Home / Forum / Mein Baby / Suche eine Hebamme in Dresden!! Kann jemand helfen?

Suche eine Hebamme in Dresden!! Kann jemand helfen?

22. August 2012 um 16:49

Hallo,

ich weiß nicht recht, ob das Thema hier okay ist, weiß nicht recht, wo ich es einordnen soll, vielleicht hab ich ja auch was übersehen, dann kann gerne verschoben werden...

Ich bin in der 14. SSW und suche noch ein Hebamme. Mir wurde in einer Beratung gesagt, dass man die schon jetzt suchen soll...und juhu...finde keine, ausgebucht bis März 2013 hier bei mir in der Gegend.
Ich wohne in Pieschen.

Kann mir vielleicht noch jemand nen Tipp geben oder irgendwie weiterhelfen?
Ärger mich hier sehr rum. Erst findet man keinen Arzt, dann keine Hebamme... Schön ist was anderes...

Liebe Grüße!

Mehr lesen

23. August 2012 um 16:23

Erstmal glückwunsch^^
hat dein arzt nicht vll n paar adressen? ich hab 2 freundinnen die in dd wohnen und auch da hebammen hatten, ich kann sie ja mal nach den telefonnummern fragen, die eine wohnte aber in klotsche und die andere in prohlis, ich frag sie trotzdem mal. Außerdem kannst du glaub ich in deiner wunsch klinik mal nachfragen die haben soweit ich weiß auch welche die dann die nachsorge machen oder zumindest adressen von welchen. bevor du dir eine suchst solltest vll mal überlegen was genau du möchtest, nur die nachsorge oder auch n geburtsvorbereitungskurs (kannst zur not au woanders machen z.b. uniklinik.) hat ne freundin auch gemacht und dabei ihre hebi kennengelernt, da musst dich aber so früh wie möglich anmelden, ich glaub bis spätestens 20. woche, einfach mal anrufen) oder vll auch ne beleghebamma (die is dann bei der geburt mit dabei, fand ich aber unnötig und sau teuer, weil die bereitschaft der hebi zahlt die kasse dann nich)

wenn du mehr antworten möchtest solltest vll mal im schwangerscahftsforum fragen, da sin mehr da.

GLG
Lyly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 9:55
In Antwort auf lzcia_12568612

Erstmal glückwunsch^^
hat dein arzt nicht vll n paar adressen? ich hab 2 freundinnen die in dd wohnen und auch da hebammen hatten, ich kann sie ja mal nach den telefonnummern fragen, die eine wohnte aber in klotsche und die andere in prohlis, ich frag sie trotzdem mal. Außerdem kannst du glaub ich in deiner wunsch klinik mal nachfragen die haben soweit ich weiß auch welche die dann die nachsorge machen oder zumindest adressen von welchen. bevor du dir eine suchst solltest vll mal überlegen was genau du möchtest, nur die nachsorge oder auch n geburtsvorbereitungskurs (kannst zur not au woanders machen z.b. uniklinik.) hat ne freundin auch gemacht und dabei ihre hebi kennengelernt, da musst dich aber so früh wie möglich anmelden, ich glaub bis spätestens 20. woche, einfach mal anrufen) oder vll auch ne beleghebamma (die is dann bei der geburt mit dabei, fand ich aber unnötig und sau teuer, weil die bereitschaft der hebi zahlt die kasse dann nich)

wenn du mehr antworten möchtest solltest vll mal im schwangerscahftsforum fragen, da sin mehr da.

GLG
Lyly

Danke!
also mein arzt hat mir noch gar nichts gesagt zum thema hebamme, kann ihn ja beim nächsten termin mal ansprechen, der ist allerdings in der südvorstadt, weil ich hier keinen gefunden habe... dass ich mir ne hebamme suchen muss, hat mir eine frau in der beratungsstelle gesagt. ich komm dir jetzt wahrscheinlich total dämlich vor, gerade weil du sagst ich soll mir gedanken machen, was ich überhaupt für ne hebamme brauche, aber ich hab echt keinen schimmer. dachte die holen einfach das kind auf die welt und machen dann ggf. noch ein bisschen nachsorge. und dachte auch die bekommt man in der klinik zugeteilt. und muss man sich denn jetzt schon (14.ssw) eine klinik aussuchen?

und mit dem geburtsvorbereitungskurs weiß ich auch nicht. da muss man sich bis zur 20. ssw schon anmelden? ist das denn gut sowas, ist das notwendig?

komm mir echt total dumm vor und ein bisschen überfordert.

sorry, falls ich dir damit auf die nerven falle...

trotzdem danke für deine antwort und liebe grüße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 14:20
In Antwort auf svana_12707467

Danke!
also mein arzt hat mir noch gar nichts gesagt zum thema hebamme, kann ihn ja beim nächsten termin mal ansprechen, der ist allerdings in der südvorstadt, weil ich hier keinen gefunden habe... dass ich mir ne hebamme suchen muss, hat mir eine frau in der beratungsstelle gesagt. ich komm dir jetzt wahrscheinlich total dämlich vor, gerade weil du sagst ich soll mir gedanken machen, was ich überhaupt für ne hebamme brauche, aber ich hab echt keinen schimmer. dachte die holen einfach das kind auf die welt und machen dann ggf. noch ein bisschen nachsorge. und dachte auch die bekommt man in der klinik zugeteilt. und muss man sich denn jetzt schon (14.ssw) eine klinik aussuchen?

und mit dem geburtsvorbereitungskurs weiß ich auch nicht. da muss man sich bis zur 20. ssw schon anmelden? ist das denn gut sowas, ist das notwendig?

komm mir echt total dumm vor und ein bisschen überfordert.

sorry, falls ich dir damit auf die nerven falle...

trotzdem danke für deine antwort und liebe grüße...


kein ding^^
ach meine ärztin hat bis zum schluss nur einmal gefragt ob ich eine hab,da ich meine aber schon recht früh hatte, war das thema für die dann erledigt... rein theoretisch brauchst du die jetz auch noch nicht, kannst nur so ganz langsam anfangen zu gucken, damit du dir mehrere angucken kannst, falls dir eine nich passt. denn die wird immerhin bei der nachsorge öfter zu dir kommen und auch eventuelle narben mit kontrollieren (das hat meine zumindest). also du musst gar nichts^^ aber eine nachsorge hebamme ist in den ersten tagen schon hilfreich, grad beim ersten kind. wenn du probleme hast z.b. mitm stillen oder so kannst du die anrufen, die kommt dann vorbei und hilft dir.
du kommst mir nich dämlich vor, ich war doch nicht anders also die einfachste variante is die nachsorge hebamme, zu der kannst du auch zur vorsorge gehen, musst du aber nicht, für mich wars immer ganz hilfreich da die mir immer die angst die meine FÄ gemacht hat genommen hat, und ich mit ihr besser reden konnte und somit mehr fragen stellen konnte. aber das muss man nicht, die fa untersuchungen reichen völlig. dann die beleghebamme. das bieden einige noch mit an. das heißt einfach du hast deine hebi mit im kreissaal. ansonsten bekommst du eine (oder wenns länger dauert und schichtwechsel dazwischen is, meherere) aus der klinik. einen geburtsvorbereitungskurs muss man auch nicht unbedingt machen, ich fand es nur schön mich mit anderen ausstauschen zu können. die in der uniklinik wollen das wohl gern das du dich bis zur 20. ssw zum geburtsvorbereitungskurs anmeldest, aber du kannst den auch bei ner unabhängigen hebi machen oder woanders, das is dir überlassen, ich hab den bei meiner hebi gemacht und mich da glaube so um die 26. woche rum angemeldet. die klinik brauchste jetz noch nicht^^ bis zur 36. woche solltest du dich mal in einer klinik vorgestellt haben, da gehts aber nur um den daten abgleich das du dann nicht unter wehen den ganzen papierkram unterschreiben musst. bei dem gespräch kannst du dann auch fragen stellen und wünsche äußern, aber wie gesagt erst in der 36. woche. das is auch nicht bindent also wenn du dann zu ner andern klinik willst und dann mit wehen bei denen vor der tür stehst dürfen die dich auch ni abweißen, das is halt für die kliniken nur angenehmer und entspannter wenn der papierkrieg schon durch is.
wegen dem geburtsvorbereitungskurs... naja notwendig isser sicherlich nicht, aber ich fand ihn informativ... aber wenn ich ihn nicht gehabt hätte wärs auch gegangen...
wie gesagt ich war nich anders^^
achso ich kann dir den joseph-stift nur empfehlen, der is auch als babyfreundliches Krankenhaus ausgezeichnet, und auch so fand ich es toll dort^^

wenn du noch irgendwelche fragen hast, und sollten se dir noch so dumm vorkommen, immer raus damit, ich beantworte sie dir gern, wenn ich kann^^

glg
Lyly

P.S.ich hoff ich hab nich zu viele rechtschreibfehler drin^^ und ich hab dir ne pn geschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook