Home / Forum / Mein Baby / Stillen nach bedarf vs. stillen nach zeit

Stillen nach bedarf vs. stillen nach zeit

15. September 2015 um 18:53 Letzte Antwort: 15. September 2015 um 21:47

Steck grad in einem Dilemma.

Ich persönlich bin fürs Stillen nach Bedarf. Wenn Zwergerl Hunger hat, dann bekommts Zwergerl auch was.

Jedoch kollidiert das Stillen schon mal mit den Bring- und Abolenzeiten des Großen. Entweder muss ichs Zwergerl hinhalten oder das Stillen nach ner halben Portion beenden. Leider haben wir hier niemanden, der mal ganz spontan den Großen zum Kindergarten bringen oder holen kann. Besonders knapp ists immer Mittags. Da beträgt das Zeitfenster gerade mal ne halbe Stunde, in der der Große geholt werden kann.

Hatte nun die Überlegung doch einen festen Rhythmus einzuführen. Aber bin mir unschlüssig. Wer stillt/stillte nach Zeit? Welche Erfahrungen hattet ihr?

Gerne darf hier auch eine Grundsatzdiskussion geführt werden. Mich interessieren alle Pro- und Contrapunkte.

Mehr lesen

15. September 2015 um 19:04

Funktioniert leider noch nicht
Zwerglein ist da sehr eigen. Es mag nur in der "Wiegehaltung" trinken. Jede andere Position wird Plärrend abgelehnt Besonders Nachts würde ich sehr gerne im Liegen stillen. Aber nein, auch das mag er nicht. Da ist das Zwerglein ganz konsequent. Entweder so wie er es mag, oder er schreit das ganze Dorf aus dem Schlaf.

Gefällt mir
15. September 2015 um 19:12

Hab ich auch schon versucht
Wenn er nicht trinken mag, dann trinkt er auch nicht. Zehn Minuten später kann es dann passieren, dass er auf einmal nen riesen Kohldampf hat und es dann auch ganz schnell gehen muss. Das Kind hat jetzt schon einen richtig festen Willen. Den kann man nicht zum trinken "überreden". Auch eine tropfende Brust ist nicht mitovierend genug. Da schleckt er höchstend ein bisschen mit der Zunge oder spült sich den Mund mit der Milch aus und lässt alles ohne zu schlucken wieder rausfliesen.

Gefällt mir
15. September 2015 um 19:15

Da werd ich mal danach googeln
Mal schauen ob es dem wählerischen Kerlchen genehm ist.

Gefällt mir
15. September 2015 um 20:27

.
Ich würde mit der Kita reden, ob man in Deinem speziellen Fall das Abholfenster nicht etwas großzügiger auslegen kann, zumindest für eine kurze Zeit solange das Baby noch noch winzig ist.

Kann Dein Mann Deinen Großen morgens zur Kita mitnehmen? Das würde Euch zumindest einen Weg sparen.

Versuche außerdem Stillausweichmöglichkeiten auszuloten. Wie weit ist es zur Kita? Fussläufig? Kannst Du zur Not unterwegs stillen oder in der Kita selbst, bevor Du den großen Sohn mitnimmst?

Gefällt mir
15. September 2015 um 20:54

Wir
Haben nach zeiten gestillt, aller 2 stunden am tag und in der nach nicht mehr weil er nach kurzer zeit 10-12 stunden geschlafen hat. Ich konnte nicht anders, ich brauchte diese festen zeiten. Um zu gucken wo bin ich wann und wo das ich auch stillen kann. Beim 2 werde ich es genau so machen. Nach bedarf damit kam ich nicht zurecht, das stresstete mich unheimlich.

Gefällt mir
15. September 2015 um 21:03

Ich hab
Dann mal das stillen vorgezogen wenn ich wusste es kollidiert hab ich halt ne halbe Stunde eher gestillt

Gefällt mir
15. September 2015 um 21:47

Ich finde nicht, dass man sich da entscheiden muss...
Wir haben anfangs (ca. 4 Wochen) nach Bedarf und ohne Uhr gestillt. Als sich die Milchmenge dann eingependelt hatte, hatten wir automatisch den 3-Stunden-Rhythmus. Manchmal waren es auch nur 2,5 Stunden oder auch mal 4 dazwischen. Nachts haben wir gestillt, sobald er sich meldete. Meistens alle 4 Stunden. Durch den "festen" Rhythmus konnten wir super planen und hatten keine Probleme Termine einzuhalten. Der Rhythmus hat mich aber nicht daran gehindert, nach Bedarf zu stillen. Bedarf heißt für mich auch, dass Stillen mal 10 und mal 30 Minuten dauert und wenn es heiß war oder er zahnte, dann haben wir auch mal öfters gestillt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers