Home / Forum / Mein Baby / Streit zwischen (Kleinen) Geschwistern, wie reagiere ich am besten?

Streit zwischen (Kleinen) Geschwistern, wie reagiere ich am besten?

29. September 2014 um 22:24

Hallo Mädels,

meine Töchter sind 16 Monate und 4 1/2 Jahre alt und momentan kommt es immer öfter zu streit. Vorher war es der Kleinen halt noch "egal" wenn die große ihr was wegnahm oder so, und sie war noch sehr schnell abzulenken.

Nun gibt es ständig streit um irgendwelche Spielsachen. Die Kleine will natürlich immer genau das, was die Große hat, und die Große natürlich immer genau das, was die Kleine hat . Die Große reißt es der Kleinen weg, die Kleine brüllt, reißt der Großen Sachen weg und wird auch manchmal richtig grantig. Z.B. steht die Große an der Kinder-Tafel und malt was die Kleine will auch, und anstatt sich einfach daneben zu stellen schubst und haut sie die Große, weil sie sonst nicht genug Platz hat .

Auch um meine Aufmerksamkeit gibts streit. Sitzt die Kleine auf dem Schoß, will die Große auch, OK, sitzen meinetwegen beide auf meinem Schoß, nicht sehr bequem, aber wozu hat man zwei Beine^^. Die Große kann das dann so auch hinnehmen, die Kleine wird aber sauer, wenn sie mich nicht für sich alleine hat, versucht die Große weg zu schubsen und haut sie. Sitze ich mal mit der Großen alleine irgendwo und die Kleine spielt, und ich kuschel mit der Großen, kommt die Kleine sofort wütend angerannt und versucht sich dazwischen zu drängeln. Selbst die Katze will sie von meinem Schoß schmeißen, wenn ich sie streichel

Irgendwie weiß ich teilweise nicht, wie ich am besten regieren soll, klar, die Kleine soll ihre Schwester nicht hauen/Schubsen o.ä. (und auch niemand anderen, keine Katze etc.). Gilt für die Große natürlich auch, aber die hat das ja schon begriffen, und wird da auch nicht handgreiflich, die reißt der Kleinen nur ständig Sachen aus der Hand, wenn es streit um etwas gibt, da ist sie natürlich stärker...finde ich auch nicht toll, da sage ich der Großen auch was...

Ich versuche, wenn die beiden sich um einen Gegenstand streiten immer einem der beiden etwas anderes tolles anzubieten, leider klappt das immer seltener...entweder wollen beide Dickköpfe trotzdem unbedingt Gegenstand A, oder plötzlich wollen beide den von mir angebotenen Gegenstand B ..ich mag aber auch nicht ständig von der Großen verlangen, dass sie dann die "vernünftige" ist, die es der kleinen überlässt...und die Kleine versteht es einfach noch nicht und hat halt nur ein großes ICH WILL im Kopf...

Was würdet ihr tun?

Einfach die Kinder das klären lassen? Aber da ist die Kleine dann halt doch eindeutig unterlegen, das finde ich auch doof, wenn sie dann ständig einstecken muss...

Eingreifen? Und wenn ja wie konkret???

Und bei dem "Aufmerksamkeitsproblem"? Wie würdet ihr damit umgehen? Ich versuche jedem Kind "seine" Kuschelzeit einzuräumen dass dann das andere Kind mal mit Papa spielt oder sowas..aber beide sind absolute Mama-Kinder und kleben echt an mir..und hätten mich am liebsten jeweils für sich ...
...dabei haben sie sich eigentlich echt lieb, dass merkt man auch. Sie lachen auch ganz viel zusammen, die Kleine freut sich sehr wenn sie ihre Schwester sieht, die Große will eigentlich auch nicht ohne die Kleine...also, es ist auch keine nur Konkurrenz-Situation. Aber eben immer wieder angespannt ..

Danke schonmal für eure Tipps

LG, Knallhamster

Mehr lesen

30. September 2014 um 20:25

Danke schön
für den Buchtipp ich guck mir das mal an .

ja...als die Kleine noch nicht stand und lief war es einfacher..außerdem war sie da noch nicht so besitzergreifend, mittlerweile hat auch die Kleine einen richtigen Dickkopf und ihren eigenen Willen

Ja..also, Hauen und aus der Hand reißen sind bei uns auch Tabu..versteht aber leider nur die Große, und ist dann sauer, weil die Kleine es halt trotz Ermahnung auch immer wieder macht, weil sie es eben noch nicht versteht...klar zeigt die Große auch viel Verständnis und nimmt Rücksicht, aber ich merke, dass es sie zusehends nervt...

Ich versuche auch dann oft mit der Kleinen etwas anderes zu spielen und sie abzulenken..aber meist führt das dazu, dass dann die Große entweder sauer ist, weil ich nicht bei ihr mitspiele, oder dass sie auch mitspielen will, und es dann wieder zu streit kommt, weil die Kleine meinetwegen den Duplo-Turm kaputt machen will, und die Große aber weiterbauen ...Ahhh....krieg manchmal echt einen zu viel^^

Gefällt mir

30. September 2014 um 20:38

Meine beiden
sind 18 Monate und 3,5 Jahre alt. Wir haben manchmal ähnliche Probleme Ich bin inzwischen dazu übergegangen, den Kleinen genau wie die Große in ernstem ruhigem Ton zu ermahnen, wenn er Spielzeug wegnimmt - weniger, weil ich denke, dass er das schon versteht, als dass die Große sich sonst im Vergleich ungerecht behandelt fühlt. Wenn beide gleichzeitig auf den Schoß wollen, dürfen sie das natürlich auch, aber wer schubst oder drängelt, muss wieder runter.

Schwierig finde ich, wenn die Große sich beschwert, weil der Kleine sie beim Spielen stört - nicht, indem er ihr Spielzeug aus der Hand reißt, aber indem er größere Installationen, die gerne den halben Raum einnehmen, in Unordnung bringt. Inzwischen gibt es bei uns die Regel, dass im Wohnzimmer eher gemeinsam gespielt wird. Wenn die Große ihre Ruhe will, muss sie in ihrem Zimmer spielen.

Gefällt mir

30. September 2014 um 21:08

1,5 und 3 Jahre
und ich gehe damit so um:

Grundsätzlich bekommt der "Stänkernde" nicht die Aufmerksamkeit ab. Da gibt es eine kurze Ermahnung und dann wird eher das "Opfer" übermäßig bekuschelt. Bei der Schoßsituation ist es einfach: Wer den anderen ärgert muss runter. Das hat der Große inzwischen völlig verinnerlicht - auch wenn es natürlich trotzdem ab und an provoziert. Der Kleine braucht manchmal eine Erinnerung, ihm gebe ich auch eher die zweite Chance.

Beim Spielen ist es ähnlich. Wenn wir zusammen spielen und einer anfängt Mist zu machen, spiele ich mit dem anderen weiter. Wenn sie alleine sind und anfangen zu streiten, lasse ich sie es meist alleine regeln. Der Kleine kann sich erstaunlich gut wehren. Sie haben allerdings nur ein gemeinsames Zimmer, da muss ich manchmal schon die Bauwerke des Großen vor dem Kleinen beschützen, der gerade ein neues Lieblingswort hat ("ab" = kaputt). Aber wenn der Große mal wieder alles für sich haben will, kann der Kleine ihn schon so lange durch wegnehmen ärgern bis der Große freiwillig teilt um seinen Rest zu beschützen. Nur wenn der Große seine körperliche Überlegenheit extrem einsetzt (schubsen, schlagen, etc) muss ich natürlich eingreifen. Dann wird der Kleine getröstet. In der Regel wird der Große dann eifersüchtig und bekommt aber erklärt, dass jetzt der Kleine dran ist weil er Trost braucht und ich daher gerade keine Zeit für ihn habe. Das funktioniert gut und sie streiten eigentlich wenig.

Die Kleinen lernen schnell wo sie überlegen sind. Natürlich können sie sich rein körperlich nicht wehren. Aber im Streit um Spielzeug punkten sie mit Ausdauer und einer gewissen Gleichgültigkeit. Beispiel: Der Große baut einen Turm, der Kleine will auch. Der Große nimmt die Steine vom Kleinen weg. Der kann sich die natürlich nicht zurückholen. Aber er nimmt dann eben welche von dem Turm weg. Der Große findet das natürlich ganz schlimm, sein Turm ist ja jetzt kaputt. Dem Kleinen ist es aber recht egal mit welchen Steinen er baut. Der Große nimmt sich seine Steine zurück, der Kleine nimmt unterdessen wieder welche von dem Turm des Großen... relativ bald merkt der Große, dass er besser dran ist, wenn er dem Kleinen einen Haufen rüber schiebt und ihm erklärt "das sind Deine und meine lässt Du in Ruhe." Klappt echt gut in der Regel. Man muss sie es auch einfach mal austragen lassen. Wenn der Große einen schlechten Tag hat, haut er allerdings beim ersten Wegnehmen seiner Steine zu - dann muss ich natürlich einschreiten. Mit dem Ergebnis, dass keiner mehr Steine hat...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen