfters anlegen, auch wenn er scheinbar kein Hunger hat.

Hallo studentinde
ich denke nicht das er sich an die flasche gewöhnt hat. denn tee bekam er nur 2 mal mit flasche und wie gesagt konnte ich die fast 1 woche voll stillen und mit der flasche habe ich mit zufüttern der muttermilch nach abpumpen erst gestern 18 uhr angefangen. ich nehme die flaschen und sauger von nuk mit kautschuk in kieferform.
überlege ob ich brustwarzenähnliche sauger holen sollte?
nuckel verweigert er übrigens auch.
öfter anlegen ist leider schwierig möglich da ich ihn wach machen müßte und er dann an der brust einschläft und man ihn mit nichts wieder wach bekommt (weder mit kitzeln, wickeln usw...) und selbst wenn er mal wach ist, hängt er an der brust meckert, zieht kurz, setzt ab, meckert wieder und geht dann lange nicht wieder an die brust...bin da etwas verzweifelt.
komischer weise hat meine tochter das damals auch nach 2 wochen gemacht.
ich bin zwar beim zweiten kind gelassener aber mich macht es schon traurig wenn ich nicht weiß warum er nicht an die brust möchte...
gruß happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 8:50

Wir hatten das auch mal...
Hast du vielleicht etwas komisches gegessen ala Knoblauch oder etc.?
Wie lange macht er das schon?Vielleicht muss er während dem trinken drücken......das würde dann auch einiges erklären...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 10:39
In Antwort auf nava_12555905

Wir hatten das auch mal...
Hast du vielleicht etwas komisches gegessen ala Knoblauch oder etc.?
Wie lange macht er das schon?Vielleicht muss er während dem trinken drücken......das würde dann auch einiges erklären...

Hallo studentinde
also auf die ernährung achte ich sehr, also nichts blähendes gegessen, auch laut hebamme ist mein speiseplan ok.
und pressen muß er dabei manchmal, dann hörte er aber auf und machte dann weiter.
mittlerweile ist es so das er ewig nicht an die brust möchte bis tlw. gar nicht und dann bin ich echt verzweifelt. dann muß er weinen weil ich abpumpe und dann trinkt er auch ewig nicht aus der flasche...muß erst weinen und trinkt dann doch irgendwann....aber es ist ganz sicher der hunger weil er ja nur kurz an der brust trinkt und ich immer weniger abgepumpt bekomme, gestern noch 80ml (da war ich noch guter hoffnung) und heute nach jedem mal tam tam an der brust 30ml....ich bin einfach nur genervt und merke selber das dadurch die milch zurückgeht. ich verliere auch langsam den mut noch etwas für die milch zu tun...wozu auch wenn er so ein theater macht beim trinken an brust und flasche...im moment dreht sich alles nur um ihn und meine tochter leidet darunter weil ich einfach kaum zeit für sie habe, das tut mir natürlich total leid...werde wohl doch bald abstillen. mich verläßt der mut und mir kommen dann aus verzweiflung fast die tränen.

gruß happy die nicht mehr happy ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 10:55

Hallo...
Also:
1.Ein Baby kriegt aus der Brust mehr raus als eine Pumpe
2.Du sschreibst,d ass du genervt bist...Ein Baby spürt das und es kann sein, dass er durch diese Unruhe schreit. Dann ensteht ein geschlossener Kreis.
3. Stillen ist Kopfsache. D.h. schnappe ihn dir mal und verkrieche dich mit ihm im Schlafzimmer. Irgendwann wird er schon wach werden. Kannst du vielleicht während dem stillen fernsehen? Mir hat es am anfang geholfen, da ich mich dabei entspannt habe und die mlich ist dann geflossen.

Das mit dem wird sich schon ergeben.

Ich habe erst vor paar Tagen abgestillt (meine Tochter wird 6 Monate und ich muss Medikamente nehmen) und die schreit jetzt jedes mal an der Flasche... ...

An deiner Stelle würde ich ihn zuerstmal schlafen lassen und wenn er hunger hat, dann wird er sich noch melden ....
Ich drücke Dir die Daumen...
Schreibe mir bitte wie es geklappt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 12:54

Vielleicht...
... hat er sich mal an Deiner Brust erschrocken (z.B. über plötzliche Bauchschmerzen, Telefonklingeln,...) und verbindet den Schreck jetzt mit Deiner Brust...

Ich würde mich im Zweifel an eine Stillberaterin wenden, die haben sehr viel Erfahrung mit sowas und können in den allermeisten Fällen (kostenlos) weiterhelfen. Z.B. LaLecheLiga (0571/404 94 81 ist eine Hotline, die Dir die Nummer einer Stillberaterin in Deiner Nähe durchsagt) oder frag mal in Deiner Geburtsklinik nach, ob sie dort eine Stillberaterin haben.

Alles Gute,

Loewenmama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 15:17

Hallo wollte mal berichten wie es lief
also die 13:45 stillmahlzeit hat er relativ viel aus der brust getrunken aber nur weil er fast 5 stunden geschlafen hatte... und dann wahrscheinlich auch ordentlich hunger hatte. allerdings mußte ich dann dennoch abpumpen da ich noch etwas milch hatte (30ml) die er dann auch noch an der flasche trank.
an der brust hat er sich meistes erachtens nicht erschrocken, er ist auch geräuschunempfindlich...da kann die kleine tochter bocken und kreischen, ihn stört es nicht. man kann musik oder fernseher anhaben...wenn er satt und zufrieden ist, schläft er.
angst bekommt er nur bei neuartigen geräuschen, wie als wir zum ersten mal im einkaufscenter waren, aber da konnte ich ihn auf meinem arm beruhigen und als wir das nächste mal dort waren, war alles wieder ok.

gruß und danke für die hilfe...hoffentlich gehts wieder bergauf.

happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club