Home / Forum / Mein Baby / Stillen oder Flasche,große Unterschiede??

Stillen oder Flasche,große Unterschiede??

13. August 2005 um 12:47 Letzte Antwort: 16. August 2005 um 21:58

Hallo,

ich habe da mal die Frage,unzwar ist unsere Tochter jetzt 13 Tage alt..ich gebe Ihr die Flasche (Milchnahrung BEBA), da es mit dem Stillen bei mir nicht ganz geklappt hat..im K-haus,konnte unsere kleine noch nicht richtig ansaugen..und meine Brustwarzen sind nach 30 min. versuch,sofort schorfig geworden(bin rothaarig,daher sehr empfindlich)...habe mich allerdings entscheiden müssen dort,und habe Ihr dann die Flasche gegeben,die Sie auch ohne weiteres nahm!Und ich sollte gleich die Abstill Tabletten nehmen,die ich noch bis Montag nehme!!
Obwohl bei mir die Milch immer noch aus meiner Brust kommt!!
Nun sagt meine Hebamme,das ich doch abpumpen sollte,wenn ich schon nicht stillen kann!

Meine Mutter,war von Anfang an..dagegen das ich Abstille!!
Was haltet Ihr davon?Ich selbst sehe,das etwas lockerer..Warum ist Stillen soviel besserer,angeblich?
Die Milchprodukte sind doch heute schon der Muttermilch so angepasst?
Finde es nur so schlimm,wenn man gefragt wird und man sagt das man nicht stillt..kommen gleich Kommentare wie..
WARUM DENN NICHT??IST DOCH VIEL BESSER!

Das mag ja alles so sein,aber soll ich mich jetzt mit verschorften Bruswarzen abquälen?Ist das Sinn der sache?

Würde gern eure Meinungen und Erfahrungen hören!!

Lieben Gruss Kerstin u Cécile Leann

Mehr lesen

13. August 2005 um 13:17

"Mach was du denkst!"
Ich hatte auch solche Probleme und habe mich sehr gequält!!
Aber bei mir war es im Krankenhaus so das man zum Stillen fast gezwungen wurde und wenn man nicht stillen wollte wurde man wie 2. Klasse behandelt.
Beim meinen Brustwarzen kam dann auch nur noch blut und schmerzte voll!! Und die Schwester sagte das macht nichts!! Ich sollweiter stillen!!
Zu hause habe ich dann noch eine Woche abgepumpt, hatte aber auch kaum Milch und habe dann gleich ein Flascherl gegeben! Ich hätte schon gerne gestillt und hab mich lange selber fertig gemacht! und auch immer diese blöden Reaktionen, was sie stillen nicht!!
Geht doch keinen was an! Meine Tochter ist jetzt fas 1 Jahr und ihr fählt gar nichts ist ganz gesund, normal groß, richtiges Gewicht.
Sich ist Muttermilch gut, aber was wenn Frauen rauchen, sich ungesund ernähren!!
Laß dir von keinem was einreden!! Ist so viel besser als wenn du dich fertig machst du dein Muttersein nicht genießen kannst!
Lg Blume119

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. August 2005 um 13:45

Ging mir ähnlich
Hallo Kerstin,

ich habe vor einigen Tagen einen ähnlichen Beitrag gepostet.

Bei mir hat das Stillen auch nicht geklappt, da mein Kleiner nicht richtig saugen kann und es ist auch aussichtslos, dass er es jemals können wird. Und ob dieser Tatsache und dass sogar noch abpumpe, also Muttermilch füttere, bekomme ich komische Blicke und Kommentare. Es heißt immer wieder "versuchen, versuchen" und "es wird schon klappen", dabei ist jeder Versuch die reinste Hölle.

Das Abpumpen ist teilweise nervig, es hat aber auch den Vorteil, dass du das Kind mal bei einer anderen Person lassen und weggehen kannst. Außerdem fütterst du so noch Muttermilch.

Dass die Babynahrung nun so schlimm ist bezweifle ich, allerdings ist das STillen die natürlichste Form das Kind zu ernähren. Dies ist für der einzige Grund, warum ich Muttermilch vorziehe.

Es wird hier häufiger geschrieben, dass es vollkommen okay ist, wenn man nicht stillt und dies von allen zu akzeptieren ist. Das ist ja auch sehr löblich, aber die Realität sieht leider anders aus...

Gruss
kratzamkopp

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. August 2005 um 13:54

Hmmmmmmm
Hallo Kerstin

also ich ahbe meine drei alle Gestillt.Ich denke immer wenn einer nicht kann so wie du,und sich auch noch Quält,dann bringts sowieso nicht.
Ja viele blöde Kommentare kommen dann,aber mach dein Tourn soweiter wie bisher,sei froh,das die kleine Maus die Flasche nimmt,lass die anderen ruhig labbern
Bei meinem 2ten Kind hatte ich eine heftige Brustdrüsen Entzündung mit anschließenden Milchstau,ich kann dir sagen,ich bin die Wände hochgegangen,solche Schmerzen

Quäl dich nicht weiter mit dem Stillen,besser ist,du gibst ihr weiter wie bisher die Flasche,denn wenn deine Brustwarzen verschorft sind,dann kann man auch nicht Stillen.

Wünsche Dir alles Gute und Viel Glück weiterhin

lg Sandra

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. August 2005 um 17:16

Hi
Bei mir war das auch mit den verschorften Brustwarzen. Die Hebammen im KH meinten zu mir auch, das ich weiterstillen soll und die Brust sich darauf einstellt. Ich habe weitergestillt (unter Schmerzen) und muss sagen, das es klappt. Ich habe keine verschorften Brustwarzen mehr.

Stillen soll besser sein für die Mutter-Kindbeziehung, soll vor Allergien schützen und das Immunsystem von den Kleinen stärken. Die Muttermilch ist gut verträglich, hat immer die richtige Temperatur und ist immer da. Wenn du irgentwo hin gehst, musst du immer gucken wo du ein Fläschen warm machen kannst. Wenn du stillst, suchst du dir ein stilles Plätzchen und legst sie an und die Muttermilch kostet nichts.

Ich bin aber auch der Meinung, das es jede Frau selber wissen muss.

Liebe Grüße Madlen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. August 2005 um 18:43

Schon besser...
Hallo Kerstin,

Ich kann wirklich gut verstehen, dass dich diese ganzen gut gemeinten Ratschläge nerven. Ging mir damals auch so. Ich habe zwar gestillt, aber anscheinend gab es trotzdem noch jede Menge auszusetzen Dabei ist das gerade in den ersten Wochen total kontraproduktiv...

Ich käme auch nie auf die Idee, jemandem das Nicht-Stillen vorzuwerfen. Das soll nun wirklich jeder für sich selbst entscheiden.

Wenn ich allerdings ausdrücklich nach meiner Meinung gefragt werde, muss ich schon ganz klar sagen, dass ich Stillen für die bessere Alternative halte. Mal ganz davon abgesehen, dass es so praktisch ist. Diese Milchnahrung soll Muttermilch halt so gut es geht "kopieren", aber dass das bis jetzt noch nicht so ganz gelungen ist, wurde ja in zahlreichen Studien bewiesen.

Ich hatte damals mit ähnlichen Problemen zu kämpfen wie du, aber dann hat es irgendwann doch geklappt. Ewig hätte ich mich bestimmt auch nicht gequält, aber wenn ich direkt das Handtuch geworfen hätte, würde ich mir heute vielleicht doch Vorwürfe machen.

Gruß,
Karla

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. August 2005 um 11:30

Ähnliche Probleme
Also ich habe ein ähnliches Problem. Mein Kleiner trinkt nicht an der Brust und nachdem es zwei bis dreimal im Krankenhaus versucht wurde mit dem Anlegen und es aber nicht so geklappt hat wie sich die Schwestern das vorgestellt haben, wurde ich zum Abpumpen geschickt, damit der Kleine überhaupt was bekommt. Leider wurde danach nicht mehr versucht mit mir zusammen den Kleinen anzulegen und als er dann auch noch eine Neugeborenengelbsucht bekommen hat wurde mir erklärt das es jetzt erstmal wichtiger ist das er viel trinkt, damit die wieder weggeht. Zuhause angekommen hat meine Hebamme mir erklärt der Kleine hat eine Saugverwirrung. Wir haben es noch probiert mit so anlegen(klappt aber nicht weil ich Flachwarzen habe) und mit Stillhütchen, aber jetzt habe ich es eigentlich auch aufgegeben. Er bekommt die Flasche, allerdings mit Muttermilch (hab ja genug davon)weil da doch ne Menge Antikörper und soweiter drin sind. Man kommt sich zwar immer ein bißchen vor wie ne Milchkuh, aber was soll's.

Aber die Kommentare darf ich mir auch anhören, warum ich ihn denn nicht stille. Eine ältere Frau hat sogar mal gesagt, die jungen Dinger wollen Babys, aber möglichst ohne sich die Figur und die Brust zu versauen. Dabei hätte ich ihn so gern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. August 2005 um 21:58

Da hat das eine mit dem anderen jawohl nichts zutun!
...ich finde es gut das die Meinungen in solchen Fällen auseinander gehen!!
Nur ich werde doch nun besser wissen,wenn meine Brüste sowas von schmerzempfindlich sind,ob ich stille oder es doch besser lasse!!
Da ich die Abstilltabletten nun abgesetzt habe,werd ich es nun mit dem Abpumpen versuchen...und hoffen das es auch ohne weiteres klappt!
Klar, mag das Stillen wohl um einiges besser sein, das ist nun jedem klar!!
Doch es gibt nunmal auch Ausnahmen,und das sollte man auch respektieren!!

Was das in die Disco gehen angeht,ist ja auch völlig richtig...nur das hat mit meinem Problem hier,keineswegs zutun!Da ich,eh keinen Alkohol zu mir nehmen darf und es auch nicht für nötig halte!!

Ob Stillen oder nicht Stillen,das macht einen nicht gleich zur schlechteren Mutter!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook