Home / Forum / Mein Baby / Suche positive/optimistische Lektüre

Suche positive/optimistische Lektüre

9. September 2013 um 7:32

Hallo zusammen,

ich habe zurzeit ein wenig stress und spüre of eine innere unruhe. Ich möchte das hier nicht thematisieren, ich bin dran.
Leider kann ich in dem zustand meiner liebelingsbeschäftigung nicht nachgehen: lesen. Ich lese sehr gerne krimis und psychothriller und musste leider feststellen, dass die spannung mir nicht gut tut.
An "frauenromane" a la Sophie Kinsella und Cathy Ally und Lauren Weisberger habe ich mich schon versucht, sie sind lustig und nett, allerdings mir ein bisschen zu leicht.

Wer kann mir was empfehlen, was weder spannend ist (nervlich), noch mit dem tod zu tun hat, oder irgendwie pesimistisch geschrieben ist?

Was soll ich mit einem gefühl des wohlseins lesen? Hoffentlich versteht ihr was ich meine...

Ich bin gespannt auf Eure vorschläge und bedanke mich jetzt schon

Grüße
konstanzcity

Mehr lesen

9. September 2013 um 7:48

Nette lektüre..
...wäre z.b. "Mord im Spa".zwar auch ein krimi,aber nicht so heftig und besonders interessant,weil jedes kapitel von einer anderen bestseller autorin fortgeführt wird.leider wirds nicht mehr verlegt,deshalb vielleicht gebraucht bei amazon o.ä.
Habs schon ein paar mal verschenkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 8:32

Ui...
...schwierig! Die meisten Bücher leben ja vom Nervenkitzel und der Spannung!

Sehr gut gefallen hat mir "Glück kommt selten allein" von Eckhard von Hirschhausen.

Das ist durch und durch positiv und optimistisch

Viel Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 9:27

Philosophische Werke
da Du davon nichts erwähnt hast wird es höchste Zeit Von Sokrates über Kant bis hin zu Adorno. Gerne auch Querlesen und den Geist erneuern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 12:26

Super! Vielen Dank!
... es sind auf jeden fall ein paar ideen dabei, die ich verfolgen werde.
Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 12:40

Hi
Du solltest unbedingt 'Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand' lesen. Das Buch lebt von einer reizenden Leichtigkeit, so dass man es gar nicht zu Ende lesen möchte. Genau das richtige für deine jetzigen Bedürfnisse.
'Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins' wie von sback schon erwähnt ist eines meiner Lieblingsbücher, da von meinem Lieblingsschriftsteller -Kundera. Da kann ich dir alle empfehlen, wobei sie sich auch sehr stark mit dem Tod und Vergänglichkeit auseinandersetzen, aber mit einem sehr nüchternen Blick. Zuletzt habe ich 'Karte und Gebiet' von Houellebecq gelesen, auch sehr empfehlenswert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 14:05

Das stimmt
Da jedoch auch dieser mit 'kunst' zu tun hatte, habe ich es geschafft ihn etwas distanzierter zu betrachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 14:38


Zusammen ist man weniger allein

Wurde ja schon genannt. Das ist wirklich ein Wohlfühlbuch.

Wenn ich nervlich angespannt bin lese ich oft Romane von Jane Austen. Oder wenn ich sonst gar nichts mehr lesen kann, die Jungendbücher von Lucy Maud Montgomery (Anne of Green Gables,...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper