Home / Forum / Mein Baby / Stillkind in der Nacht

Stillkind in der Nacht

19. September 2012 um 15:31

An die stillenden Mütter,

ich habe eine Frage bzw. brauche Eure Unterstützung.
Mein Sohn ist knapp 1 Jahr alt - Stillkind. Tagsüber mittlerweile nur noch 2-3 mal stillen, auch wenn er isst, aber wenig. Aber in der Nacht 3 mal bis sogar 5 mal stillen. Eingeschlafen wird auch an der Brust. Eigentlich möchte ich nichts tun, habe aber irgendwie Bedenken, dass er "nie" von alleine einschläft. Werde aber auf keinen Fall Faerbern oder ähnlich furchtbares. Muss ich den Weg so weitergehen mit Ritual, aber auch der Brust...habt Ihr die Erfahrung gemacht, dass sich die Süßen dann von selbst umstellen?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Mehr lesen

1. Oktober 2012 um 21:58

Danke
Vielen Dank für die Antwort, wenn einem die Erfahrung fehlt, dann kann man sich irgendwie nicht vorstellen, dass es plötzlich auch anders werden kann! Allso, werde ich mich in Geduld üben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2012 um 21:22

Kann mir vorstellen,
dass er sich mit 1 Jahr die Kalorien nachts holt, wenn er tagsüber wenig isst und "nur" 2-3 Mal gestillt wird. Wenn du ihn dazu bringen könntest, tagsüber mehr zu essen, vielleicht wird es dann besser?
Ich stille meinen Sohn, 7 Monate, nachts nur noch 1-2 Mal, das war aber vor 1 Monat noch anders, weil er jetzt tagsüber mehr zu Essen bekommt als früher. Ich zwinge ihn nicht dazu zu essen oder so, sondern biete ihm kalorienreiche Sachen an, also z.B.nachmittags anstatt nur Obstmus oder so einen Getreide-Obst-Brei mit etwas Öl. Er wird tagsüber auch nicht mehr gestillt, das ist natürlich ein Unterschied.

Ansonsten hab ich auch für mich gelernt: Bei den Babys immer akzeptieren, was nicht zu ändern ist, es ändert sich sowieso von allein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 0:12

Du
Schreibst es ja schon richtig :,eigentlich möchtest du nichts tun'.. Wenns dir und ihm dabei gut geht dann ändere nichts daran .

Ich habe mit 8 monaten abgestillt, mira wollte tagsüber nicht mehr an die Brust und nachts wurde mir der 2 stündige rythmus einfach zu viel .. Das alleine einschlafen klappt bei uns recht gut obwohl mira natürlich auch ihre Monate nur an der Brust einschlief sowie viel bei uns im Bett .. Weil es einfach auch bequemer war.. Brust raus .. Trinken.. Schlafen .. SUPER
Vom Ferbern halte ich auch gar nichts .
Meine Süße steigert sich generell richtig schnell rein, sie beruhigt sich nicht einfach irgendwann.
Wir haben schon seit dem sie 4 monate war ein Abendritual eingeführt, das gibt ihr Sicherheit, sie weiß genau was dann passiert.
Nachdem ich ihr gute nacht gesagt habe und raus gehe, lass ich auch immer die Tür offen. Hane gelesen das die Babys durch due Alltagsgeräusche teilweise eher zur ruhe kommen als wenn man gleich die Tür zu macht und es still ist .
Mira brauch immer irgendwas in der Hand beim einschlafen, sie dreht und wendet es .. Sie spielt sich sozusagen selber in den schlaf .
Letzendlich muss jeder selbst wissen was für einen und seinem Kind das richtige zum Einschlafen ist . Du musst ein gutes Gefühl dabei haben und dich wohl fühlen und natürlich dein Schatz auch .
Wenn er gut gegessen hat , kannst du nach dem Ritual auch ein Schluck Wasser anbieten , sei anfänglich vielleicht noch bei ihm und kuschel ihn in den schlaf und ein paar wochen später legst du ihn wach ins Bett und streichelst ihn in den Schlaf .. Usw immer einen Schritt weitergehen .
Glaub mir es klappt auch ohne schreien lassen !
Was glaubst du wie viele Freunde ich habe die darüber staunen das ich meine Süßen ins Bett lege und sie schlafen z b mittags einfach so ein .
Aber wie oben geschrieben wenn du mit dem Einschlafstillen zurecht kommst dann lass es erstmal noch dabei !
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest