Home / Forum / Mein Baby / Stillkind - wie lange kann es mit fast 4 Monate ohne Essen - Hilfe !!!

Stillkind - wie lange kann es mit fast 4 Monate ohne Essen - Hilfe !!!

14. September 2010 um 8:48

Huhu Mamis,

mein Sohn (wird am 20.9. 4 Monate alt) verweigert mal wieder die Brust.

Er bekam gestern zwischen 19 und 20 Uhr was und seitdem hat er nichts wieder getrunken.
Er verweigert die Brust. Er versucht es nicht mal.

Ist aber in der Nacht mehrmals aufgewacht und hat geweint.
Normal kriegt er zwischen 22 und 7 Uhr 2-3 Mal was.

Habe ihm dann ein Kirschkernkissen gemacht, weil ich dachte, dass er Bauchschmerzen hat.
Auch auf dem Arm beruhigte er sich nicht.
Habe ihm dann Wasser in die Flasche gemacht und das nahm er.

Ich stille von Anfang an mit Hütchen, weil er die Brust so nicht nahm.

Habe jetzt auch alles versucht, erst Wasserflasche, dann zwischendurch schnell meine Brust in den Mund geschoben, im liegen gestillt, im sitzen, immer die Brust gewechselt.

Mein großer Sohn nahm damals die Brust auch nur mit Hütchen und hat sich mit 9 Wochen abgestillt.
Habe dann bis zum Jahr abgepumpt, aber das will ich mir mit zwei Kindern nicht nochmal antun, abpumpen, alles reinigen, Flasche geben, Kinder bespaßen.

Er hat schonmal 13 Uhr das letzte Mal getrunken und dann erst wieder 22 Uhr, so lange wars einmalig.
Auch so will er manchmal nicht gleich die Brust, die man ihn anbietet, sondern man muss zur anderen Wechseln.

Nur beim ausstreichen kriege ich auch nicht genug zusammen bzw. fast gar nichts.
Wenn er trinkt, läuft allerdings automatisch Milch ab.
Selbst wenn ich ihn jetzt was mit der Flasche gebe, merkt er, dass es einfacher geht und nimmt dann die Brust vielleicht gar nicht mehr.

Was meint ihr?

Gruß
Juli

Mehr lesen

14. September 2010 um 9:16

Huhu
Solange Du das Gefühl hast er ist fit und es liegt nicht an was organischem (wie z.B. Halsschmerzen), dass er nicht trinken will würde ich einfach immer wieder anbieten und nach dem Motto vorgehen: Wer nicht will der hat schon.
Ich drück Dir die Daumen, dass er bald wieder gut trinkt.

In dem Alter kann es übrigens auch die Brustschimpfphase sein. Musst Du mal nach Googlen.

LG
Morgaine

Gefällt mir

14. September 2010 um 9:27

Skadiru
Das er nachts länger aushält als Tagsüber, bin ich ja auch von ihm gewohnt.

Und es ist ja auch nen Unterschied, ob nen Kind schläft bzw. durchschläft oder doch wach ist.

Nur hatte er ja hunger, hat sich ja ständig gemeldet und die Flasche mit Wasser nahm er ja auch.
Sonst kriegt er ja nur Muttermilch, weder Wasser noch Tee.

Doch es liegt an meinen Brustwarzen.
Wir haben alles ausprobiert, Stundenlang, die Brust vorgeformt, die Brustwarzen stimuliert, damit die Milch schon floß, Brust gewechselt, verschiedene Stillpositionen, erst mit Hütchen, dann zwischendurch weggenommen, aber beide Jungs kamen nicht klar.
Ich hätte es natürlich auch lieber ohne Hütchen, denn man muss es reinigen, überall dabei haben, dann haut er es immer ab, wenn es nicht schnell genug geht.
Es haben verschiedene Krankenschwestern, Hebammen, Stillberaterin versucht mir zu helfen.

Gegessen habe ich alles wie sonst.

Eigentlich sagt man ja, die ersten 3 Monate haben Baby mit Bauchschmerzen zutun.
Bei uns fing er erst später an empfindlich zu werden.

Wenn er mal 2 Tage nicht groß kann, quält ihn das auch gleich.

Gefällt mir

14. September 2010 um 9:32
In Antwort auf morgaine47

Huhu
Solange Du das Gefühl hast er ist fit und es liegt nicht an was organischem (wie z.B. Halsschmerzen), dass er nicht trinken will würde ich einfach immer wieder anbieten und nach dem Motto vorgehen: Wer nicht will der hat schon.
Ich drück Dir die Daumen, dass er bald wieder gut trinkt.

In dem Alter kann es übrigens auch die Brustschimpfphase sein. Musst Du mal nach Googlen.

LG
Morgaine

Angiiii
Huhu,

mein Mann war letztens auch erst krank, vielleicht kriegt der Kleine es jetzt auch.

So ist er aber fit, lacht auch.

Wasser aus der Flasche nimmt er ja auch, was er sonst nicht kriegt, auch keinen Tee.

Mein Mann hat vorhin gelesen, dass mit 4 Monaten auch der Saugreflex langsam nachlässt und die Kleinen dann langsam für Brei bereit sind.
Damit wollten wir aber noch warten, bis er 6 Monate ist.

Mit Stillen wollte ich solange auch durchhalten.
Ziel 1 war die ersten 3 Monate - geschafft
Ziel 2 bis er 4 Monate ist - fast geschafft
Ziel 3 bis er 6 Monate ist
Bei mir ist stillen irgendwie immer kompliziert, ich verstehe es nicht.

Aber verändert hat er sich auch ganz schön.
Eigentlich ist es ja so, dass sie anfangs öfters an die Brust wollen, bis es sich eingependelt hat, da hielt er 3-4 Stunden und länger durch, jetzt nur noch 2-3 Stunden.
Dann schreit er viel.
Sein Bauch ist empfindlicher geworden, er reagiert manchmal einfach auf alles.

Gefällt mir

14. September 2010 um 9:36

charliekommt
Zu Saugverwirrung kann es bei uns eh nicht mehr kommen.
Er trinkt ja eh nur mit Hütchen und das ist ja ähnlich wie Flaschensauger.
Mit Flasche könnte er nur schnell merken, dass es einfacher geht, als die Brust.

Nur mit abpumpen wollte ich erst gar nicht anfangen!

Habe mir auch gesagt, sollte es nicht klappen, lasse ich es sein und gebe die Flasche.
Nur wollte ich jetzt schon gerne durchhalten, bis er 6 Monate ist und wir mit Beikost beginnen.

Gefällt mir

14. September 2010 um 9:52

Skadiru
Normalerweise macht er JEDEN Tag groß, manchmal auch mehrmals.
Als er noch kleiner war, war fast in jeder Windel was.
Und wenn er mal nen Tag nicht kann, quält ihm das gleich.
War beim Großen auch so.
Also so 10 Tage kennen wir gar nicht, nicht mal ne Woche.

Nee, zufüttern mache ich nicht.

Abpumpen habe ich beim Großen von der 9. Woche bis zum Jahr gemacht.
Es war Streß pur - ohne Pumpen, kein Essen.
Man konnte also nie länger als 2-3 Stunden weg.
Alle paar Stunden, pumpen, alles (Flaschen, Pumpe) reinigen, Kind füttern, bespaßen.
Das will ich mir mit zwei kleinen KInder (27 Monate und 4 Monate) nicht antun.

Größten teils klappt es ja gut, auch wenn er oft nicht gleich die Brust nimmt, die er soll.
Auch wenn er oft das Hütchen weghaut und dann schreit, weil es nicht schnell genug geht.

Verstehe selber nicht, warum bei mir alles so kompliziert sein muss.

Gefällt mir

14. September 2010 um 9:54

charliekommt
Ja aber ich kriege ja nichts in die Flasche, wenn ich nicht abpumpen will und mit ausstreichen nichts zusammenkommt.

Ich biete ihn dann eben die Brüste an und gebe ihm Wasser, damit er sich beruhigt und wenigstens etwas Flüssigkeit kriegt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen