Home / Forum / Mein Baby / Stillzeit nach 10 Monaten beenden,nur wie?

Stillzeit nach 10 Monaten beenden,nur wie?

7. Januar 2017 um 20:55

Hallo ihr Lieben

Ich bin stolze Mami einer nun 9.1/2 monate alten Tochter, und hab sie bis zum 7 Monat voll gestillt und tu es Teilweise heute noch,je nachdem wie ihre Launen sind.
Ich schreib euch mal meinen Tagesablauf auf grob, er varieirt hin und wieder

Um 8 Stillen

gegen 8.30-9.00 Müsli mit ihr zusammen

hin und wieder nach bedarf gegen 10-10.15 Stillen

11.30-12.00 Stillen, 2 Stunden Mittagschlaf.

Manchmal isst sie Mittag von uns am Tisch mal nicht, wie sie eben gelaunt ist.

Nachmittags bekommt sie 15 Uhr und 17 Uhr je ein halbes Glas Brei,sie isst gerne Vanille und Schokogrieß

19 Uhr bekommt sie Obst angeboten oder Kekse oder isst bei uns mit Käse mit Stulle, wobei sie alles getrennt voneinander isst.

und zw 20.30-21.00 gibt es die Brust und dann schläft sie bis früh 8-9 Uhr

Seht ihr vielleicht irgendwo ein Fehler oder kann ich irgendwo was verbessern?
Ich will sie ja auch zu nichts zwingen, es fällt mir schwer konzequent zu sein.

Sie isst kein Brei wie fertigessen etc, sie nimmt auch keine Flasche mit Milchpulver, ich habe alles schon durch und hab auch viele Sorten probiert, sie möchte wie ne große Essen.

Ich bitte dringend um Hilfe und Tipps bitte keine Vorwürfe etc.
Sie wiegt jetzt 8700 ca, wir haben ne Stillwaage zu Hause, da hab ich das ein bisschen im Griff, und sie hat vor kurzem ordentlich ein Schub beim Wachsen gemacht.

und sie ist vor ihrem 7 Sprung.


Sorry für den langen Text.....

Mehr lesen

8. Januar 2017 um 8:47

Hallo Lillyfee,

aus welchen Gründen erwartest du Vorwürfe und willst du dringend Abstillen? Das klingt doch alles ganz entspannt bei euch...
Meine Tochter hab ich bis sie 8 Monate alt war voll gestillt. Nuckel, Flaschen, Brei ging alles nicht bei ihr und deswegen gab es "Stückchen":Kartoffeln, Kürbis, Süßkartoffeln, Kohlrabi, Nudeln; mal Joghurt, Bananen usw usw. Sie hat sich alles selbst genommen und darauf rum gekaut, eingesabbert, begrabscht und tatsächlich landete auch manchmal was im Mund. Das wurde immer mehr, dementsprechend stillte ich weniger im Laufe der Zeit, bis sie mit 18 Monaten nur noch zum einschlafen und bei Trost gestillt wurde. Kurz vor ihrem zweiten Geburtstag hab ich sie abgestillt.

Den überflüssigen Zucker durch den Vanillebrei und die Kekse und das Obst abends würde ich ändern, aber ansonsten ist doch alles gut bei euch?! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2017 um 9:46

Ich würde ihr mittag, wenn sie keinen Brei isst, weiche Kartoffeln geben, Blumenkohl etc. Klar sie manchen mehr, aber es ist ein Anfang. Und am Abend würde ich es mal mit schmelzflocken oder DinkelBrei  (kann man auch mit Wasser anrühren) und ein bisschen fruchtmuß unterrühren.

MEin kleiner ist 10 Monate und ist auch kein Brei Esser. Er wird quasi noch voll gestillt, aber ich gebe ihm weiter alles mögliche. Brötchen oder weiches Brot mit Butter gebe ich ihm zum manschen. 
Meine Tochter war auch so und sie hat dann auf einmal alles richtige gegessen 🖒.
Bei ihr habe ich bis 1,5 Jahre noch teilgestillt und dann hatte es sich ganz von allein und ohne Streß erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 5:58

Meine Maus hat schon mit 4 Monaten neugierig geschaut was wir so Essen...aber sie hält es nicht jeden Tag konstant ein auch andere Sachen zu essen, sie isst mal ein paar Löffel von unserem Mittag mit,aber nur wenn sie möchte.
Abstillen aus dem Grund weil sie ab März in die Kita geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 6:01
In Antwort auf sfsp

Ich würde ihr mittag, wenn sie keinen Brei isst, weiche Kartoffeln geben, Blumenkohl etc. Klar sie manchen mehr, aber es ist ein Anfang. Und am Abend würde ich es mal mit schmelzflocken oder DinkelBrei  (kann man auch mit Wasser anrühren) und ein bisschen fruchtmuß unterrühren.

MEin kleiner ist 10 Monate und ist auch kein Brei Esser. Er wird quasi noch voll gestillt, aber ich gebe ihm weiter alles mögliche. Brötchen oder weiches Brot mit Butter gebe ich ihm zum manschen. 
Meine Tochter war auch so und sie hat dann auf einmal alles richtige gegessen 🖒.
Bei ihr habe ich bis 1,5 Jahre noch teilgestillt und dann hatte es sich ganz von allein und ohne Streß erledigt.

Nein sie matscht mit ihrem Essen gar nicht rum, ganz im Gegenteil, sie isst wenn sie darauf Hunger hat, bzw wenn ich ihr das anbiete sehr gut mit.... aber ich kann ja nicht 7 Tage die Woche das gleiche Essen machen, sie isst auch gut Obst und Gemüse... 
Und Brot Brötchen und co schafft sie ne große Menge zu essen.... Nun kam jetzt endlich der erste Zahn, mal schauen wie das weiter geht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 8:05
In Antwort auf lillyfee2303

Meine Maus hat schon mit 4 Monaten neugierig geschaut was wir so Essen...aber sie hält es nicht jeden Tag konstant ein auch andere Sachen zu essen, sie isst mal ein paar Löffel von unserem Mittag mit,aber nur wenn sie möchte.
Abstillen aus dem Grund weil sie ab März in die Kita geht.

In der Kita herrscht nochmal eine andere Gruppendynamik, das klappt bestimmt. Stillen könntest Du theoretisch weiterhin, z.B. morgens und abends.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 7:30

Ich hab davor so ne Angst das ich mir den Druck mache die kleine bis dato abgestillt zu haben, weil ich nicht möchte das sie in der Kita nur weint... Hast du Erfahrung damit ??

lg Und Danke 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 8:41
In Antwort auf lillyfee2303

Ich hab davor so ne Angst das ich mir den Druck mache die kleine bis dato abgestillt zu haben, weil ich nicht möchte das sie in der Kita nur weint... Hast du Erfahrung damit ??

lg Und Danke 

Mach dir keine Sorgen!

Mein kleiner ist seit er 15 Monate alt ist ein kitakind. Er ist nun 18 Monate alt und wird nachts noch immer gestillt. Er nimmt keinen Nuckel, Flasche auch nicht mehr seit er 12 Monate alt ist. 

Er hat erst mit 12 Monaten angefangen richtig konstant zu essen, da wollte er dann die Flasche nicht mehr (er war ein zwiemilch-kind). Abstillen ließ er sich dennoch nicht, es sei denn ich hätte es brachial durchgezogen....

Witzigerweise schlief er in der kita problemlos ein, zuhause ging nix ohne brust zum einschlafen. Er ist dort mega entspannt, isst gut und viel.

Jetzt erst hab ich ihn soweit das er auch bei mir ohne stillen zumindest beim ins bett bringen und mittags einschläft. Nachts geht es noch immer nicht ohne.....

Das hat nix mit Nahrung zu tun, er isst und trinkt mehr als  genug, aber das stillen nachts ist ihm trotzdem noch wichtig....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 9:22
In Antwort auf lillyfee2303

Ich hab davor so ne Angst das ich mir den Druck mache die kleine bis dato abgestillt zu haben, weil ich nicht möchte das sie in der Kita nur weint... Hast du Erfahrung damit ??

lg Und Danke 

Hallo , meinst du sie könnte wegen dem Stillen weinen? 
Also ich habe da mit meinen Kindern positive Erfahrungen gemacht, sie sind beide in der Stillzeit problemlos eingewöhnt worden - die Große in der Kita, die Kleine bei der Tagesmutter. Zum Zeitpunkt der Eingewöhnung bei der Tagesmutter wurden die 5 Kinder, die jetzt bei ihr sind , alle noch gestillt, und meist bis 18 / 24 Monate abgestillt. 
Also ich glaube persönlich nicht, dass es einen Unterschied macht, in zum Kitastart gestillt wird oder nicht. Es kommt viel eher auf die Beziehung und Bindung zur Mutter an- sicher/unsicher . Und v.a. kommt es auf die Erzieherin an- das Kind muss sich in der Einrichtung wohlfühlen , eine Bindung zur Erzieherin aufbauen, Vertrauen fassen.
Ich würde das Stillen gar nicht groß erwähnen beim Eingewöhnen. Das ist mMn privat .
Viel Erfolg weiterhin!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 11:45
In Antwort auf 000ashni000

Mach dir keine Sorgen!

Mein kleiner ist seit er 15 Monate alt ist ein kitakind. Er ist nun 18 Monate alt und wird nachts noch immer gestillt. Er nimmt keinen Nuckel, Flasche auch nicht mehr seit er 12 Monate alt ist. 

Er hat erst mit 12 Monaten angefangen richtig konstant zu essen, da wollte er dann die Flasche nicht mehr (er war ein zwiemilch-kind). Abstillen ließ er sich dennoch nicht, es sei denn ich hätte es brachial durchgezogen....

Witzigerweise schlief er in der kita problemlos ein, zuhause ging nix ohne brust zum einschlafen. Er ist dort mega entspannt, isst gut und viel.

Jetzt erst hab ich ihn soweit das er auch bei mir ohne stillen zumindest beim ins bett bringen und mittags einschläft. Nachts geht es noch immer nicht ohne.....

Das hat nix mit Nahrung zu tun, er isst und trinkt mehr als  genug, aber das stillen nachts ist ihm trotzdem noch wichtig....

Ich hab jetzt ein ganz anderes Problem, die kleine nimmt einfach nicht mehr zu, wir hängen seit Wochen auf dem gleichen Gewicht und gehen sogar ein Stück runter....
Deswegen mach ich mir auch so Sorgen... ich biete ihr den ganzen Tag Essen an, trinken,Tee und Wasser und Milch ist jetzt gar nicht ihrs, hab ihr jetzt ne Schnabeltasse besorgt,mal sehen, den sie trinkt immer gerne von mir mit, immer alles von den "großen".

Ich muss dazu sagen sie kackert jeden Tag, hat das was damit zu tun?
Sie sieht wohl genährt aus und an ihr ist genug dran, und sie ist ein Wirbelind, sie krabbelt noch nicht aber rutscht durch die ganze Wohnung und läuft ganz viel an der Hand, also sehr sehr aktiv 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 11:58
In Antwort auf lillyfee2303

Ich hab davor so ne Angst das ich mir den Druck mache die kleine bis dato abgestillt zu haben, weil ich nicht möchte das sie in der Kita nur weint... Hast du Erfahrung damit ??

lg Und Danke 

KiTa und stillen geht meist sehr gut zusammen habe bei meinen zwei Töchtern nur positive Erfahrungen und null Probleme! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 20:38

Sagt mal ihr lieben,ich hab jetzt in der ganzen Stillzeit(10 monate) knapp 20 kilo zugenommen und ich esse zwar viel aber überwiegend Obst und Gemüse, klar es gab auch mal süße Tage, aber die machen keine 20 Kilo aus....Habt ihr Tipps für mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 20:39
In Antwort auf hille187

KiTa und stillen geht meist sehr gut zusammen habe bei meinen zwei Töchtern nur positive Erfahrungen und null Probleme! 

Ah das freut mich zu lesen, und gibt mir Kraft das sie den Alltag dort sehr gut und mich meistern wird 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen