Home / Forum / Mein Baby / Suche Spezialisten für Hüftdysplasie in Süddeutschland!

Suche Spezialisten für Hüftdysplasie in Süddeutschland!

23. August 2011 um 17:17 Letzte Antwort: 23. August 2011 um 20:58

Hallo!
Mein Kinderarzt hat eine leichte Hüftdysplasie (II b) bei meinem Sohn festgestellt und mich zu unserem "Dorforthopäden" überwiesen. Der hat heute einen US bei ihm gemacht und ihm ne Tübinger-Schiene verpasst obwohl er (nach eigenen Worten) noch "keine Zeit" hatte die US Bilder auszuwerten.

Ich möchte mit meinem Kleinen jetzt zu einem Spezialisten gehen der sich das ganze nochmal anschaut und beurteilt in der Hoffnung das vll auch breites Wickeln oder so bei dieser leichten HD helfen würden, so wie es bei seiner Cusine der Fall war. Den Gedanken das mein Baby die nächsten Monate in so ein Ding eingespannt ist in dem er sich kaum bewegen kann ertrag ich einfach nicht.

Kann mir irgendwer einen Spezialisten (möglichst) in Süddeutschland empfehlen?

Gruß
Teufelchen

Mehr lesen

23. August 2011 um 17:30


Also ehrlich: So schlimm ist die Schiene nicht!
Und: Wenn du die sofort ran machst, dann ist das ganze total schnell erledigt und er wird nie wieder Probleme damit haben.
Klar ist breit wickeln angenehmer, aber eben auch nicht so effektiv.
Mein Kleiner hatte die Schiene seit seinem 6. Lebenstag. Klar hat es ihm manchmal nicht gefallen, aber es musste eben sein. Nach 2 Monaten mussten wir sie nur noch nachts tragen und nach 3 Monaten war alles in Ordnung.
Man muss eben zeitig anfangen, so lange alles noch schön weich und formbar ist.
Klar kannst du es dir nochmal von nem anderen Orthopäden angucken lassen, vor allem, wenn er nur mal schnell geschaut hat und sich keine Zeit genommen hat. Aber ich bin der Meinung lieber ne Schiene am Anfang als dann später festgestellt, dass da doch noch was ist und das wickeln nicht gereicht hat.
Ich habe ne Hüftdysplasie und weiß, wovon ich rede...
Liebe Grüße
Samira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2011 um 17:33
In Antwort auf delyth_12547347


Also ehrlich: So schlimm ist die Schiene nicht!
Und: Wenn du die sofort ran machst, dann ist das ganze total schnell erledigt und er wird nie wieder Probleme damit haben.
Klar ist breit wickeln angenehmer, aber eben auch nicht so effektiv.
Mein Kleiner hatte die Schiene seit seinem 6. Lebenstag. Klar hat es ihm manchmal nicht gefallen, aber es musste eben sein. Nach 2 Monaten mussten wir sie nur noch nachts tragen und nach 3 Monaten war alles in Ordnung.
Man muss eben zeitig anfangen, so lange alles noch schön weich und formbar ist.
Klar kannst du es dir nochmal von nem anderen Orthopäden angucken lassen, vor allem, wenn er nur mal schnell geschaut hat und sich keine Zeit genommen hat. Aber ich bin der Meinung lieber ne Schiene am Anfang als dann später festgestellt, dass da doch noch was ist und das wickeln nicht gereicht hat.
Ich habe ne Hüftdysplasie und weiß, wovon ich rede...
Liebe Grüße
Samira

Klar...
ist es besser es wird behandelt als das man nix macht. Aber ich will meinem Liebling halt auch nicht mehr antun als unbedingt nötig ist und II b ist nicht besonderst schwer, da nimmt man meist keine Schiene.
Ich hatte übrigens selbst eine Hüftluxation III. Grades und wurde mehrfach operiert, einige Monate KKH inklusive. Ich nehm das sicher nicht "auf die leichte Schulter"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2011 um 20:58

Hallo
Solltest Du keine Schiene brauchen würde ich Dir zusätzlich zum breit wickeln eine Trageberatung empfehlen, wo Du genau lernst Dein Baby vorteilhaft für die Hüftentwicklung zu tragen. Das ist deutlich effektiver als breit wickeln, da die Kinder beim richtigen Tragen gebnau die richtige Beinposition haben, die auch eine Hüftschiene vorgibt, halt nur wesentlich bequemer.

LG
Morgaine, Trageberaterin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper