Anzeige

Forum / Mein Baby

Suche Rat: Bisexuelle Mama

Letzte Nachricht: 25. April 2012 um 21:30
C
ceres_12369844
25.04.12 um 14:36

Hallo ihr Lieben,

so, nach langem hin und her frage ich nun doch.
NEIN, meine Mama ist nicht bi - sondern ich.

Ich bin mit einem Mann verheiratet (der es voll und ganz toleriert und den ich sehr liebe) und wir haben eine 5 Monate alte Tochter.
Tja, nun war ich letztes Wochenende zum ersten Mal seit der SS mal wieder richtig weg und hatte dort auch (mal wieder) was mit einer guten Freundin. Das letzte Mal war wie gesagt vor 1,5 Jahren.

Seither mache ich mir Gedanken, wie ich das Thema behandeln soll, wenn meine Kleine älter ist. Ich habe zwar schon lange keine feste Freundin mehr und meine Kleine wird das logischerweise nie aktiv mitbekommen, allerdings schwirren mir 1000 Gedanken durch den Kopf.

Was ist, wenn sie es doch mal mitbekommt?
Oder soll ich ab einem gewissen Alter einfach offen damit umgehen?
Wenn ja, ab welchem Alter?

All diejenigen, die nun angewidert "Iiiiihh" schreien, bitte ich dies hier zu unterdrücken. Glaubt mir, ich habe es mir nun wahrlich nicht ausgesucht ...

Achja: Mein Mann und Ich sehen es beide nicht als Betrug an. Er weiß es, fragt interessiert ( ) und findet es völlig iO, wenn ich was mit einer Frau habe.

Bin froh über regen Gedankenaustausch und Meinungen zu dem Thema. Ich selbst bin ein sehr offener Mensch, weiß aber nicht, ob ich es meiner Tochter jemals sagen soll..?

LG die Krake
mit Schreimops Am.elie 21 Wochen

Mehr lesen

A
an0N_1206358799z
25.04.12 um 14:39

Naja, irgendwann werden von ganz alleine Fragen kommen was hetero, Bi und Homo angeht
da wuerde ich offen sein.

Betrifft ja nicht, dass du auch offenlegen musst, dass ihr eine Offene Beziehung führt, das ist ja euer Ding.

Gefällt mir

C
ceres_12369844
25.04.12 um 15:02

Als "offene Beziehung" würde ich das nicht bezeichnen...
... kann es schwer erklären.
Habe die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Männer dies als Betrug ansehen. Meine Exfreunde fanden das immer absolut okay und wussten es.
Lange, lange Zeit befand ich mich in einer Partnerschaft mit einem Mann und einer Frau gleichzeitig.

Ich weiß ja selbst nicht genau wieso ich mir da so einen Kopf drum mache... vor Allem ist meine Kleine ja noch soooo jung...
Habe irgendwie Angst, dass ich ihr erkläre "dass Mama auch Frauen gern hat", sie eines Tages von der Schule oder was auch immer kommt und mich fragt was mit mir nicht stimmt?

Gefällt mir

A
an0N_1206358799z
25.04.12 um 15:04

Ist doch Wurscht, wie ihr es nennt, oder sonstwas, solange ihr beide in der Beziehung damit klarkomm
und nicht stimmen glaube ich kaum, wenn ein Kind ein offenes und Tolerantes Elternhaus hat, dass es dann ne Antipathie gegen Bi oder Homosexuelle Menschen entwickelt.

Gefällt mir

Anzeige
L
lela_12725663
25.04.12 um 15:05

Na ganz normal...
Sag der kleinen später einfach das das Freundinnen von der Mama sind. Alles andere kannst du ihr, denke ich, auch noch erklären wenns bei ihr langsam richtung Pubertät geht, außer natürlich sie kriegt früher mal was mit was man mir einer "standart-Freundin", wie sie eben jede Frau hat, nicht macht... dann erklärst es ihr einfach irgendwie.

Gefällt mir

C
ceres_12369844
25.04.12 um 15:30


Und das sagst du JETZT, wo wir doch echt nah beieinander wohnen

(Kleiner Scherz, doch das fiel mir zuerst ein als ich deinen Nick las )

Aber Danke!

Gefällt mir

C
ceres_12369844
25.04.12 um 15:31

Nein,
aus dieser Sicht habe ich es noch nie gesehen. Und ich muss dir voll u ganz zustimmen.

Danke!

Gefällt mir

Anzeige
C
chara_12722091
25.04.12 um 15:33

Hmm
ich finde es schon etwas kompliziert. Ist ja gut, dass dein Mann damit kein Problem hat aber dein Kind vielleicht schon.
Ich würde es auch nicht erzählen, auch wenns älter ist. Weiß nicht, finde als Kind WILL man über das Sexualleben seiner Eltern einfach nichts wissen.

Jedenfalls wäre es mir so gegangen.

Gefällt mir

J
jera_12294467
25.04.12 um 17:45

Bitte trenne hier die Begriffe Bisexualität und offene Beziehung!
Du hast eine offene Beziehung, ob die "Affäre" ein Mann oder ne Frau ist, ist doch wurscht. So wie du schreibst wirkt es, als bräuchten Bisexuelle immer beides und könnten nicht monogam leben. Ich selber bin auch bi, werde aber nur mit meinem Mann intim. Ich weiß aber das man leider immer wieder den pauschalisierenden Vorurteilen anderer vorbegen muss.
Zu dir persönlich: An einer offenen Beziehung die für deinen Mann okay ist, ist doch nix verwerfliches, wieso also die Geheimnistuerei??
Deine Tochter kriegt sowieso nix mit, und wenn doch, so what? Hauptsache die Familie ist glücklich. Wenn sie dann doch in 10 Jahren oder so nachfragt: Sags doch einfach wies ist. Wenn du antwortest: "Mir gefallen nicht nur Männer sondern auch Frauen und dem Papa macht es nix aus wenn ich mal mit einer Freundin zärtlich bin. Er weiß ja dass ich zu ihm gehöre" oder ähnliches, dann ist das auch nicht vverstörend oder so. Nur wenn ihr es problematisiert wird es zum Problem.

Gefällt mir

Anzeige
C
ceres_12369844
25.04.12 um 18:03
In Antwort auf jera_12294467

Bitte trenne hier die Begriffe Bisexualität und offene Beziehung!
Du hast eine offene Beziehung, ob die "Affäre" ein Mann oder ne Frau ist, ist doch wurscht. So wie du schreibst wirkt es, als bräuchten Bisexuelle immer beides und könnten nicht monogam leben. Ich selber bin auch bi, werde aber nur mit meinem Mann intim. Ich weiß aber das man leider immer wieder den pauschalisierenden Vorurteilen anderer vorbegen muss.
Zu dir persönlich: An einer offenen Beziehung die für deinen Mann okay ist, ist doch nix verwerfliches, wieso also die Geheimnistuerei??
Deine Tochter kriegt sowieso nix mit, und wenn doch, so what? Hauptsache die Familie ist glücklich. Wenn sie dann doch in 10 Jahren oder so nachfragt: Sags doch einfach wies ist. Wenn du antwortest: "Mir gefallen nicht nur Männer sondern auch Frauen und dem Papa macht es nix aus wenn ich mal mit einer Freundin zärtlich bin. Er weiß ja dass ich zu ihm gehöre" oder ähnliches, dann ist das auch nicht vverstörend oder so. Nur wenn ihr es problematisiert wird es zum Problem.

Nein,
dann wurde es komplett missverstanden.
Meine Sexualität hat nichts damit zu tun, dass ich mit anderen Frauen, außerhalb meiner Partnerschaft, intim werde. Wer bitte kommt auf die Idee, dies automatisch in einen Hut zu werfen? Ist nicht böse gemeint, doch auf diese Idee kam ich noch nie...

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
ceres_12369844
25.04.12 um 18:08

Danke
für deinen "Erfahrungsbericht"!
Gerade das ist es ja, was ich vermeiden will. Dass mein Kind, aus welchem Grund auch immer, einen Nachteil aus meiner Sexualität hat bzw bekommt, wenn ich es ihr eines Tages sage. Oder eben nicht sage.

Diese Gedanken würde ich mir im Übrigen auch machen, wenn es eben den Papa zu der Kleinen nicht mehr gäbe, ich alleinerziehend wäre. Denn auch dann "verschwindet" das ja nicht einfach, jedenfalls bisher nicht

Ich bin hin- und hergerissen zwischen "Behandelt das Thema offen, dann wird sie ganz normal damit aufwachsen", "Verschweige es und erzähle ihr niemals ein Wort davon" und all den vielen Facetten und Grautönen dazwischen...

Gefällt mir

Anzeige
S
sakura_12108020
25.04.12 um 18:08


Ich würde es von dir aus nicht zum Thema machen, sollte die Kleine aber irgendwann etwas mitbekommen und hinterfragenn, dann natürlich offen damit umgehen.

Gefällt mir

J
jera_12294467
25.04.12 um 18:47
In Antwort auf ceres_12369844

Nein,
dann wurde es komplett missverstanden.
Meine Sexualität hat nichts damit zu tun, dass ich mit anderen Frauen, außerhalb meiner Partnerschaft, intim werde. Wer bitte kommt auf die Idee, dies automatisch in einen Hut zu werfen? Ist nicht böse gemeint, doch auf diese Idee kam ich noch nie...

LG

Naja...
Der Titel den du gewählt hast ist "Bisexuelle Mama" statt zB "offene Partnerschaft". Wer auf die Idee kommt das in einen Hut zu werfen? Das hab ich als bisexuelle Frau schon immer wieder erlebt.

Gefällt mir

Anzeige
C
ceres_12369844
25.04.12 um 18:54
In Antwort auf jera_12294467

Naja...
Der Titel den du gewählt hast ist "Bisexuelle Mama" statt zB "offene Partnerschaft". Wer auf die Idee kommt das in einen Hut zu werfen? Das hab ich als bisexuelle Frau schon immer wieder erlebt.

Den Titel habe ich gewählt,
da es mir ja einzig und alleine darum geht, ob und wie ich es meinem Kind näher bringen soll, dass ihre Mama bi ist.
"Offene Partnerschaft" wollte ich nie zum Thema machen, da für meinen Mann und mich die Situation okay ist und ich mein Kind ja nicht darin einweihen möchte, dass ich neben ihrem Papa auch noch Frauen habe.

Gefällt mir

J
jera_12294467
25.04.12 um 20:22
In Antwort auf ceres_12369844

Den Titel habe ich gewählt,
da es mir ja einzig und alleine darum geht, ob und wie ich es meinem Kind näher bringen soll, dass ihre Mama bi ist.
"Offene Partnerschaft" wollte ich nie zum Thema machen, da für meinen Mann und mich die Situation okay ist und ich mein Kind ja nicht darin einweihen möchte, dass ich neben ihrem Papa auch noch Frauen habe.

Find ich wichtig
dass Kinder (egal ob die Eltern homo hetero oder bi sind) früh lernen dass es Liebe unabhängig vom Geschlecht schön und richtig ist. So werden sie später weltoffene angenehme Menschen statt verbohrt und vorurteilsbeladen. Ich enpfehle da sehr das Kinderbuch: "Du gehörst dazu. Das große Buch der Familien" !!!

Gefällt mir

Anzeige
culalou
culalou
25.04.12 um 20:53

Krakilein
Also erstmal find ich das suuuuuper, dass du dazu stehst! Vor allem auch vor deinem mann! (ich könnte meinem freund sowas nicht sagen... Er würde das nicht verstehen!!)
Und dann finde ich auch, du solltest daraus kein großes thema machen, sondern es so behandeln, wie jedes andere thema auch. Irgendwann wird die kleine amelie mal sagen, dass frauen keine frauen lieben können und männer keine männer, glaub irgendwann sagen alle kinder sowas . Und dann würde ich ihr halt erklären, dass das eben doch geht und das absolut normal ist. Und dann vielleicht dich als beispiel nehmen, aber immer sagen, dass du den papa auch liebst und du zu ihm gehörst.

So lernt die kleine maus direkt schon das zu tolerieren, manche kinder letnen das ja leider nie .

Gefällt mir

C
ceres_12369844
25.04.12 um 20:55
In Antwort auf culalou

Krakilein
Also erstmal find ich das suuuuuper, dass du dazu stehst! Vor allem auch vor deinem mann! (ich könnte meinem freund sowas nicht sagen... Er würde das nicht verstehen!!)
Und dann finde ich auch, du solltest daraus kein großes thema machen, sondern es so behandeln, wie jedes andere thema auch. Irgendwann wird die kleine amelie mal sagen, dass frauen keine frauen lieben können und männer keine männer, glaub irgendwann sagen alle kinder sowas . Und dann würde ich ihr halt erklären, dass das eben doch geht und das absolut normal ist. Und dann vielleicht dich als beispiel nehmen, aber immer sagen, dass du den papa auch liebst und du zu ihm gehörst.

So lernt die kleine maus direkt schon das zu tolerieren, manche kinder letnen das ja leider nie .


Du bist so lieb

Gefällt mir

Anzeige
P
pippa_12857360
25.04.12 um 21:12

Ma ne frage?
Würde er das auch mit nem Mann durchgehen lassen?

Ich mein is im prizip doch das gleiche...........

Gefällt mir

culalou
culalou
25.04.12 um 21:30

Mach
Dir nicht zu viele gedanken darüber, lass es einfach auf dich zukommen und erklär es ihr dann, ganz normal!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige