Home / Forum / Mein Baby / Stillfrage

Stillfrage

2. Juli 2014 um 21:39

meine Tochter (14 Wochen) trinkt seit 3 tagen schlecht. sie wird voll gestillt. sie schläft viel mehr als sonst und trinkt weniger. sie schläft plötzlich die Nacht durch, was ja eigentlich schön ist. jedoch denke ich immer sie bekommt dadurch nicht genug milch. auch tagsüber.... sonst so alle 2-3 stunden gut und lange getrunken und plötzlich nur so kurzes trinken alle 4 stunden. ich hab angst, das meine milch weniger wird dadurch. sie fängt an zu trinken, lässt wieder los, fängt wieder an. sie wird dabei richtig wild! Es ist aber nicht so das nix raus kommt, ich muss nur leicht drücken und es fliest etwas raus. also was hat sie für ein Problem? Ist das nur so eine Phase oder mach ich mich um sonst verrückt?
hat eine von euch da Erfahrungen?

danke schon mal, mach mir nur sorgen

Mehr lesen

2. Juli 2014 um 21:45

Das klingt
nach Schub oder Phase. Solange sie noch 4 bis 5 nasse Windeln am Tag hat ist alles in Ordnung. Es sei denn, Du hats ansonsten noch das Gefühl sie ist krank. Meine Kinder hatten auch immer mal wieder solche Phasen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 21:49
In Antwort auf noah_12558413

Das klingt
nach Schub oder Phase. Solange sie noch 4 bis 5 nasse Windeln am Tag hat ist alles in Ordnung. Es sei denn, Du hats ansonsten noch das Gefühl sie ist krank. Meine Kinder hatten auch immer mal wieder solche Phasen.

Nein
sie ist fit, pullern tut sie auch genug. aber dieses "brustanmeckern" macht mir sorgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:09

Alles eine phase!
Hatten wir auch. Vertrau einfach deinem Kind, es wird sich das holen was es braucht.

Viele Frauen sind in der Stillzeit immer wieder verunsichert was oft dazu führt, dass sie zufüttern und abstillen. Was aber eigentlich gar nicht notwendig ist.

Also: Nicht verunsichern lassen, Babys sind nunmal so. Mal wird alles in 5 Minuten hastig getrunken, mal genüsslich in 20 Minuten. Mal ist man konzentriert bei der Sache, mal lässt man sich schnell ablenken. Oder man ist auch mal nörgelig und erzählt der Brust seinen Kummer

Durchhalten! Es wird wieder besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:12

Brustschimpfphase vielleicht?
Weiß nicht genau, wann die so ist, aber es klingt ziemlich danach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:19
In Antwort auf knikna

Nein
sie ist fit, pullern tut sie auch genug. aber dieses "brustanmeckern" macht mir sorgen

Das ist
definitiv eine Phase. Wenn pullern in Ordnung ist und sie fit ist besteht absolut kein Grund zur Sorge. Aber genervt darf man gerne sein von dem Verhalten, sollte man nur versuchen dem Kind nicht zu zeigen.

Ich bin ja mal gespannt was Minimäuschen für Phasen entwickelt. Die Große hatte jedenfalls mehr komische/nervige Stillphasen wie der Mittlere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:21
In Antwort auf rosaerdbeerchen

Alles eine phase!
Hatten wir auch. Vertrau einfach deinem Kind, es wird sich das holen was es braucht.

Viele Frauen sind in der Stillzeit immer wieder verunsichert was oft dazu führt, dass sie zufüttern und abstillen. Was aber eigentlich gar nicht notwendig ist.

Also: Nicht verunsichern lassen, Babys sind nunmal so. Mal wird alles in 5 Minuten hastig getrunken, mal genüsslich in 20 Minuten. Mal ist man konzentriert bei der Sache, mal lässt man sich schnell ablenken. Oder man ist auch mal nörgelig und erzählt der Brust seinen Kummer

Durchhalten! Es wird wieder besser!

Gut
ja so war es bei meinem großen eben auch. das war so mit ca. 4 1/2 Monaten. da fing auch so ähnlich an. und weil ich es nicht besser wusste und von einigen zu hören bekam das er nicht satt sei, gabs dann Flasche. ruck zuck wars dann aus mit stillen.
meine Schwiegermutter fängt auch schon wieder so an. alle im umkreis konnten angeblich nicht stillen, weil die milch zu wenig war. wirklich alle !! ich werd schon langsam komisch angeschaut und jedes mal gefragt, ob ich immer noch still. sie will wohl was ordentliches hör ich jetzt immer öfter. das macht mir anscheinend doch mehr zu schaffen als ich dachte.... und da ist ja noch meine Schwägerin, die kleine ist 6 Wochen jünger als meine und trinkt 200ml ca. alle 2 stunden(Flaschenkind) und hat immer hunger. das vergleichen nervt mich so. und die kleine ist wirklich ganz schön dick (nicht bös gemeint)


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:28

Zum thema zu wenig milch
Du hast Recht, überall hört man das die Frauen plötzlich zu wenig Milch hatten. Aber 1. woher wissen die das? Können die in die Brust reinschauen? Und 2. jetzt mal ganz logisch nachgedacht: Warum sollte die Natur das so machen? Wäre die Menschheit dann nicht schon längst ausgestorben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:31

Pullern
kann sie nur ausreichend, wenn auch oben ausreichend reinkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2014 um 22:35
In Antwort auf rosaerdbeerchen

Zum thema zu wenig milch
Du hast Recht, überall hört man das die Frauen plötzlich zu wenig Milch hatten. Aber 1. woher wissen die das? Können die in die Brust reinschauen? Und 2. jetzt mal ganz logisch nachgedacht: Warum sollte die Natur das so machen? Wäre die Menschheit dann nicht schon längst ausgestorben?

Genau
so seh ich das auch. wenn mal eine von 100 nicht stillen kann ok. aber im bekantenkreis so gut wie alle? aber ständig zu hören sie will was richtiges nervt so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2014 um 0:14

Vielleicht hat sie einfach
durch das viele Trinken vorher jetzt die Milchmenge angepasst.
Ihr Magen ist jetzt größer und sie ist kräftiger, kann also mehr auf einmal trinken. Das reicht dann auch mal länger. Also alles bestens!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook