Home / Forum / Mein Baby / Strafen für Kleinkinder

Strafen für Kleinkinder

28. September 2010 um 7:10

Guten Morgen,

seit einigen Tagen schwirrt mir immer wieder die gleiche Frage im Kopf rum:

Wie kann ich einem Kind (2 bis 4 Jahre) zeigen, dass es etwas falsch gemacht hat?

Gerade in dem Alter werden die Grenzen sehr gerne ausgetestet, aber ...

Wie viel verstehen die Kleinen überhaupt?
Sind kleine "Strafen" überhaupt schon angemessen?
Was macht ihr, wenn eure Mäuse absolut nicht hören wollen?


Bin mal auf eure Erfahrungen und Methoden gespannt.

LG vonnielein

Mehr lesen

28. September 2010 um 7:16

Bei uns ist es so
wenn ben mit spielzeug wirft,aus wut,dann sag ich ihm erst das ich weiß er ist wütend aber das man das nicht darf,aber wenn ers nicht lässt kommt das spielzeug weg.

dann haben wir ne glasvitrine im wohnzimmer wo er mit vorliebe gegen gehauen hat.....ich habe ihn dann koinsequent bei mir auf dem schoß sitzen lassen(still)was ihm gar nicht gepasst hat.....jetzt macht er es fast gar nicht mehr.

wenn er mich aus wut beim spielen haut rede ich auch erst mit ihm,nehme ihn und sage worüber er wütend ist,aber wenn er es nicht lässt dann sage ich das mama dann nicht mit ihm spielt!

achja,er ist 21 monate

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:30


schwierig. also an sich find ich auch dass man in erster linie gelassen bleiben soll und die kinder kinder sein lassen muss. übermässig oft "strafen" bringt nichts. ABER wenn ein kind z.B. anfängt die eltern oder andere kinder zu schlagen oder sachen absichtlich kaputt zu machen oder im haushalt ständig dinge tut, von denen es weiß es darf es nicht, dann müssen da ganz klar "strafen" her. also erstmal würd ich mit dem kind reden und wirksame konsequenzen androhen, die dann umgesetzt werden müssen. das ist bei jedem kind was anderes, sollte aber auf das verhalten bezogen sein.
also was mir so einfallen würde:
- theater beim essen -> gibt kein essen mehr oder kein nachtisch
- kind haut andere auf dem spielplatz -> heehen
- kind haut eltern -> auf das zimmer schicken
- kind macht sachen kaputt -> lieblings-spielzeug wegräumen
...

für bockige phasen kann man eine sog. "stille ecke" einführen, wo sich das kind selbst beruhigen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:33
In Antwort auf dahee_12462052


schwierig. also an sich find ich auch dass man in erster linie gelassen bleiben soll und die kinder kinder sein lassen muss. übermässig oft "strafen" bringt nichts. ABER wenn ein kind z.B. anfängt die eltern oder andere kinder zu schlagen oder sachen absichtlich kaputt zu machen oder im haushalt ständig dinge tut, von denen es weiß es darf es nicht, dann müssen da ganz klar "strafen" her. also erstmal würd ich mit dem kind reden und wirksame konsequenzen androhen, die dann umgesetzt werden müssen. das ist bei jedem kind was anderes, sollte aber auf das verhalten bezogen sein.
also was mir so einfallen würde:
- theater beim essen -> gibt kein essen mehr oder kein nachtisch
- kind haut andere auf dem spielplatz -> heehen
- kind haut eltern -> auf das zimmer schicken
- kind macht sachen kaputt -> lieblings-spielzeug wegräumen
...

für bockige phasen kann man eine sog. "stille ecke" einführen, wo sich das kind selbst beruhigen soll.


sorry "heehen" sollten heehen heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:37
In Antwort auf dahee_12462052


sorry "heehen" sollten heehen heißen


das gibts nicht - HEEHEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:38
In Antwort auf dahee_12462052


das gibts nicht - HEEHEN


Sag mal meinst du vlt. GEHEN???

Ansonsten versteh ich dich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:47
In Antwort auf vonnielein


Sag mal meinst du vlt. GEHEN???

Ansonsten versteh ich dich nicht.


gofem lässt mich das wort nicht schreiben ich wollte nach hause gehen schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 8:51
In Antwort auf dahee_12462052


gofem lässt mich das wort nicht schreiben ich wollte nach hause gehen schreiben


Ja solche schlimmen Sachen darf man bei Gofem auch nicht schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 10:08

Also bei uns siehts so aus...
... Was macht das Kind "falsch" und warum? Also z.B. beißt mein Kind öfters und das haben wir ihm aber leider beigebracht... Seid er klein ist knuddeln wir ihn und beißen ihn sanft in die Rippen und er kann das umgedreht nicht so einschätzen... Also muss ich langfristig was ändern: Wir beißen also nicht mehr im Spiel und ihm wird immer wieder ruhig gesagt, dass er das nicht mehr darf, dass es wehtut und dann setz ich ihn auf den Boden...

Ich bin auch ein sehr geduldiger Mensch muss ich sagen...

Ein weiteres Beispiel... Ich hab ihn glaub ich eine Million Mal verboten Zigarettenstummel aufzuheben, aber er hat einfach nicht gehört, dann hab ich ihn einmal gelassen und siehe da, er wollte gar nicht damit spielen sondern sie selber wegwerfen... Es war also ne ganz andere Intention bei ihm... Ich hab es ihm dann anders erklärt, dass er sie nicht anfassen muss und nicht wegwerfen muss (sonst hatte ich das ja immer getan, jetzt fassen wir sie beide nicht mehr an)...

Mein Grundrezept ist immer, dass ich mich erstmal direkt nach dem Vorfall auf Augenhöhe mit dem Kind begebe und ihm dann ganz klar sage, was ich nicht möchte und WARUM... Kinder verstehen mehr als man denkt! Und wenn er dann zappelt und wütend wird, dann setzt ich MIMIK ein... Oh Man ich muss sagen, ich dachte immer nur das klappt bei Tieren, aber guckt euer Kind mal ganz böse an, wenn es was falsch gemacht hat, aber redet ruhig weiter, also ich kann dann Welten in dem Gesicht meines Kindes lesen und er wird sofort ruhiger - keine Ahnung ob das was mit den Urinstinkten zu tun hat?

Ich denke immer was "was lange währt wird gut" also probiere ich nicht neue Strafen aus, sondern bleibe immer dabei auf die gleiche Art zu reagieren, immer so beschrieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 12:24


wird bei uns getrotzt(beinhaltet hauen, mit sachen schmeißen usw.) nehme ich ihn bewusst aus der situation, zeige ihn mittels mimik und aussprache sein fehlverhalten auf... positiv hat sich für uns der "stille stuhl"(hätte ich nie gedacht das mal anzuwenden) herrausgestellt. danach wird über situation und fehlverhalten gesprochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen