Home / Forum / Mein Baby / Stillexperten- Angst vorm Abstillen

Stillexperten- Angst vorm Abstillen

15. Januar 2017 um 19:51

Meine Kleine ist nun 8,5 Monate alt und seit knapp 8 Wochen gibt es hier Fingerfood (BLW). Da sie die letzten Tage kaum an die Brust ging und auch sonst keine großen Mengen aß gab ich ihr mal Brei, welchen sie dankend an nahm und alles weg isst. 
Wunderschön mit an zu sehen  

Sie hat allgemein viel Freude am Essen, lehnt jedoch seitdem komplett die Brust ab am Tag  
Ich hab riesen Theater vis sie mal trinkt, irgendwann lass ich es. Will sie ha nicht zwingen..

Aber so ist sie ja fast angestillt gerade am Tag. Sie will partou keine Brust mehr. Und eigenlich soll es ja nur BEIkost sein und die Hauotspeise Milch. Was soll ich denn nun machen? 

Wollte eigentlich lange Stillen aber mein Mäuschen ist nicht so begeistet von meinem Plan. Hm...

Mehr lesen

15. Januar 2017 um 20:00

Lass die kleine doch entscheiden, wie lange sie gestillt werden will. Wenn sie abends/nachts noch trinkt reicht das doch vollkommen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2017 um 22:17

Ich wäre froh um so ein Baby!!
Meinen ältesten hab ich knapp drei Jahre gestillt (andere Milch kam aufgrund seiner Allergie nicht infrage) und er hätte noch länger gestillt.
Dann hat es mir gereicht 😉
Meinen mittleren hab ich 2,5 Jahre gestillt und auch er wollte nicht von allein aufhören.
Mein jüngster ist jetzt etwas über 7 Monate und hält irgendwie nicht wirklich was von Beikost 🙄
So lange wie die anderen beiden werde ich nicht stillen.

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2017 um 13:32
In Antwort auf blondie0193

Meine Kleine ist nun 8,5 Monate alt und seit knapp 8 Wochen gibt es hier Fingerfood (BLW). Da sie die letzten Tage kaum an die Brust ging und auch sonst keine großen Mengen aß gab ich ihr mal Brei, welchen sie dankend an nahm und alles weg isst. 
Wunderschön mit an zu sehen  

Sie hat allgemein viel Freude am Essen, lehnt jedoch seitdem komplett die Brust ab am Tag  
Ich hab riesen Theater vis sie mal trinkt, irgendwann lass ich es. Will sie ha nicht zwingen..

Aber so ist sie ja fast angestillt gerade am Tag. Sie will partou keine Brust mehr. Und eigenlich soll es ja nur BEIkost sein und die Hauotspeise Milch. Was soll ich denn nun machen? 

Wollte eigentlich lange Stillen aber mein Mäuschen ist nicht so begeistet von meinem Plan. Hm...

Das klingt doch aber sehr harmonisch.  Mit Beginn der Beikost wurde das Stillen am Tag abgelöst. das hat die Kleine entschieden. Das letzte Mal am Tag gestillt, da war sie 7,5 Monate. Seit dem nur noch abends und nachts. War das vom  Mittleren überhaupt nicht gewöhnt und genau wie du erstmal verunsichert, über diese Situation. Aber es ist doch gut, wenn das Kind selbst bestimmt und auch weiß was es braucht. Sei nicht traurig

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2017 um 19:22
In Antwort auf blondie0193

Meine Kleine ist nun 8,5 Monate alt und seit knapp 8 Wochen gibt es hier Fingerfood (BLW). Da sie die letzten Tage kaum an die Brust ging und auch sonst keine großen Mengen aß gab ich ihr mal Brei, welchen sie dankend an nahm und alles weg isst. 
Wunderschön mit an zu sehen  

Sie hat allgemein viel Freude am Essen, lehnt jedoch seitdem komplett die Brust ab am Tag  
Ich hab riesen Theater vis sie mal trinkt, irgendwann lass ich es. Will sie ha nicht zwingen..

Aber so ist sie ja fast angestillt gerade am Tag. Sie will partou keine Brust mehr. Und eigenlich soll es ja nur BEIkost sein und die Hauotspeise Milch. Was soll ich denn nun machen? 

Wollte eigentlich lange Stillen aber mein Mäuschen ist nicht so begeistet von meinem Plan. Hm...

Hallo , ich kann gut verstehen, dass du traurig bist - eben hat man noch ein vollgestilltes Baby und plötzlich braucht es tagsüber keine Brust mehr. Das ist ein neuer Schritt in die Unabhängigkeit. Etwas Wehmut dabei zu empfinden finde ich ganz normal. 
Beikost ist erstmal total spannend. Aber kann auch sein, dass dein Baby beim nächsten Entwicklungsschub oder einer Krankheit wieder öfter stillen möchte. Meine Kinder waren da jedenfalls so. Stillen ist immernoch viel Beruhigung und Auftanken für das Baby, auch in der Beikostzeit.
Dass heißt ja nicht, dass ihr jetzt ganz abstillt. Mit abends, nachts und morgens habt ihr ja noch genug Stillmahlzeiten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen