Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Zufüttern 13.Tage alt

Stillen und Zufüttern 13.Tage alt

4. September 2010 um 14:42

Hallo,
ich stille aber unser kleiner wird einfach nie satt und meine Milch will und will nicht mehr werden. Zu Beginn musste ich ab und an mal abpumpen, weil meine Brustwarzen ganz schlimm entzündet waren. Nun stille ich ihn alle 3-4h á 15min pro Seite und danach hat er immer noch Hunger und ich muss bis zu 100ml zufüttern. Er ist ein sehr guter Esser aber beim Stillen habe ich das Gefühl er trinkt nur die ersten Minuten und dann saugt er aber schluckt nicht, ich animier ihn mit kitzeln etc, mach Pause usw aber nix hilft so Recht. Meine Hebi sagt, dann ist wohl einfach zu wenig Milch da, ich soll viel trinken und muss eben zufüttern. Aber nach 13Tagen sollte sich das doch eingestellt haben, warum passt sich meine Milchmenge nicht dem Bedürfnis des Kindes an. Wenn ich ihn schon nach2h wecke kann ich vergessen dass er trinkt, dann schläft er sofort ein und ich bekomm ihn absolut nicht wach. Fütter ich nicht zu schreit er wie am Spieß, weil er nicht satt ist.
Habt ihr vielleicht Tipps für mich??? Erst zu stillen und dann noch füttern, das ist auf Dauer nicht so die beste Lösung, aber abstillen möchte ich auf keinen Fall, ich möchte, dass er die wichtigen Inhaltsstoffe von mir bekommt!!!

Mehr lesen

4. September 2010 um 18:21

Ganz Einfach
Weil Du zufütterst denkt Dein Körper Du brauchst nicht mehr Milch und produziert auch nicht mehr. Wenn du voll Stillen willst lass das Zufüttern weg und leg öfters an. Da kannst ruhig stündlich oder öfters anlegen, davon gibts im Normalfall kein Bauchweh, aber Dein Körper merkt, upps, ich muss ja mehr produzieren. denn nur durch Nachfrage kannst Du die Milchmenge wirklich steigern.
Wegen dem Schreien nach dem Stillen: Wechsel öfters die Seiten. Also z.B. 20 Minuetn links, dann 20 Minuten rechts. Dann 15 Minuten wieder links, 15 Minuetne rechts, dann dasselbe mit 10 und 5 Minuten. Am besten legst Du Dich dazu mit ihm ins Bett und kuschelst ganz viel mit ihm und machst mal 2 oder 3 Tage nichts anderes. Konzentrier Dich nur darauf. Lass Dir Essen und Trinken vom Partner oder sonst wem bringen. Dann sollte Deine Milch sich den Bedürfnissen Deines Sohnes angepasst haben.

Immer hilfreich ist auch Kontakt zu einer stillberaterin. schau mal unter www.lalecheliga.de. Die können wirklich kompetent beraten.

LG
Morgaine

Gefällt mir

4. September 2010 um 18:38

Ich kann dir nur empfehlen
zwischen den Stillmahlzeiten abzupumpen und das abgepumpte dann nachfüttern wenn die Brust beim nächsten stillen nicht reicht. So produziert dein Körper wieder mehr Milch. Bei mir war das Anfrangs auch der Fall dass meine kleine Abends nicht satt geworden ist! Jetzt pump ich tagsüber immer mal wieder was ab und wenn es ihr am Abend mal wieder nicht reicht bekommt sie das abgepumpte nach! Meist reicht jetzt aber die Milch also wird das überschüssige eingefroren

Liebe Grüße

Manu mit Marina (heute 7 Wochen alt)

Gefällt mir

4. September 2010 um 18:52


schließe mich morgaine an...wenn du zufütterst kann die milch sich nicht nach dem bedarf richten!

du musst durch die tage des weinens durch...aber lass ne woche vergehen ohne zufüttern und die mnilchmenge passt...

so ist das leider in den wachstumsschüben, der erste findet um die 10 tage an, der nächste kommt mit 4 wochen...

halte durch oder lass es bleiebn, dieses zwischending klappt selten

Gefällt mir

4. September 2010 um 19:13
In Antwort auf noah_12558413

Ganz Einfach
Weil Du zufütterst denkt Dein Körper Du brauchst nicht mehr Milch und produziert auch nicht mehr. Wenn du voll Stillen willst lass das Zufüttern weg und leg öfters an. Da kannst ruhig stündlich oder öfters anlegen, davon gibts im Normalfall kein Bauchweh, aber Dein Körper merkt, upps, ich muss ja mehr produzieren. denn nur durch Nachfrage kannst Du die Milchmenge wirklich steigern.
Wegen dem Schreien nach dem Stillen: Wechsel öfters die Seiten. Also z.B. 20 Minuetn links, dann 20 Minuten rechts. Dann 15 Minuten wieder links, 15 Minuetne rechts, dann dasselbe mit 10 und 5 Minuten. Am besten legst Du Dich dazu mit ihm ins Bett und kuschelst ganz viel mit ihm und machst mal 2 oder 3 Tage nichts anderes. Konzentrier Dich nur darauf. Lass Dir Essen und Trinken vom Partner oder sonst wem bringen. Dann sollte Deine Milch sich den Bedürfnissen Deines Sohnes angepasst haben.

Immer hilfreich ist auch Kontakt zu einer stillberaterin. schau mal unter www.lalecheliga.de. Die können wirklich kompetent beraten.

LG
Morgaine

Danke!
Das werde ich auf jeden Fall versuchen. Meine Hebamme hat mich darauf leider nciht hingewiesen. Ich lege ihn natürlich immer an, sobald er wach ist oder ich ihn eben wach bekomme. Auch das mit dem zwischendrin abpumpen mache ich schon, wenn er alle2h kommt pumpe ich zwischendrin noch immer ab. Allerdings kommt da kaum Milch. ich werde das aber auf jeden Fall mal versuchen udn hoffe, es klappt... Danke!

Gefällt mir

4. September 2010 um 19:15
In Antwort auf anneli_11848409


schließe mich morgaine an...wenn du zufütterst kann die milch sich nicht nach dem bedarf richten!

du musst durch die tage des weinens durch...aber lass ne woche vergehen ohne zufüttern und die mnilchmenge passt...

so ist das leider in den wachstumsschüben, der erste findet um die 10 tage an, der nächste kommt mit 4 wochen...

halte durch oder lass es bleiebn, dieses zwischending klappt selten

Hm
Also ich finde es einfach nicht gut, wenn der Kleine sich gar nicht beruhigen lässt ihn hungern zu lassen, das ist doch nicht gut. Ich hab es ja auch shcon durch jede Stunde anlegen immer 20min beide Seiten dann nochmal 10min. naja ich werde sehen!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen