Home / Forum / Mein Baby / Strafanzeige gegen psychisch kranken Nachbarn gestellt- was passiert dann?

Strafanzeige gegen psychisch kranken Nachbarn gestellt- was passiert dann?

19. November 2014 um 14:00

Hallo,

Hatte zu diesem netten Mitmieter schon mal einen Thread eröffnet.

Es ist mittlerweile so schlimm, dass man sich kaum noch aus der Wohnung traut. Jede Nacht hallend laute Musik bei offener Wohnungstür, schreien, Schnaps im Flur.. Grausam.

Vor einer Woche betraten wir die Haustür und er öffnete seine Wohnungstür und schrie los er werde uns allen hier die Köpfe einschlagen etc.
Ich Sag es euch, noch nie hatte ich so eine Angst. Und unser Sohn erst

Wir sind dann also schnell in die Wohnung geflüchtet und mein Mann stocksauer zu dem Typen hin, was er sich denn denke. Da ging es dann weiter mit den Bedrohungen, so dass mein Mann Strafanzeige erstattet hat.

Wir sind erst vor 2 Monaten hier eingezogen, wieder umziehen also auch finanziell nicht machbar und ich liebe mein neues Zuhause hier, wäre nur er nicht.

Ich habe Angst, dass es hier erst richtig los geht,wenn er die Anzeige zugestellt bekommt. Wie lange dauert sowas in der Regel? Es sind hier unzumutbare Wohnverhältnisse, der Vermieter weiß bescheid und will ihn jetzt kündigen.

Vorallem habe ich Angst wegen meinem kleinen Sohn, dem Typen ist glaube ich schon alles ganzegal.

Einen Betreuer hat er nicht, die Polizei hat den sozialpsychiatrischen Dienst verständigt. Wir läuft so was ab?

Kommt dann ein Arzt? Das geht doch auch nicht so einfach?

Jemand Erfahrungen mit solchen Leuten?

Danke

Mehr lesen

19. November 2014 um 14:31

Wirklich handgreiflich ist er bis jetzt nicht geworden
Er droht es "nur" an.
Am Wochenende eskalierte es hier nachts so sehr, dass die Polizei kam( mehrmals) und er die
Tür nicht öffnete, die Polizisten durch die geschlossene Tür beleidigte und total wirres Zeug redete. Sie gingen dann nach 1 Stunde wieder, sie hätten keine Befugnis die Tür zu öffnen.

Darauf die Nacht dasselbe Theater, Gebrüll und laute Musik, diesmal allerdings bei offener Wohnungstür. Die Polizei nahm ihn dann bis zum Morgen mit. grade mal 6 Stunden.

Nur, wann wird denn so eine Anzeige zugestellt? Relativ zügig? Dann flippt der wohl erst recht aus, davor habe ich die meiste Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2014 um 15:48

Hallo
Mit der Strafanzeige wird sich für euch nichts ändern. Wenn er wirklich psychisch krank ist, kann man auch kaum was machen. Ich hatte das mal so ähnlich und habe immer wieder die Polizei gerufen und die haben den sozialpsychiatrischen Dienst informiert. Manchmal haben sie sie mitgenommen in die Klinik und manchmal ist schlichtweg gar nichts passiert. Irgendwann nach so 2Jahren hat sie endlich eine Betreuung bekommen ( die kam allerdings nie und hat alles vom Büro aus geregelt) und ein Pflegedienst kam der ihr regelmäßig Medikamente gegeben hat.

Mein Vermieter konnte auch nichts machen, da man sie ja nicht hätte hilflos vor die Tür setzen können...bzw zieht sich so eine Kündigung ja auch ewig hin.Diese haben aber geholfen indem sie sich auch um den sozialpsychiatrischen Dienst gekümmert haben.

Ich kann dir nur raten immer wieder Polizei rufen, Lärmprotokoll für den Vermieter führen und auch selbst mal beim sozialpsychiatrischen Dienst anzurufen...

Solche Sachen können sehr langwierig sein leider....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper