Home / Forum / Mein Baby / Suche leibliche mutter

Suche leibliche mutter

4. September 2005 um 21:24 Letzte Antwort: 25. Oktober 2007 um 15:28

hallo,

also viel kann ich darüber nicht sagen!! nur das es mich interessieren würde meine leibliche mutter kennen zu lernen!da ich aber erst 15 bin und ich mit meiner jetzigen mutter darüber nicht reden will aus angst sie zu verletzen weiss ich nicht wie ich es angehen könnte sie zu suchen bzw zu finden., vielleicht habt ihr tips!!!das einzige was ich weis sie hieß oder heißt enser und ich bin in linz geboren.......

lg danielle

Mehr lesen

5. September 2005 um 21:13

Linz
Linz,also in Österreich?Das ist doch schon eine gane menge.
Denn mit dein Namen, der Stadt,und den Geburtsort gibt es sicher viel zuerfahren. Es gibt ein Krankenhaustagebuch,oder so ähnlich.
Dort mußt Du fragen.
Auch wenn Du noch nicht volljährig bist,aber Du bist schon über 14, ich denke ,wenn man den richtigen dort fragt,denn könntest Du mehr erfahren. Vielleicht sogar alles,zumindestens wie deine Mutter heist und wenn Du glück hast bekommst Du über das Einwohnermeldeamt auch den Wohnsitz heraus.Nur schade das dir jetzt keiner hilft,vielleicht solltest Du doch mit deinen Vater reden,oder gibt es den auch nicht mehr?
Eine Vertrauensperson braucht man.Oder eine ältere Freundin?
LG
miecka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2005 um 9:58

Gib nicht auf
um heraus zu kriegen wer deine leibliche mutter ist, musst du als aller erstes über 14 jahre alt sein, dann besorg dir die adresse deines zuständigen jugendamtes. an das jugenamt musst du einen sogenannten antrag auf einsich in deine akten schicken. du schreibst: deinen namen, geburtstag, geburtsort jetztige anschrift, telefonnummer und alle informationen die du über deine leiblichen eltern bzw deine mutter hast.
auf eine antwort zu warten dazert circa 1-2 monate, je nachdem wieviel das jugendamt zu tun hat. das jugendamt wird die einen termin geben und dir einen sachbearbeiter zuweisen, der somit dein ansprechpartnet ist, der dann auch den termin wahr nehem wird. leider hast du nicht die möglichkeit deine akte zu lesen sondern sie wird dir vorgelesen. so bekommst du alle wichtigen informationen die du haben willst.
der sachbearbeiter wird dich fragen ob du deine mutter gerne kennen lernen möchtest oder nicht. nimm dir zeit für die antwort. du mu0t dir klar darüber sein, was du suchst! suchst du nur den kontakt um mehr über dich herauszufinden, oder suchst du eine neue familie.
deine entscheidung teilst du deinem ansprechpartner mit und er wird dann versuchen den kontakt zu deiner mutter herzustellen. sie muß damit einverstanden und erst dann bekommst du telefonnummer adresse etc.
der rest liegt bei dir.
rede mit deiner mutter, du wirst sie nicht verletzen, denn ihr ist klar, dass du irgendwann den kontakt zu deiner leiblichen mutter suchen wirst.
ich habe das alles vor circa 2 jahren durchgemacht. glaub mir, es ist nicht leicht, aber du musst stakt bleiben!
viel glück
lale

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2005 um 11:14

....danke...
ich muss mich jetzt mal bei euch bedanken.... war jetzt leider nicht oft im internet und habe erst jetzt eure antworten gelesen....es hilft mir schon mal sehr weiter!!! dankeschön... LG danielle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2005 um 21:31

Ich verstehe das
hallo du,
kann dich sehr gut verstehen, dass du deine adoptivmutter nicht nach deiner leiblichen mutter fragen willst. ich bin nämlich auch adoptiert und es fällt einfach schwer mit den menschen, die man liebt darüber zu reden, weil man zwar merkt, dass sie sich bemühen, offen und objektiv zu handeln, sie aber trotzdem irgendwie verletzt sind. ist ja auch ne schwierige situation für sie, weil sie daran erinnert werden, dass sie nicht die leiblichen eltern sind. aber ich rate dir trotzdem mit deiner adoptivmutter zu reden. sie wird dich verstehen und unterstützen, auch wenn es ihr schwer fällt! habe das selbe getan.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2005 um 2:14
In Antwort auf an0N_1243183399z

Linz
Linz,also in Österreich?Das ist doch schon eine gane menge.
Denn mit dein Namen, der Stadt,und den Geburtsort gibt es sicher viel zuerfahren. Es gibt ein Krankenhaustagebuch,oder so ähnlich.
Dort mußt Du fragen.
Auch wenn Du noch nicht volljährig bist,aber Du bist schon über 14, ich denke ,wenn man den richtigen dort fragt,denn könntest Du mehr erfahren. Vielleicht sogar alles,zumindestens wie deine Mutter heist und wenn Du glück hast bekommst Du über das Einwohnermeldeamt auch den Wohnsitz heraus.Nur schade das dir jetzt keiner hilft,vielleicht solltest Du doch mit deinen Vater reden,oder gibt es den auch nicht mehr?
Eine Vertrauensperson braucht man.Oder eine ältere Freundin?
LG
miecka

Wie wärs mit
Teleauskunft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2005 um 21:09

Suche
hallo es müsste eigentlich auf deiner Geburtsurkunde stehen die deine Mutter im Vornamen hiess ev. Geburtsdatum dann könntest du aufs zuständige Standesamt gehen und nachfragen die können dir sicher weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 21:27

Hey
du ich kann dich verstehen guck ma bin erst 14 sprich einfach mit ihr ich hab 2 monate gewartet brauchst keine angst haben du tust ihr schon ich weh ich find meine mum nich ka ich versuch soo ... viel und nix ;( rede mit ihr sie weiß mehr als du also kopf hoch *bussy*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2006 um 16:54

Suche auch meine leibliche mutter
mir gehts fast genauso ich weiß das ich in berlin geboren bin im heim war und meine mutter eleonore mertsch heißt eine scheinehe hatte... naja egal
aufjedenfall denk ich du kannst sicher mit deiner mutter drüber reden die eltern wissen normal das die frage in unserem alter kommt und warten nur drauf ich glaube kaum das sie verletzt ist denn es ist ja normal zu wissen wollen wo man her stammt

ich bin ja auch erst 15 und ich habe schon ein paar kleinigkeiten mit hilfe eines internatserziehers raus gefunden versuchs doch auch mal ...
viel erfolg!!! (=

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Oktober 2006 um 21:03

Habe meine gefunden
und bin trotzdem nicht glücklicher.
Weiß wo sie wohnt, habe da auch schon angerufen. War der falsche Weg, hätte einen Brief schreiben sollen und ihr Zeit geben sollen, zu reagieren. Am Telefon hat sie mich verleugnet, vielleicht aus Angst oder aus Überrumpelung oder aus anderen Gründen. Habe aufgelegt und war erstmal geknickt. Viele Freunde sagen, ich soll noch eine brief hinterher schicken, vielleicht käme da dann noch was, weil sie dann Zeit hätte, zu reagieren. Einerseits haben sie recht, anererseits habe ich auch Angst vor einer zweiten Zurückweisung. Überleg Dir vorher genau, was Du tun willst und handele nicht unüberlegt, so wie ich. Bin heute weder schlauer noch glücklicher. Habe das Thema für mich aber erstmal abgehakt.
Dir viel Glück
fixundfoxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2007 um 15:28

AN ALLE DIE SUCHEN
Ich kenne das Problem auch sehr gut.
Habe mich als Jugendliche auch nicht getraut, weil meine Eltern bei dem Thema immer geblockt haben.
Bei mir hat sich dann als ich 28 war mein leiblicher Vater gemeldet und über Ihn ahbe ich dann meine leibliche Mutter gefunden. ich kenne also Sieten sehr gut. Inzwischen weiß ich auch, warum meine Eltern so geblockt haben. Sie hatten Angst mich zu verlieren, weil Sie dachten, dass meine "Erzeuger" mich Ihnen wegnhemen könnten. Aber das ist doch Blödsinn. Elern sind für mich die einen groß ziehen. Auch wenn man sie liebt, finde ich es wichtig, seine "wurzeln" zu suchen und zu finden. Mir hats gut getan.
Würde Euch gern helfen. Schreibt odhc mal - alle die Suchen.

Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook