Home / Forum / Mein Baby / Stillstreik seit einem Monat?

Stillstreik seit einem Monat?

12. Januar 2014 um 9:36

Hallo zusammen,

ich bin ziemlich ratlos und verzweifelt!
Meine Tochter Greta ist jetzt 13 Wochen alt. Das Stillen war nie problemlos: die ersten 5 Wochen Stillhütchen (da hat sie zu wenig bekommen, deshalb Stillmarathons von 15 und mehr Stunden), dann Stillhütchen weggelassen, aber Probleme mit dem richtigen Anlegen und seit einem Monat Stillstreik. Die ersten 5 Tage waren richtig hart, dann Mundsoor festgestellt - Mycostatin genommen. Eine Woche ging das Stillen halbwegs, d.h. kein Schreien beim Anlegen, aber sehr unruhiges Trinken. Als Mundsoor weg war, ging Theater wieder los - ganz unruhiges Trinken, setzt immer wieder ab, schreit beim Anlegen, muss im Halbschlaf trinken lassen - aber das funktioniert seit ca. 2 Tagen auch nicht mehr richtig.

Ich kann einfach nicht mehr. Wenn Besuch kommt, bin ich schon so nervös, weil ich dann dermaßen angespannt bin und das Stillen dann sowieso nicht funktioniert. Bin kurz davor, das Fläschchen zu geben.

Kann das nochmal besser werden? Und wie?

Bin froh über jeden Tipp!

LG,
streckfus

Mehr lesen

12. Januar 2014 um 13:09

Du solltest
Dich unbedingt an eine Stillberaterin wenden. Beraterinnen findest du z.b. bei der la leche liga oder afs.
Du kannst dich auch online beraten lassen z.b. im Forum stillen-und-tragen.de , dort sind sehr gute Stillberaterinnen aktiv. Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 13:11

Ja, ich
kenne die La Leche Liga, hatte auch schon zweimal eine Hebamme hier und einmal eine Stillberaterin. Aber es hilft mir nach einem Monat einfach nicht mehr weiter, wenn sie sagen: Durchhalten, Zimmer abdunkeln, baden gehen mit dem Baby - baden mag ich gar nicht, und wenn ich den ganzen Tag im abgedunkelten Zimmer bin, geht es mir schlechter als wenn ich mich anziehe, Vorhänge aufmache und "das Leben reinlasse".

Was funktioniert: Baby einschläfern und dann anlegen.

Ich befürchte, dass das keine entspannte Stillbeziehung mehr wird, weil es das nie war! Nasse Windeln hat sie genug - meine ich. Ich wiege sie mittlerweile und pro Tag kommt ca. 350-400g zustande. Stuhl hat sie aber wenig - so ca. alle 2. Tage, aber wenig, wie gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 13:13
In Antwort auf elisabennet

Du solltest
Dich unbedingt an eine Stillberaterin wenden. Beraterinnen findest du z.b. bei der la leche liga oder afs.
Du kannst dich auch online beraten lassen z.b. im Forum stillen-und-tragen.de , dort sind sehr gute Stillberaterinnen aktiv. Viel Erfolg!

Ich habe mit einer Hebamme
von der La Leche Liga telefoniert und auch mit einer von ihr empfohlenen Stillberaterin: Zimmer abdunkeln, spazieren gehen, baden mit dem Baby, gut essen, schauen, dass es mir gut geht - wie soll es mir denn gut gehen, wenn mein Baby nicht gscheit trinkt? Und den ganzen Tag im dunklen Zimmer - da werde ich verrückt und ist total kontraproduktiv!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 21:28
In Antwort auf botum_12311047

Ich habe mit einer Hebamme
von der La Leche Liga telefoniert und auch mit einer von ihr empfohlenen Stillberaterin: Zimmer abdunkeln, spazieren gehen, baden mit dem Baby, gut essen, schauen, dass es mir gut geht - wie soll es mir denn gut gehen, wenn mein Baby nicht gscheit trinkt? Und den ganzen Tag im dunklen Zimmer - da werde ich verrückt und ist total kontraproduktiv!

Ich
Kann dir wirklich stillen-und-tragen.de wärmstens empfehlen. Nicht nur die Beraterinnen sind top, auch viele andere stillerfahrene liebe Mamas sind da unterwegs.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen