Forum / Mein Baby

Stillen und abpumpen möglich?

Letzte Nachricht: 23. April 2008 um 23:06
23.04.08 um 13:25

Hallo,
ich möchte mein Kind super gerne stillen, dass einzige was mich ein wenig stört, ist das öffentliche stillen und ich möchte jetzt auch nicht hören, man kann sich ja in eine Ecke zurückziehen oder ein Tuch drüber etc. wie gesagt ich möchte unbedingt stillen wenn es denn klappt. Hat jemand Erfahrung zu stillen und gleichzeitig abzupumpen, wenn man z.B. mal Termine hat oder einfach den Wurm mal 3-4 Stündchen zu Oma und Opa gibt oder aber der Papa aufpasst? Diese Komination wäre mir nämlich am liebsten.
Hoffe auf viele Antworten.
Gruß Charly (fast 30. Woche)

Mehr lesen

23.04.08 um 22:40

Warte noch ein bisschen...
... vielen Frauen geht es so wie dir. Es ist einem peinlich in der Öffentlichkeit da alles auszupacken und dann, irgendwann wenn man unterwegs ist, geht es gar nicht mehr anders und du musst vielleicht stillen. Und dann ist der Damm gebrochen und du machst es einfach, weil dein Kind das dann braucht und nur du ihm das geben kannst und die Leute rundherum sind dir sowas von egal!

So oder ähnlich könnte es laufen!

Ich bin auch kein Exhibionist und auch wenn wir hier einen Garten haben, zum Stillen geh ich auch schnell rein. Aber wo es nicht anders geht, dreh ich mich einfach weg und man sieht wirklich nichts - das Kind liegt vor der Brust. Drunter hab ich für unterweg so T-Shirts an, die weit ausgeschnitten sind, die zieh ich ein bisschen runter, sodass untenrum nichts rausguckt und drüber hab ich einen Pulli (wenns wärmer ist auch mal ein ganz dünner) und das Kind verdeckt die Brust - da guckt dann nicht mehr viel raus. Gegafft hat noch nie wer. Eher liebe KOmmentare von älteren Damen.

Du hast noch ein bisschen Zeit, bis es dann soweit ist!

Und zum Abpumpen und Flascherl füttern ist halt folgendes zu sagen:
Abpumpen sollte man nicht vor der sechsten Lebenswoche - es dauert ein bisschen bis sich die Stillbeziehung gefestigt hat, bis sich Angebot und Nachfrage eingespielt haben.
Darum sollte man zumindest ebensolange warten, bis man einen Schnuller oder ein Fläschchen gibt.
Manche Kinder wollen dann nicht mehr zurück an die Brust, weil es aus dem Fläschchen schneller rausläuft - sprich eine Saugverwirrung bekommen.
3-4 Stunden bei Oma - viele Kinder trinken viel öfter als nur alle 3-4 Stunden - eher 1-2 oder 2-3 Stundenabstände sind normal - nur mal für deine Vorausplanung

Und sonst - lass es auf dich zukommen.

Auf jeden Fall eine schöne Stillzeit und Restschwangerschaft!
Zirbe

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.04.08 um 23:06
In Antwort auf

Warte noch ein bisschen...
... vielen Frauen geht es so wie dir. Es ist einem peinlich in der Öffentlichkeit da alles auszupacken und dann, irgendwann wenn man unterwegs ist, geht es gar nicht mehr anders und du musst vielleicht stillen. Und dann ist der Damm gebrochen und du machst es einfach, weil dein Kind das dann braucht und nur du ihm das geben kannst und die Leute rundherum sind dir sowas von egal!

So oder ähnlich könnte es laufen!

Ich bin auch kein Exhibionist und auch wenn wir hier einen Garten haben, zum Stillen geh ich auch schnell rein. Aber wo es nicht anders geht, dreh ich mich einfach weg und man sieht wirklich nichts - das Kind liegt vor der Brust. Drunter hab ich für unterweg so T-Shirts an, die weit ausgeschnitten sind, die zieh ich ein bisschen runter, sodass untenrum nichts rausguckt und drüber hab ich einen Pulli (wenns wärmer ist auch mal ein ganz dünner) und das Kind verdeckt die Brust - da guckt dann nicht mehr viel raus. Gegafft hat noch nie wer. Eher liebe KOmmentare von älteren Damen.

Du hast noch ein bisschen Zeit, bis es dann soweit ist!

Und zum Abpumpen und Flascherl füttern ist halt folgendes zu sagen:
Abpumpen sollte man nicht vor der sechsten Lebenswoche - es dauert ein bisschen bis sich die Stillbeziehung gefestigt hat, bis sich Angebot und Nachfrage eingespielt haben.
Darum sollte man zumindest ebensolange warten, bis man einen Schnuller oder ein Fläschchen gibt.
Manche Kinder wollen dann nicht mehr zurück an die Brust, weil es aus dem Fläschchen schneller rausläuft - sprich eine Saugverwirrung bekommen.
3-4 Stunden bei Oma - viele Kinder trinken viel öfter als nur alle 3-4 Stunden - eher 1-2 oder 2-3 Stundenabstände sind normal - nur mal für deine Vorausplanung

Und sonst - lass es auf dich zukommen.

Auf jeden Fall eine schöne Stillzeit und Restschwangerschaft!
Zirbe

Was ich noch sagen wollte..
... das geht jetzt aus meiner Antwort nicht eindeutig hervor - ja, sicher ist das möglich, dass du dann mal Milch abpumpst und die wer anderer gibt.

Wenn du keine Saugverwirrung riskieren möchtest, kann man die Milch auch mit dem Löffel geben oder ein kleines Schnapsglas verwenden (oder einen Muttermilchbecher von medela).

Manche Kinder schaffen es auch von Brust zu Flasche zu wechseln... (nur weiß man das vorher nie)! Und es kann sein, dass durch die andere Saugtechnik an der Flasche der/die Kleine das Trinken an der Brust verlernt und du so wunde Brustwarzen bekommst!

Und manche wollen gar keine Flasche annehmen.

Also - viele Wege, und nochmal lass es auf Dich zukommen. Vielleicht magst du dann den kleinen Schatz gar nicht so schnell hergeben

Gefällt mir