Home / Forum / Mein Baby / Stillvorbereitung bei flachen Brustwarzen?

Stillvorbereitung bei flachen Brustwarzen?

19. März 2006 um 10:31 Letzte Antwort: 31. März 2006 um 20:01

Ich erwarte in etwa 5 Wochen unseren Nachwuchs und hatte nun zur Stillvorbereitung einen Termin bei meiner Hebamme. Sie meinte, ich hätte eher flache Brustwarzen und sollte lieber ein bischen aufs Stillen vorbereiten. Nun soll ich 1-2 Stunden am Tag Brustwarzenformer tragen.
Wer hat das denn auch machen müssen und bringt das was? Und was kann man noch zusätzlich tun? Muss ich mich jetzt auf große Stillprobleme einstellen, oder kann man auch trotzdem gut stillen?

Liebe Grüße und schon mal Danke für Antworten!

Mehr lesen

22. März 2006 um 7:49

Das
... hört sich beruhigend an.

Hab heute auch von der Hebamme einen Text zur Stillvorbereitung bekommen, da stand noch mal einiges drinn. Das meiste werd ich wohl machen, aber auch nicht alles, da einiges sich doch bischen seltsam anhört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2006 um 11:51

Es wird schon klappen!

Ich hatte auch immer flache Brustwarzen und hatte beim 1. Kind große Schwierigkeiten beim "Andocken". Für das Kind ist es halt leichter, eine hervorstehende Brustwarze mit dem Mund zu umschließen. Irgendwann klappte es aber richtig gut! Ich kann mir gut vorstellen, dass es Tricks gibt, die die Brustwarzen etwas umformen, denn beim 2. Kind hatte ich plötzlich keine flachen Brustwarzen mehr. Bei mit war also die erste Stillzeit der Trick
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2006 um 20:01

BW-Schoner helfen!
Hallo, ich bin Krankenschwester und Stillberaterin auf einer Wöchnerinnen-Station. Wir haben sehr häufig Mütter, bei denen das Stillen wegen flacher BW nicht klappt. BW-Schoner bringen da schon einiges, aber du mußt sie schon in der Schwangerschaft benutzen, damit die Warzen bis zur Geburt gut geformt sind. Wer keine BW-Former benutzen will, kann auch nach der Geburt Stillhütchen benutzen. Aber der Nachteil bei Stillhütchen ist, dass die Warze darunter nicht gut stimmuliert wird und du dadurch weniger Muttermilch produzierst.
Gruß und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club