Home / Forum / Mein Baby / Suizid - was kommt danach?

Suizid - was kommt danach?

21. April 2014 um 19:34

Mein Vater ist gestern für immer eingeschlafen.

Er hat es letzten Sonntag versucht und ist sn den Folgen verstorben.

Jetzt ist für uns die Frage ob es immer zur Staatsanwaltschaft geht und ob er in die Rechtsmedizin muss.

Wir haben Angst das es jetzt noch mehrere Wochen bis zur Beisetzung dauert.

Kann mir jemand die Fragen beantworten oder seine Erfahrungen teilen?

Sonst gern auch per Pn.

Danke

Mehr lesen

21. April 2014 um 19:45

Jasper erst mal tut mir dein
Verlust sehr leid
Zu deiner Frage. Habt ihr die Sterbeurkunde ?
Obduktion wurde gemacht?
Wenn das erfolgt ist musste es eigentlich schnell gehen.
Ich bin mir nicht sicher wegen dem Suizid selbst

Gefällt mir

21. April 2014 um 20:16

Bis
Jetzt wissen wir rein gar nichts. Das macht alles seine Lebenspartnerin. Die ist völlig fertig und ich mag sie damit nicht nerven.

Es hieß nur das es zur Staatsanwaltschaft und in die Rechtsmedizin gehen kann.

Wist ihr, ehrlich gesagt bin ich relativ gefasst. Wir haben uns schon Tage damit auseinander gesetzt und nun kommen die Emotionen immer nur kurz zum Vorschein. Es ist alles Absurd, sich morgens an Frühstückstisch zu setzen oder die Familie um sich zu haben und zeitweise aus vollem Herzen zu lachen.

Mir tut es gut nicht nur Löcher an die Wände zu starren, sondern drüber zu reden und mich auch mal ablenken zu lassen. Trotzdem fühlt man sich scheiße nach dem lachen, weil es ist als ob man ihn verleugnet. Man wird gefragt wie es einem geht undgeht der Frage einfach aus dem Weg.

sorry irgendwie ist es gerade über mich gekommen.

Danke

Gefällt mir

21. April 2014 um 21:05

Hallo..
Erst einmal mein aufrichtiges Beileid!

Ich arbeite in einer Staatsanwaltschaft.
Es ist eher selten, dass eine Obduktion bei einem eindeutigen Suizid angeordnet wird.
Normalerweise bringt die Polizei die Ermittlungsakte, es wird ein Verfahren angelegt und der Staatsanwalt unterschreibt dann die Leichenfreigabe. Die wissen ja auch, dass die Angehörigen warten. So zumindest ist es bei uns.
Bei uns liegen diese Akten selten länger als 2/3 Tage.
Aber ob das nun auch so ist, wenn zwischen Suizidversuch und Tod eine gewisse Zeit liegt, kann ich leider nicht sagen. Das kommt bei uns echt selten vor, wir sind auch eine relativ kleine Behörde. .
Im Prinzip wird eine Leichenschau nur angeordnet, wenn in irgendeiner Art und Weise ein anderer für den Tod verantwortlich sein könnte. .

Ganz liebe Grüße
hannibal

Gefällt mir

21. April 2014 um 21:21

Mein Ex
beging am Abend des 17.05.2011 Suizid. Als ich am nächsten tag bei der Kripo auflaufen musste wegen der persönlichen Gegenstände hieß es, dass der Leichnam in der Rechtsmedizin sei. Habe mich am nächsten Tag um einen Bestatter gekümmert und der hatte am 19.5. die Freigabe um den Leichnam abzuholen. Bei eindeutigem Suizid geht es meist sehr schnell. Es muss nur ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, dann wird die Akte bei der Staatsanwaltschaft auch schnell geschlossen.

Beisetzung war ca 3,5 Wochen später, da er eingeäschert und dann zu seiner Mutter geschickt wurde um ihn dort beisetzen zu lassen.

Viel Kraft für den weiteren Weg

Gefällt mir

21. April 2014 um 21:23

...
Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft.

Gefällt mir

21. April 2014 um 22:12

...
Mein Beileid......ich kann dir leider nichts zu der Beantwortung deiner Frage sagen...

Gefällt mir

21. April 2014 um 22:15


Jasper... Bisher hast du gewiss schon viel Kraft gebraucht, so wünsche ich dir noch mehr davon. Ich wünsche dir liebe Menschen, die dir zuhören und dich auffangen. Ich wünsche dir Zeit zum Traurig sein und zum Erinnern...

Es tut mir Leid, dass dein Vater diesen Weg wählte um aus dem Leben zu gehen.

Ein Bekannter wurde an einem Montag von seiner Frau gefunden (Suizid) und Freitags Beigesetzt.


...

Gefällt mir

22. April 2014 um 6:51

Normal
Nur obduktion wenn ein verdacht besteht, dass ein fremdverschulden vorliegt bzw die todesursache unklar ist..aber das wär bei euch ja nicht der fall. Das mit dem lachen kenn ich auch...auch 2 1/2 jahre später noch....wünsch dir viel kraft u alles gute!!

Gefällt mir

22. April 2014 um 7:17


Mein bester freund hat dich vor 3 jahren das leben genommen , allein im bad , durch ersticken...
Es dauerte 2 wochen mit obduktion bis er frei gegeben wurde. Ich hoffe es hilft dir weiter. Ich glaub es kommt drauf an wie groß die stadt oder der landkreis ist in dem es passiert ist. In unserem fall war es hannover. Mein herzliches beileid und viel kraft für die nächsten wochen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen