Home / Forum / Mein Baby / Stillprobleme

Stillprobleme

7. November 2008 um 10:21

also ich habe gestern abend bis spät in die nacht so ziemlich alle beiträge unter dem theme stillen gelesen,
aber leider keine wirklich befriegenden antworten auf meine fragen gefunden.
mein sohn wird nächste woche 5 monate alt. ich habe ihn von anfang an voll gestillt und zwar nach eigenem
gefühl, weil ich hier (ich wohne in istanbul) keine hebamme oder stillberaterin hatte. aber ich hatte/habe immer
das gefühl, daß ich es nicht richtig mache.
vielleicht mache ich mir ja einfach unnötige sorgen, denn mein sohn ist prima entwickelt und fröhlich und
zufrieden. aber da ich hier niemanden habe, der mich wirklich befriedigend informieren kann, denke ich
ständig, ich mache es nicht richtig. ich habe das gefühl, daß ich nicht genug milch habe und egal was ich
mache, es wird nicht mehr. das ist vor allem nachmittags bis abends immer so dramatisch. ich lege ihn an
und meine brust ist leer. er saugt und saugt und dreht sich dann weg und brüllt, weil nix kommt. und ich bin
dann immer völlig verzweifelt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll. fläschchen hab ich ihm noch nicht
gegeben.
anfangs habe ich ihn immer nach bedarf gestillt, aber er hat immer nur eine brust getrunken und ist dann
eingeschlafen. dann hat sich das so eingependelt, daß er 4 monate lang immer nur eine brust getrunken
hat. wenn ich ihn manchmal noch zusätzlich an die andere brust angelegt habe (weil ich das im internet
so gelesen habe, daß man immer beide brüste geben soll), hat er die dort getrunkene milch wieder ausgespuckt.
wir gehen immer monatlich zum kinderarzt und in den ersten monaten hat er immer gut zugenommen. dann
wurde es weniger und als er im 4. monat nur 500gr zugenommen hat, hat mein kinderarzt gesagt, ich soll
ihm zwischendurch obst und joghurt füttern. das hab ich dann auch gemacht, also 2 mal am tag ca. 2 eßlöffel
apfel- oder birnenmus und einmal ca. 2 eßlöffel joghurt. mit dem stillen hab ich aber weitergemacht. das
hat mich in der ersten zeit ein wenig beruhigt, weil ich nicht mehr das gefühl hatte, daß er zu wenig bekommt
oder daß er hunger hat. seitdem trinkt er auch beide brüste, ich stille ihn 6-7 mal am tag. ich lasse also durch
das obst und den joghurt keine mahlzeit weg. ist das dann auch voll stillen?
aber wenn ich lese, daß man die ersten 6 monate nix anderes als mumi geben soll, dann macht es mich
fast wahnsinnig, daß meine milch einfach nicht genug ist. und von wegen dem häufigen anlegen und so...
ich habe es versucht, ihn alle 2 stunden anzulegen, aber dann schaut er mich von der brust aus fragend an,
als würde er sagen, was soll ich denn jetzt machen? dadurch, daß er eben so seinen eigenen rhythmus hat
bildet sich die milch offenbar auch dementsprechend. und meiner meinung nach, ist es nicht ausreichend.
wenn ich manchmal stillende frauen mit ihren propperen kindern im arm sehe, dann könnte ich in tränen
ausbrechen. dann frage ich diese frauen, wie sie das denn machen, damit so viel milch kommt. die einzige
antwort, die ich kriege ist, öfter anlegen. was heißt denn das öfter anlegen? was heißt öfter? und wenn nix
kommt, wenn ich ihn anlege? was mach ich dann mit dem brüllenden kind? ich weiß echt nicht mehr weiter.
kann mir nicht jemand sagen, was ich machen soll? wie ich es machen soll?
ich hab hier leider nicht so die möglichkeiten, informationen zu kriegen.
wenn mir eine von euch schreibt, ich soll ihn häufiger anlegen, dann bitte mit zeitangabe

Mehr lesen

7. November 2008 um 15:11

Danke für die liebe antwort!
liebe schildmaid,

als ich mir so im nachhinein meinen post durch den kopf gehen lassen hab, hab ich mir auch gedacht, was
willst du eigentlich? mein kinderarzt hat mir auch gesagt, daß die gewichtszunahme sich mit der zeit verringert.
und mein sohn ist wirklich gesund.

ich bin hier halt ein wenig einsam und fühle mich ab und zu hilf- und ratlos, weil ich so ziemlich alles auf grund
von meinen gefühlen und versuch-und-irrtum mache.

ich füttere ihm das obst und den joghurt ja auch nur so zu sagen als "nachtisch" und nicht als stillersatz. zählt
das dann auch als vollstillen? ich möchte auf jeden fall auch mindestens 6 monate stillen, ohne ihm etwas
anderes als ersatz zu geben. außerdem hab ich auch mini-brüste

jedenfalls vielen lieben dank für deine mail! hat mir gut getan!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram