Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Stillen und Antibiotika...?

Stillen und Antibiotika...?

8. Februar 2013 um 22:50 Letzte Antwort: 9. Februar 2013 um 12:04

Hallo,
mich hats erwischt.
Hab ne schöne Nasennebenhöhlenentzündung, sogar mein linker Tränensack ist angeschwollen und rot. Sie ganz toll aus
Bin deswegen heute zu ner HNO-Ärztin. Die hat mir natürlich ein Antibiotikum, genauer Amoxi 1000, verschrieben. Der Apotheker meinte am Besten wäre es, wenn ich abpumpen würde und meiner Kleinen nur die Flasche gebe. Das geht bloß nicht, weil sie keine Flasche nimmt. Ich muss deshalb auch mit einem Brusternährungsset zufüttern..
Auf der Packungsbeilage steht, dass es beim Säugling zu Durchfällen und Pilzbesiedlung kommen kann, was dann das Abstillen zur Folge haben kann. Abstillen will ich auf keinen Fall!!! Ich bin froh, dass das grad so halbwegs klappt.
Hat eine von Euch auch mal Antibiotika beim Stillen nehmen müssen? Wie war das? Habt ihr abgepumpt in der Zeit oder nicht? Und wenn nicht hat Euer Kind darauf irgendwie reagiert? Ich wollte jetzt erst mal noch bis morgen warten ob es vielleicht nicht auch ohne das Zeug besser wird...
So was doofes....
Werd erst morgen antworten können, weil ich gleich mal schlafen gehe so wie sich das gehört, wenn man krank ist...
Grüße von
Lotta

Mehr lesen

8. Februar 2013 um 23:18

Hallo
Steht das Amoxi für Amoxicillin? Wenn ja, dann gehört es zu den AB der Wahl in der Stillzeit udn Du kannst es problemlos nehmen.
http://www.embryotox.de/amoxicillin.html

Hast Du dem Arzt gesagt das Du stillst? Sollte ein Arzt nicht Wissen was er Dir verschreiben darf weise ihn auf das Embryotox hin (www.embryotox.de). Das ist DIE Institution in Deutschland zu Medikamentenfragen in der SS udn Stillzeit.

Gefällt mir
9. Februar 2013 um 12:04

Danke,
Euch erst mal!

Eigentlich hatte ich mich jetzt erst dazu entschlossen das Antibiotikum zu nehmen, auch weil ich nicht will, dass mein Mäuschen auch krank wird. Gerade habe ich aber gelesen, dass als Nebenwirkung auch eine hämolytische Anämie auftreten kann und daran bin ich vor 2 Jahren fast gestorben.
Das ist dann doch zu gefährlich und ich lasse es bleiben, solange ich nicht noch mal mit der Ärztin sprechen kann.

Das ist nicht wirklich toll und ich hoffe, dass es nicht schlimmer wird. Bis Montag behandel ich mich erst mal homöophatisch weiter....

Wünsche Euch ein schönes Wochenende

Lotta

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers