Home / Forum / Mein Baby / STILLEN - TRINKT SIE TAGSÜBER ZU WENIG - BITTE LESEN!

STILLEN - TRINKT SIE TAGSÜBER ZU WENIG - BITTE LESEN!

1. Mai 2008 um 23:19

Hallo,
Leni ist jetzt mittlerweile schon 6 Mte. und wenn sie trinkt; trinkt sie immer nur so 3 Min. an einer Seite und setzt sich dann auf und trinkt nur an der anderen Brust weiter, aber auch nur so 3 Min.... lege sie dann so nach 3 bis 3,5 Std. wieder an und dann trinkt sie wieder so... also scheint ja das sie von dem bißchen trinken satt wird aber kommt sie denn wirklich an die dicke Milch auch ran?? Sie trinkt nachts als noch 2 - 3 x und deshalb denk ich als das was sie über den Tag zuwenig trinkt holt sie sich nachts, find die Windeln auch nicht mehr so nass tagsüber.. Abends wickel ich sie um 19 Uhr das letzte mal und wenn ich sie frühs um 7 wickel ist sie manchmal schon fast vorm überlaufen, oder auch schon übergelaufen....
LG Nadine

Mehr lesen

1. Mai 2008 um 23:31

Hmmm
gelesen hab ichs, hab aber irgendwie nicht so ganz die richtige antwort. man sagt ja beim stillen ist es ok, solang die windeln nass sind. aber so gutes wissen hab ich da nicht. also aber ich weis wer es hat. zirbe weiss sehr viel vom stillen. sie macht, wie ich hörte bei der lalecheliga ne ausbildung. also frag doch mal sie per pn und ich glaub sie kann dir da helfen. ansonsten hebi oder kiarzt mal fragen.

lg marina mit flaschenkind (leider) mellina, 7,5 mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 23:32

Meine Tochter
trinkt auch immer nur ein paar Minuten und hat die Windeln gut nass. Sie trinkt auch immer nur eine Brust. Und sie schafft es in kanpp 5 Minuten eine Brust komplett zu leeren.
Wenn sie 3 bis 3,5 Stunden durchhält, wird sie schon genug bekommen.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 23:38

Bei meinem sohn war es damals genauso
und wenn er getrunken hat hatte ich immer ein fürchterliches ziehen in der brust *aua* als ich dann mal abgepumpt habe weil ich dachte ich hätte zuwenig milch habe ich festgestellt, dass wenn die brust zieht die milch regelrecht rausgeschossen kommt. ich hatte soviel milch dass ich als mein sohn 3 monate alt war knapp 2 fläschen a 300 ml voll hatte, und das bei jeder mahlzeit. tja, so sah mein kleiner dicker dann auch aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 23:43

...
Ich denk mir halt als... mit 8 Wo hat sie schon durchgeschlafen und so mit ca. 3 - 4 Mte. fing es wieder an das sie nachts öfter kommt... sie geht um 19 Uhr schlafen und da still ich sie nochmal und manchmal will sie auch schon wieder um 20 oder 21 Uhr.. meistens aber erst gegen 23 Uhr und dann wieder um 3 und dann so um 7. Ich mach es ja gerne aber denk mir manchmal sie könnte doch mal langsam durchschlafen 'Sie schläft auch immer so unruhig ein und schreit als noch paar mal ehe sie richtig schläft, manchmal nimmt sie Schnuller manchmal gehts nur mit Brust...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 16:08

Habs grad gesehen...
... also - 6 Monate alte Babys können schon ordentlich was aus der Brust holen - da mach dir mal keine sorgen - und so, wie du das beschreibst, ist Leni dann ja auch satt - dafür sprechen die Stillabstände. Kein gesundes Kind verhungert freiwillig!

Von nassen Windeln brauchst du etwa 5-6 Stück pro Tag - nass heißt: merklich Urin drin, also nicht patschnass, sondern eben spürbar etwas drin.
Ja genau - zunehmen soll sie natürlich auch!

Dass sich das Trinkverhalten immer wieder einmal ändert, ist auch normal. Schön natürlich, wenn sie schon einmal durchgeschlafen hat,... aber es kommen immer wieder Phasen, wo das nicht so klappt, es heißt auch nicht, dass sie dann tagsüber zu wenig trinkt. In Entwicklungsschüben brauchen sie mal wieder mehr Energie und holen sich nachts noch zusätzlich etwas. Und Stillen ist ja nicht nur Nahrung - auch Mama tanken. Gerade abends - die kürzeren Stillabstände, das haben wir auch lange gehabt!
Abends ist die Milch dünner - vielleicht braucht sie da auch ein bisschen mehr - Mittags wird die "fettere" Milch gebildet - das ist halt so und ganz natürlich!

Hast du Leni bei Dir nachts? Das erleichtert oft das nächtliche Stillen, das dabei ausgeschüttete Prolaktin lässt dich entspannen und du schläfst dann gleich wieder ein. Auch kannst du früher reagieren, weil deine Kleine nicht so wach wird und du gleich reagieren kannst.

Meine Zwergin ist 11 Monate alt - sie hat noch nie durchgeschlafen und sie ist auch so ein Schnelltrinker - 3 Minuten - nur eine Brust, fertig. Dafür aber öfter als bei dir! Nachts werden die Stillabstände von ganz allein mal größer und mal wieder kleiner! Momentan rutschen wir in den letzten Entwicklungsschub - so kurz vorm Laufenlernen - sie hat sehr oft getrunken, letzte Nacht - ich weiß es gar nicht wie oft. Ich mag gar nicht mehr auf die Uhr schauen. Sie wird sich schon holen was sie braucht!

Hoffe, ich habe Dich jetzt etwas bestärkt,
alles Liebe,
Zirbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Badelotion verschluckt - schlimm
Von: trix_12570688
neu
19. November 2009 um 20:45
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook