Home / Forum / Mein Baby / Stillen und fencheltee?

Stillen und fencheltee?

18. September 2006 um 20:27

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 6 Wochen alt und wird voll gestillt. Bis jetzt hat sie nichts außer Muttermilch bekommen. Meine Apothekerin hat mir aber heute erzählt, es sei gut den Babys auch mal eine Flasche Fencheltee zu geben wegen der Flüssigkeit. Klingt für mich logisch, denn wahrscheinlich trinkt die Kleine auch mal "nur" weil sie vielleicht Durst hat. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass Fenchel vor dem Einschlafen eine ganz beruhigende Wirkung hat.
Wie macht ihr das? Würde mich über Antworten freuen..

Liebe Grüße Katja (mit Mia)

Mehr lesen

18. September 2006 um 20:53

Kann
mich Emma nur anschließen, wird dir auch jede Hebamme empfehlen, MuMi ist und bleibt das beste und es reicht, wirklich! Außerdem schmecken Babys nicht dass etwas fenscheltee ist oder so, du kannst ihnen auch einfach wasser -abgekocht- geben, wenn du unbedingt willst und Blähungen -ist sehr selten, dass nur Fencheltee dabei hilft, weil es ein Darmreifungsprozess ist...
Achja, Tees -wurde schon in tests bewiesen- gern im beutel sind oft mit Pilzen versetzt, also wenn dann lose und immer 100grad heißes wasser nehmen! und lange genug brühen!...

Alles gute weiterhin...

Und bei Zweifeln immer die gute Hebamme fragen, Apotheker machen gern nur Geld....

cathy und Zoe Mae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 21:00
In Antwort auf jolan_12630753

Kann
mich Emma nur anschließen, wird dir auch jede Hebamme empfehlen, MuMi ist und bleibt das beste und es reicht, wirklich! Außerdem schmecken Babys nicht dass etwas fenscheltee ist oder so, du kannst ihnen auch einfach wasser -abgekocht- geben, wenn du unbedingt willst und Blähungen -ist sehr selten, dass nur Fencheltee dabei hilft, weil es ein Darmreifungsprozess ist...
Achja, Tees -wurde schon in tests bewiesen- gern im beutel sind oft mit Pilzen versetzt, also wenn dann lose und immer 100grad heißes wasser nehmen! und lange genug brühen!...

Alles gute weiterhin...

Und bei Zweifeln immer die gute Hebamme fragen, Apotheker machen gern nur Geld....

cathy und Zoe Mae

Bei uns hat
die apothekerin sogar davon abgeraten. louis trinkt trotzdem seit der 5. woche (bäuchlein) tee von hipp, liebt den und hatte nie probleme. ich denke, dass es nicht schadet,aber benötigen tun die kinder es noch nicht. wenn du nur stillst (kenne einige beispiele) und auch länger, kann es aber später sein, dass das mäusle den tee schwerer annimmt, als wenn es ihn schon kennt. mach, wie du denkst.glg mari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 21:45

Also,
mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt, hab die ersten 5 Wochen gestillt, danach gabs Probleme und er bekam dann halt die Flasche!
Ich hatte auch überlegt ihm mal Tee anzubieten habs aber dann auch gelassen, weil mir meine Kinderärztin davon abgeraten hat.
Sie meinte auch, solange gestillt bzw. Milchnahrung gefüttert wird brauchen die Kinder keinen extra Durstlöscher, ich denke das verfälscht ja dann auch den Appetit des kleinen.
Erst als ich mit 4 Monaten langsam mit den Gläßchen begonnen habe gab ich meinem Sohn Tee.
Erst trank er gerade 100ml, nach und nach immer mehr und mitlerweile trinkt er sogar richtig viel, manchmal bis zu einem Liter täglich!
Also, ich würde wirklich nur bei Bauchschmerzen Fenchel, bzw. Fenchel-Kümmel-Anies Tee (hat meinem Sohn sehr geholfen) geben!

Liebe grüße Hasemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram