Home / Forum / Mein Baby / Stillen + Schlaf

Stillen + Schlaf

27. Januar 2013 um 5:45

Meine zweite Tochter ist jetzt 4 Wochen alt und eigentlich wollte ich sie bis Ende ihres erste Lebensjahres stillen.
Meine erste Tochter habe ich mit 8 Monaten von der Brust entwöhnt, wegen der zweiten Schwangerschaft, was mir irgendwie ein schlechtes Gewissen brachte.
Nun ist es so, dass ich nachts nur 3 stunden schlaf habe. sie lässt sich tagsüber nicht ablegen und nachts will sie nur an die brust und meckert im Bett. Heute nacht schlief sie z.B. um 1 uhr ein und wachte um 3 uhr nochwas wieder auf.
Sie will auch nur an die brust. aber zieht daran und löst sich wieder udn immer wieder aufs neue und meckert dabei.
Die Brüste tun seit anfang an weh und sind leicht geschwollen udn gerötet. Benutze schon brustwarzencreme und versuche viel frische luft dran zu lassen.
aber sie trinkt auch nicht und nuckelt nur. Schnuller nimmt sie gar nicht. schon alles probiert. Hatte das Problem bei meiner ersten tohter schon, dass sie die brust als beruhigung nahm. Bei der zweiten wollte ich dagegen arbeiten. aber es klappt nicht. Und die Brüste schmerzen an den warzenhöfen wie innerlich.
Hat jemand Hilf-Tipps für mich.?..ich wollte noch nicht abstillen.
lg

Mehr lesen

3. Februar 2013 um 21:16

Hallo =)
wenn ich deinen beitrag lese, ist es so, als ob du von mir schreibst =)
bei uns war es genau so, bis zum ende 3ten monats hatte ich extrem wunde brustwarzen, habe beim stillen geweint.
muss auch dazu sagen,dass meine maus 3monatskoliken hatte, bäuchlein war ständig aufgebläht und beim pupsen hat sie auch voll geweint, obwohl ich immer darauf geachtet hatte, was ich esse.
als sie 4 monate alt wurde, wurde es viel besser.koliken waren weg und die schmerzen in der brust auch.

ich war kurz davor abzustillen, haben ihr sogar einmal die flasche angeboten. mann gabs ein geschrei und schnuller nimmt sie bis heute nicht (ist fast 1 jahr alt)
ich stille noch und es ist auch heute noch so, dass sie die brust oft zur beruhigung will. nachts ist es auch extrem, nehmen sie jetzt auch zu uns bett, sonst müsste ich jede 1-2 std aufstehen.ich hoffe einfach nur, dass es nachts dann besser wird, wenn ich abgestillt habe, wann auch immer es sein wird denn irgendwie macht die kleine noch keinen eindruck als ob sie abgestillt werden will..

ich habe auch sehr oft gelesen, dass die brust kein schnullerersatz ist usw usw es hat mich immer verunsichert.aber die kleine wollte einfach nicht loslassen, deswegen habe ich dann einfach nachgegeben.mir ist es auch leicht gefallen, denn es ist mein erstes kind, bei dir ist es natürlich verständlich dass du nicht die ganze zeit stillen kannst. die ältere will mit sicherheit auch aufmerksamkeit =) und die zeit mit der mama verbringen

zu den tipps: ich habe mir brustwarzenöl aus der apotheke geholt und es immer nach dem stillen draufgeschmiert. die stillhütchen waren auch eine gute hilfe, wenn es gar nicht mehr ging.ich habe auch ein paar mal abgepumpt, wenn die schmerzen extrem waren.
hast du blasen auf den brustwarzen? falls ja, die platzen nach einer zeit von alleine, es tut allerdings hööölliisch weh man kann sie mit einer sterilisierten nadel selbst zerstechen oder eben die hebamme fragen.

noch was wichtiges =) ich bin sooo froh, dass ich nicht abgestillt habe bzw dass ich überhaupt die möglichkeit dazu hatte. ich kann es mir mittlerweile überhaupt nicht vorstellen nicht zu stillen, weil ich diese nähe total genieße.

Gefällt mir

3. Februar 2013 um 21:17

Hallo =)
wenn ich deinen beitrag lese, ist es so, als ob du von mir schreibst =)
bei uns war es genau so, bis zum ende 3ten monats hatte ich extrem wunde brustwarzen, habe beim stillen geweint.
muss auch dazu sagen,dass meine maus 3monatskoliken hatte, bäuchlein war ständig aufgebläht und beim pupsen hat sie auch voll geweint, obwohl ich immer darauf geachtet hatte, was ich esse.
als sie 4 monate alt wurde, wurde es viel besser.koliken waren weg und die schmerzen in der brust auch.

ich war kurz davor abzustillen, haben ihr sogar einmal die flasche angeboten. mann gabs ein geschrei und schnuller nimmt sie bis heute nicht (ist fast 1 jahr alt)
ich stille noch und es ist auch heute noch so, dass sie die brust oft zur beruhigung will. nachts ist es auch extrem, nehmen sie jetzt auch zu uns bett, sonst müsste ich jede 1-2 std aufstehen.ich hoffe einfach nur, dass es nachts dann besser wird, wenn ich abgestillt habe, wann auch immer es sein wird denn irgendwie macht die kleine noch keinen eindruck als ob sie abgestillt werden will..

ich habe auch sehr oft gelesen, dass die brust kein schnullerersatz ist usw usw es hat mich immer verunsichert.aber die kleine wollte einfach nicht loslassen, deswegen habe ich dann einfach nachgegeben.mir ist es auch leicht gefallen, denn es ist mein erstes kind, bei dir ist es natürlich verständlich dass du nicht die ganze zeit stillen kannst. die ältere will mit sicherheit auch aufmerksamkeit =) und die zeit mit der mama verbringen

zu den tipps: ich habe mir brustwarzenöl aus der apotheke geholt und es immer nach dem stillen draufgeschmiert. die stillhütchen waren auch eine gute hilfe, wenn es gar nicht mehr ging.ich habe auch ein paar mal abgepumpt, wenn die schmerzen extrem waren.
hast du blasen auf den brustwarzen? falls ja, die platzen nach einer zeit von alleine, es tut allerdings hööölliisch weh man kann sie mit einer sterilisierten nadel selbst zerstechen oder eben die hebamme fragen.

noch was wichtiges =) ich bin sooo froh, dass ich nicht abgestillt habe bzw dass ich überhaupt die möglichkeit dazu hatte. ich kann es mir mittlerweile überhaupt nicht vorstellen nicht zu stillen, weil ich diese nähe total genieße.

ich wünsche dir noch alles gute und dass die schmerzen bald weg sind
lg ani

Gefällt mir

4. Februar 2013 um 4:45

Vielen lieben Dank..
für den tipp. ich probiere es aus und besorge mir morgen welches.
meine maus hat jetzt auch die kohliken..ganz schlimm.
ich wollte sie auch an nucki als schnullerersatz gewöhnen, aber sie zeigt sich dem nucki gegenüber angewidert.
da kann man wohl nichts machen.
versuche die stillpausen auch auf alle 2 einhalb stunden zu erhöhen.
lg

Gefällt mir

4. Februar 2013 um 10:21

Huhu
Meine Tochter ist auch 4 Wochen alt.

Ich batte das selbe Problem wie du, und ich hatte auch am Anfang zu wenig Milch
Meine Tochter ist auch in letzter Zeit am meckern während sie trinkt,dockt sich ab und dann wieder dran oder zieht an der Brust beim trinken
Und sie nukelt auch gern zur beruhigung (Schnuller nimmt sie nicht)

Ich kann dir den Tipp geben eine Milchpumpe in der Apotheke auszuleihen - Rezept bekommt man vom Gyn-
Die Symphonie Milchpumpe ist super, du kannst abpumpen und dir tut nix weh und zwischendurch dann die Muttermilch per Flasche füttern...ich hab die Pumpe benutzt weil ich wenig Milch hatte und damit die Produktion zusätzlich angeregt...mittlerweile klappts super und die Pumpe hab ich wieder abgegeben.

Das mit den Brustwarzen hab ich auch manchmal..
hat deine kleine vielleicht nicht alles im Mund?
Kennst du diesen C-Griff? Da nimmt man mit der Hand die Brust und drückt die so ein bisschen zusammen und drückt die dann dem Baby in den Mund ( Hört sich jetzt irgendwie komisch an- aber kanns nicht anders erklären)

Ansonsten frag doch mal deine Hebi was man noch machen kann?
Vielleicht hat sie ja einen Wachstumsschub??
Der ist ja so zwischen 4 & 5 Woche glaub ich...

Ich wünsche dir alles alles Gute und das es besser wird



Ganz liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen