Home / Forum / Mein Baby / Stillprobleme gebe auf

Stillprobleme gebe auf

2. Februar 2015 um 13:54

Ich habe alle Hoffnung verloren und habe nach 5 Wochen keine Kraft mehr abzupumpen, Flasche geben, zuzufüttern und noch anzulegen. Mein Problem ist das ich much miserabel fühle und aus dem heulen nicht rauskomme. Mache mir super Vorwürfe...

Mehr lesen

2. Februar 2015 um 14:49

Hallo
Und weswegen machst du dir Vorwürfe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2015 um 18:13

Stillberaterin hilft Dir auch beim Abstillen
Wo liegt denn Dein Problem?
Hast Du eine Stillberaterin in der Nähe? Die kann Dir helfen einen guten Weg für Dich und Dein Baby zu finden, ob Du nun abstillst oder weiterstillst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2015 um 6:04
In Antwort auf elisabennet

Hallo
Und weswegen machst du dir Vorwürfe?

msg
Ich frage mich op ich zu schnell aufgebe und op es meine Schuld ist dass es nicht klappt. Ich fühle mich nicht als volwertige Mutter. Es hat mich zusätzlich aus der Bahn geworfen dass er mit abgepumpter Milch nicht zunimmt. Es gibt mehrere Probleme. Ich habe fast keine Milch mehr, grundlos schmerzende Brüste (war beim Arzt und hatte ne Hebi) und ein Baby das die Brust verweigert. Durch das zufüttern wird dies natürlich nicht besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2015 um 8:30
In Antwort auf cerise_12081891

msg
Ich frage mich op ich zu schnell aufgebe und op es meine Schuld ist dass es nicht klappt. Ich fühle mich nicht als volwertige Mutter. Es hat mich zusätzlich aus der Bahn geworfen dass er mit abgepumpter Milch nicht zunimmt. Es gibt mehrere Probleme. Ich habe fast keine Milch mehr, grundlos schmerzende Brüste (war beim Arzt und hatte ne Hebi) und ein Baby das die Brust verweigert. Durch das zufüttern wird dies natürlich nicht besser

Hast du dich schon
mal an eine Stillberaterin gewendet. Das würde ich dir sehr ans Herz legen. Sie kann dir auch beim Abstillen weiterhelfen, oder einfach noch bessere Tipps geben, wenn du denkst du hasz noch etwas Kraft zum Weiterstillen übrig. Bitte schau mal hier rein: www.stillen-und-tragen.de/forum/viewforum.php?f=2&sid=43f4ffafbc91e78b19c7a06d96c15f 11 wenn der Link bei dir nicht funktionieren sollte www.stillen-und-tragen.de im Stillforum. Die Stillberaterinnen dort sind top und sehr lieb.
Du hast schon Einiges durchgemacht und Vorwürfe musst du dir nicht machen, erst recht kein schlechtes Gewissen. Bisher hattest du anscheinend keine gute Hilfe oder Beratung. Ich wünsche dir viel Erfolg und dass du deinen Frieden mit der Situation machen kannst !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 14:41

Antwort
Hi,

ich weiß jetzt nicht, ob du schon abgestillt hast, aber ich wollte trotzdem noch was dazu schreiben:

Also ich lese heraus, dass dein Baby nicht so zunimmt, wie es angeblich soll. (Laut Tabelle bzw. Meinung des Arztes? Oder deine eigene Meinung bzw. Befürchtung?)

Hier wird ja empfohlen, eine Stillberaterin aufzusuchen und es wurde schon geraten, dem Kind etwas zuzufüttern und gleichzeitig abzupumpen.

Also ich kann nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen: Mir hat damals die Stillberatering Null geholfen. Tut mir leid, wenn ich das so drastisch ausdrücke. Mir hat eine erfahrene Hebamme viel besser geholfen, die zusätzlich ganz ruhig und gelassen war, um mich wieder aufzubauen!

Leider habe ich nicht rausgelesen, wie alt dein Baby ist, dass es schon Zeit fürs Zufüttern, also Brei-Geben (?), ist?
Im Vergleich zur Muttermilch stecken im Brei weniger Kalorien drin, sprich, das Baby nimmt weniger schnell zu, als wenn du es stillen würdest.

Und bzgl. Abpumpen rate ich dir, ebenfalls aus persönlicher Erfahrung, dies in regelmäßigen Abständen zu machen, also zu den Zeitpunkten, an denen du dein baby stillen würdest, weil sonst wirst du bald weniger Muttermilch haben. Es hängt eben vom Nachfrage-Angebot Verhältnis ab, wie viel Muttermilch tatsächlich produziert wird.

Bzgl. der Flasche ist es auch so, dass die Babys mehr Mühe haben, aus der Flasche zu trinken als an der Brust gestillt zu werden.
Wenn du die Flasche nimmst, dann versuch es vielleicht mal mit Kautschuk oder Latex-Produkten sowie verschieden großen Löchern. Aus manchen kann man besser Milch oder anders Tee trinken.

Falls du noch Mut zum Stillen hast, probiere vielleicht mal andere Positionen aus. Das kann das Stillen fürs Baby auch erleichtern.

Und ganz im Allgemeinen: Wiege nicht zu oft und lasse dich dadurch nicht verunsichern. Auch in Zukunft nicht. Versuche, gelassen und natürlich zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen