Home / Forum / Mein Baby / Stillen oder Abpumpen?

Stillen oder Abpumpen?

30. Juli 2018 um 21:10

Hallo ihr Muttis da draußen,
meine Tochter ist 5 Wochen und 1 Tag alt. Zur zeit hat sie einen Wahstumsschub mit Blähungen und viel Hunger.
Sie kommt teilweise aller 1h und möchte die Brust. Ich möchte aber mal wieder raus, an die frische Luft. Klar ich gehe auch mal mit ihr spazieren und so.
Aber am Freitag möchten wir zu Freunden grillen und am Samstag ist eine Veranstaltung, bei der mein Mann in einer Art Parade mitläuft, welche ich mirnatürlich gern anschauen möchte.
Nun bin ich aber nicht der Typ der in der Öffentlichkeit stillen mag. Ich weiß, esist nichts dabei. Aber dennoch...wie würdet ihr das machen? Abpumpen oder euch ein stilles Eckchen suchen? Oder gar Pre-Nahrung mitnehmen?
Ich persönlich bin ja für das Abpumpen, weil sie dann wenigstens noch Muttermilch bekommt, aber eine Freundin von mir sagt wenn ich anfange die Flasche zu geben, will meine kleine vielleicht dann mal gar keine Brust mehr.
Das Problem, ich stille teilweise 2-3h weil sieeinfach immer wieder anfängt mit schreien. Sie stößt sich teilweise selber ab, ich denke sie ist satt udn dann fängt sie an zu brüllen als ob ich ihr die Brust weggenommen hätte.
Das ist dann in der Öffentlichkeit echt schwierig...
Bin aber über eure Meinungen gespannt.

LG lokisgeleit

Mehr lesen

30. Juli 2018 um 21:39
In Antwort auf lokisgeleit

Hallo ihr Muttis da draußen,
 meine Tochter ist 5 Wochen und 1 Tag alt. Zur zeit hat sie einen Wahstumsschub mit Blähungen und viel Hunger.
Sie kommt teilweise aller 1h und möchte die Brust. Ich möchte aber mal wieder raus, an die frische Luft. Klar ich gehe auch mal mit ihr spazieren und so.
Aber am Freitag möchten wir zu Freunden grillen und am Samstag ist eine Veranstaltung, bei der mein Mann in einer Art Parade mitläuft, welche ich mirnatürlich gern anschauen möchte.
Nun bin ich aber nicht der Typ der in der Öffentlichkeit stillen mag. Ich weiß, esist nichts dabei. Aber dennoch...wie würdet ihr das machen? Abpumpen oder euch ein stilles Eckchen suchen? Oder gar Pre-Nahrung mitnehmen?
Ich persönlich bin ja für das Abpumpen, weil sie dann wenigstens noch Muttermilch bekommt, aber eine Freundin von mir sagt wenn ich anfange die Flasche zu geben, will meine kleine vielleicht dann mal gar keine Brust mehr.
Das Problem, ich stille teilweise 2-3h weil sieeinfach immer wieder anfängt mit schreien. Sie stößt sich teilweise selber ab, ich denke sie ist satt udn dann fängt sie an zu brüllen als ob ich ihr die Brust weggenommen hätte.
Das ist dann in der Öffentlichkeit echt schwierig...
Bin aber über eure Meinungen gespannt.

LG lokisgeleit

Also wenn es dazu kommt dass Du ihr abgepumpte Milch geben willst, mach einen Testlauf ob sie überhaupt mit Flasche und Sauger zurechtkommt.
An sich würde ich aber eher dazu raten, das Baby mitzunehmen und entweder einen Stillschal / Stilltuch über zu legen, oder versuchen, ob Du sie im Tragetuch stillen kannst.

3 LikesGefällt mir

30. Juli 2018 um 22:09

Also zum grillen kannst du sie ja einfach mitnehmen. Da gibt es sicher genug ruhige Ecken wenn alle draußen sitzen. Vielleicht deinem Mann sagen, dass er ab und zu mal nach dir schauen soll, wenn das stillen länger dauert. Und den Freunden, dass das Baby eventuell schreit, sie sich aber nichts dabei denken sollen.

zum Fest würde ich wahrscheinlich gar nicht hingehen. Dort ist es ja meist sehr laut und sehr voll. Ob das dein Baby und du dann so mögt. Und dort was ruhiges zum stillen oder Flasche geben zu finden ist schwer und so siehst du deinen Mann dann ja vielleicht eh nicht.

2 LikesGefällt mir

30. Juli 2018 um 23:49

Ich würde mir (und auch dem Kind) den Pump-Stress wegen ein paar Stunden nicht antun. Entweder im ruhigen Eckchen stillen oder wenn es gute Freunde sind auch einfach am Tisch. In dem Alter lässt sich ein Kind ja noch nicht so leicht ablenken und es gibt Kleidung, mit der man sehr diskret stillen kann, da sieht niemand etwas.

Die Parade würde ich ausfallen lassen, so viel Lärm und Trubel muss man so einem Minibaby wirklich nicht antun, v.a. wenn ihr schon am Vortag unterwegs seid.

2 LikesGefällt mir

31. Juli 2018 um 6:24

Also wenn das Stillen bei euch gut klappt, dann würde ich nicht abpumpen. Ich musste meine Tochter noch im Krankenhaus aus der Flasche zufüttern, weil sie schon am 2. Tag zu viel abgenommen hat und das hat bei uns alles versaut. Seitdem pumpe ich ausschließlich ab, weil das Trinken aus der Flasche viel einfacher ist und meine Kleine keinen Bock mehr hatte, sich an der Brust anzustrengen. Mittlerweile ist sie 7 Monate alt und bekommt zusätzlich zur MuMi die erste Beikost, aber die ersten 6 Monate habe ich ausschließlich pumpgestillt und das ist schon anstrengend und erfordert viel Disziplin. Pre füttern würde ich erst recht nicht, wenn du Pech hast, läutest du damit das Abstillen ein

Gefällt mir

31. Juli 2018 um 6:28

Achso, weglassen würde ich das Fest nicht, meine Kleine musste schon von Anfang überall mit hin (mit 1 Woche zum Geburtstag der Großtante, mit 3 Wochen ins Ferienhaus inkl. 4h Autofahrt etc.). Das Fazit ist ein super ausgeglichenes Kind, was eigentlich nie weint und ich auch mal bedenkenlos ein paar Stunden bei der Oma lassen kann, ohne dass gleich die Welt zusammenbricht, wenn Mama nicht da ist

3 LikesGefällt mir

31. Juli 2018 um 6:51

Kaufe dir wirklich gute Stillkleidung. Ich finde solche wie von Boob (ja, blöder Name, aber die sind genial). Sehr gut.
Dazu noch einen Stillschal, wie vorgeschlagen und kein Problem.
Wenn du nicht rechtzeitig so ein Shirt bekommst, hole zumindest einen stillschal (gibt's beim dm) und ziehe irgendein Stillshirt drunter.

Es ist völlig normal, dass man anfangs unsicher ist mit Stillen in der Öffentlichkeit. Aber mit der richtigen Kleidung, sieht niemand etwas - glaube mir! Und es ist einfach total praktisch. Du kannst überall mit Baby hin, egal wie lange du bleibst und was du machst und brauchst nichts mit oder bedenken. Unterschätze diesen Vorteil des Stillens nicht.

Abpumpen und Flasche ist eben suboptimal. Erstens musst du erst mal genug abpumpen - ging bei mir ohnehin nicht, aber selbst wenn es geht, ist es sehr stressig vor allem bei so einem Mini Stillbaby, wo sich die Milchproduktion noch einpendelt.
Du Muttermilch müsstest du jetzt wohl kühlen bei dem Wetter, wenn du viele Stunden unterwegs bist. Du bist sehr gebunden, weil du ja nur eine gewisse Menge mit hast.
Dann sind Sauger immer ein Thema für Saugverwirrung so früh und warum eine gut funktionierende Stillbeziehung stören?


Also ich bin pro Stillen. Das Baby wird selig an deiner Brust liegen und die meisten werden denken, dass es sich an dich kuschelt und schläft.
Du kannst tun was du willst und brauchst nichts bedenken

Gefällt mir

31. Juli 2018 um 6:54

Achso die improvisierte Version zum Stillloop/Tuch ist: Einfach ein sehr dünnes Tuch, wie eine Mullwindel über das Baby und deine Schulter legen. In dem Alter sind die noch so ruhig, da klappt das echt super.

Das "draußen stillen" übe jetzt einfach gut. Man gewöhnt sich schnell dran und wird immer sicherer und besser.

Gefällt mir

31. Juli 2018 um 7:01

Ich bin auch für stillen. Ich verstehe deine Bedenken wegen dem öffentlichen Stillen, bei meinem ersten hatte ich die auch, aber mit der Pumperei tust du dir vermutlich keinen Gefallen. Ich musste beim zweiten anfangs pumpen und das ist echt anstrengend. Zudem hat er konsequent wirklich jede Art von Flasche verweigert. Als das Stillen endlich lief habe ich wirklich überall gestillt. Sogar im Restaurant beim Essen mit meinen Onkeln und Tanten. Irgendwann fragte meine Tante (die mir direkt gegenüber saß ob der kleine keinen Hunger hat. Als ich dann meinte ich hab ihn doch grad gestillt sagte sie dass sie wirklich dachte ich hätte ihn nur gehalten. Es gibt schöne Stillshirts mit Öffnung an der Seite, das bekommt echt keiner mit

Gefällt mir

31. Juli 2018 um 7:21
In Antwort auf clio587

Ich bin auch für stillen. Ich verstehe deine Bedenken wegen dem öffentlichen Stillen, bei meinem ersten hatte ich die auch, aber mit der Pumperei tust du dir vermutlich keinen Gefallen. Ich musste beim zweiten anfangs pumpen und das ist echt anstrengend. Zudem hat er konsequent wirklich jede Art von Flasche verweigert. Als das Stillen endlich lief habe ich wirklich überall gestillt. Sogar im Restaurant beim Essen mit meinen Onkeln und Tanten. Irgendwann fragte meine Tante (die mir direkt gegenüber saß ob der kleine keinen Hunger hat. Als ich dann meinte ich hab ihn doch grad gestillt sagte sie dass sie wirklich dachte ich hätte ihn nur gehalten. Es gibt schöne Stillshirts mit Öffnung an der Seite, das bekommt echt keiner mit

*lach* war bei mir ähnlich.
Ich habe auch in der Trage beim Gehen öfters gestillt. Das war lustig, wenn dann wer rein geschaut hat. Auch dann haben die oft nicht gesehen, dass das Baby gerade stillt.
Man sieht dann nämlich bei den Shirts, die unten oder seitlich die Öffnung haben nichts, weil der Stoff ja über der Brust ist und das Baby verdeckt den Rest.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen