Home / Forum / Mein Baby / Stillen oder Fläschen

Stillen oder Fläschen

31. August 2010 um 12:58 Letzte Antwort: 1. September 2010 um 16:18

Hallöchen,

Ich bin zwar noch nicht schwanger, aber wir üben fleißig daran ^^. Jetzt hat mir mein Mann eine Frage gestellt und ich bin selber am grübeln, vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Er hatte mich gefragt, ob ich wirklich stillen möchte, wenn es denn dann mal soweit ist, das wär doch viel stressiger und er wäre nicht dafür.
Ich hab mir darüber mal meine Gedanken gemacht und weiß nicht weiter.
Also ich denke es hat zumindest den Vorteil einer Flasche, das der Papa das Baby dann auch füttern könnte. Aber man sagt ja immer das stillen das schönste auf der Welt sein soll. Zudem sagt man aber auch das die Brüste nach dem stillen echt mies aussehen würden.
Naja mein Problem ist eigentlich das ich da sehr empfindlich bin und das schon teilweise echt unangenehm finde (vom Gefühl her) wenn man da nur so dran rumreibt. Vorstellen kann ich mir noch nicht, das ich stillen kann ohne dieses unangenehme Gefühl.

Was sagt Ihr dazu?
Vor- und Nachteile des Stillens?
Vor- und Nachteile der Flasche?

Über Antworten freu ich mich

Mehr lesen

1. September 2010 um 13:06

Schieb
Noch jemand?!

Danke, aber ich denk das ist auch kopfentscheidung.. Und och wollte ratschläge von euch nicht ausm netz

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. September 2010 um 16:10


Ein sehr schöner Text!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. September 2010 um 16:18
In Antwort auf jocosa_12970349

Schieb
Noch jemand?!

Danke, aber ich denk das ist auch kopfentscheidung.. Und och wollte ratschläge von euch nicht ausm netz

Also
das mit dem unangenehmen Gefühl kann ich nachvollziehen. Davor hatte ich auch Angst, weil ich an den Brustwarzen mörderempfindlich war. Das ist nun weg. Meine Brustwarzen sind total abgehärtet.
Das war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Am Anfang hat es nur weh getan und am liebsten wäre ich nur oben ohne rumgerannt.

Ich muss dazu sagen: ich halte mich für ein totales Weichei, aber man schafft es irgendwie, die schlimme Zeit durchzustehen. Genau wie man die Geburt bewältigt. Frauen sind stärker als sie meinen!

Ich will auch nichts schön reden: Stillen IST anstrengend! Vor allem, wenn die kleinen Biester fast rund um die Uhr ranwollen, damit sich die Milchproduktion an den Bedarf anpasst. Man kommt fast nicht mehr zum Schlafen.

Aber auf Fläschchen kochen, abwaschen, abkochen, trocknen, Brei kochen und in der richtigen Temperatur anbieten, dabei den kleinen Schreihals vor dem Kollabieren aus Hunger bewahren und bespaßen...darauf hätte ich auch keine Lust.

Vor allem: was das kostet! Und MuMi hat man immer dabei: steril, in der richtigen Temperatur und SOFORT! Wenn man unterwegs ist, hat man nicht immer die Gelegenheit, ein Fläschchen zu machen. Die Brust hast Du immer da

Ob die Brust leidet, kann ich Dir nicht sagen. Bei manchen ist das sicher der Fall, bei anderen sieht man gar nichts. Kommt auf die Veranlagung an denke ich mal.

Und wenn man die harten Zeiten des Stillens überwunden hat, ist es eigentlich echt schön. Es ist kuschlig und ein schönes Gefühl, sein Kind aus sich heraus ernähren zu können.

Überlegs Dir. Du tust Dir und dem Knd auf jeden Fall was gutes, wenn Du Dich dafür entscheidest.

Wie auch immer: alles Liebe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Haar Vitamine
Teilen