Home / Forum / Mein Baby / Süßes vom Opa

Süßes vom Opa

5. März 2017 um 20:51

Hallo
Ich habe ein kleines Problem. Meine Tochter ist jetzt 7 Monate alt und mein Papa, also ihr Opa, kommt uns ca. alle 2 Tage besuchen. Die Kleine freut sich auch immer total, allerdings ist bei ihm, seit ich mit der Beikost angefangen habe, irgendwie der Startschuss zum Süßigkeiten füttern gefallen.
Ich habe ihm mehrfach gesagt, dass ich das nicht möchte und mittlerweile lasse ich die beiden auch nicht mehr alleine im Zimmer, weil sie dann entweder ein Duplo, einen Lutscher oder sonstwas in der Schnute hat. Er ist jedes Mal beleidigt, wenn ich das unterbinde und meinte, er hätte uns früher auch viel Zucker gegeben und aus uns ist auch was geworden, wir hätten keine schlechten Zähne und wären nicht dick. Mag ja alles stimmen, aber kann man denn nicht akzeptieren, dass ich das nicht will?
Er meint, die Kurze soll ihn als den Süßigkeiten-Opa erkennen, der andere würde sowas ja nicht machen. Richtig, der andere respektiert meine Ansichten auch...
Schafft er es doch ihr unbemerkt was zuzustecken, nehme ich es weg und oft weint sie dann natürlich und dann kommt nur "Hat die böse Mama den Lolli weggenommen?"
Mich ärgert das so sehr, aber er hört einfach nicht auf
Findet ihr meine Meinung überzogen?

Mehr lesen

5. März 2017 um 21:06

Ja, ich bin auch froh, dass er so viel Interesse zeigt und bin auch nicht gegen Süßes, nicht falsch verstehen. Nur halt nicht jetzt.

Zuckerfreien Zwieback und Kekse oder Gurke findet er langweilig, da schmatzt sie ja nicht so gierig nach 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2017 um 21:20

Süß finde ich das auch! Und jetzt bei Kind zwei bin ich ja total entspannt bei dem Thema, aber 7 Monate ist echt wirklich früh.

Vielleicht kann man ihm erklären das er ab einem Jahr erstmal der fruchtriegel-opa werden darf? Oder der "ungesunde Hipp babykeks" Opa? Bis dahin ist ja nicht mehr lange....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2017 um 21:31

warum ist das nun süß? die schwiegermutterthreads sehen da immer ganz anders aus

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2017 um 22:07

Ich finde das nicht süß, sondern anmaßend und grenzüberschreitend! 

Ein BABY braucht keinen Schokoriegel und auch keinen Lolli. In dem Alter sind sie Essanfänger, da sollten sie erstmal gesunde und salz- sowie zuckerfreie Lebensmittel kennenlernen. Viele Kinder verschmähen dann das Gemüse, weil der Keks ja viel besser schmeckt. 

Der Opa väterlicherseits meines Babys schlug in Bier oder Honig getränkte Schnuller zur Beruhigung vor. Ich habe das vehement abgelehnt. Der hütet mein Kind keine Sekunde! Das dein Vater da macht geht nicht und das würde ich ihm auch so sagen. Erstens bist du die Mutter und bestimmst, was das Kind kriegt und zweitens hat er seine Grenzen zu wahren. Hält er sich nicht dran, dann würde ich ihn nicht mehr einladen.

Und mal ehrlich - wo soll das enden? Mit 7 Monaten schon Süßkram und mit 1,5 Jahren dann den ersten Fingerhut Eierlikör, weil es sonstwem ja auch nicht geschadet hat? 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2017 um 22:32
In Antwort auf fusselbine1

Ich finde das nicht süß, sondern anmaßend und grenzüberschreitend! 

Ein BABY braucht keinen Schokoriegel und auch keinen Lolli. In dem Alter sind sie Essanfänger, da sollten sie erstmal gesunde und salz- sowie zuckerfreie Lebensmittel kennenlernen. Viele Kinder verschmähen dann das Gemüse, weil der Keks ja viel besser schmeckt. 

Der Opa väterlicherseits meines Babys schlug in Bier oder Honig getränkte Schnuller zur Beruhigung vor. Ich habe das vehement abgelehnt. Der hütet mein Kind keine Sekunde! Das dein Vater da macht geht nicht und das würde ich ihm auch so sagen. Erstens bist du die Mutter und bestimmst, was das Kind kriegt und zweitens hat er seine Grenzen zu wahren. Hält er sich nicht dran, dann würde ich ihn nicht mehr einladen.

Und mal ehrlich - wo soll das enden? Mit 7 Monaten schon Süßkram und mit 1,5 Jahren dann den ersten Fingerhut Eierlikör, weil es sonstwem ja auch nicht geschadet hat? 
 

Ja genau, das Kind wird an einem Lolli sterben. Mit zwei ist es dann alkoholabhängig und mit drei setzt es sich den goldenen Schuss. Und das nur, weil der böse Opa Süßkram mitgebracht hat. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2017 um 6:32
In Antwort auf fusselbine1

Ich finde das nicht süß, sondern anmaßend und grenzüberschreitend! 

Ein BABY braucht keinen Schokoriegel und auch keinen Lolli. In dem Alter sind sie Essanfänger, da sollten sie erstmal gesunde und salz- sowie zuckerfreie Lebensmittel kennenlernen. Viele Kinder verschmähen dann das Gemüse, weil der Keks ja viel besser schmeckt. 

Der Opa väterlicherseits meines Babys schlug in Bier oder Honig getränkte Schnuller zur Beruhigung vor. Ich habe das vehement abgelehnt. Der hütet mein Kind keine Sekunde! Das dein Vater da macht geht nicht und das würde ich ihm auch so sagen. Erstens bist du die Mutter und bestimmst, was das Kind kriegt und zweitens hat er seine Grenzen zu wahren. Hält er sich nicht dran, dann würde ich ihn nicht mehr einladen.

Und mal ehrlich - wo soll das enden? Mit 7 Monaten schon Süßkram und mit 1,5 Jahren dann den ersten Fingerhut Eierlikör, weil es sonstwem ja auch nicht geschadet hat? 
 

Bin genau deiner Meinung!
Sterben werden sie sicher nicht davon aber mit 7 Monaten muss nun weiß Gott nicht sein! 

Meine Schwiegermutter bringt meiner großen auch bei jedem Besuch Süßigkeiten mit. Erst hab ich mich fürchterlich darüber geärgert und wenn ich was gesagt hab kam nur: ich bin die Oma ich darf das 

Aber die Strafe kam als sie mal vergessen hat was einzustecken... mein Kind meinte dann zu ihr: Oma warum hast du mir nix mitgebracht? Hast du mich nicht mehr lieb?

- da schlug dann meine Stunde und ich hab amüsiert zugesehen wie sie versucht hat da raus zu kommen

- Kind meinte dann du hättest doch auf dem Weg was kaufen können und weitere Vorschläge wie sie ihr hätte was mitbringen können.

da hat es bei ihr dann klick gemacht weil die kleine dann echt lange beleidigt war. Aber sie hat es ihr ja auch so beigebracht: wenn Oma kommt gibt's Süßigkeiten.

und meinem Vater würde ich das sehr viel direkter und forscher  sagen wie ich das bei meinen Schwiegereltern tun würde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2017 um 7:11
In Antwort auf caputschino

warum ist das nun süß? die schwiegermutterthreads sehen da immer ganz anders aus

Haha ich hatte exakt denselben gedanken! Nur weil es ein mann macht, finden das jetzt alle süß..bei einer frau würden alle schimpfen wie unvernünftig u egoistisch is doch ist 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2017 um 9:43

Ein Baby bekommt normalerweise überhaupt nix süßes, geht also nicht ganz auf diese Rechnung

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2017 um 11:53

Danke für die vielen Antworten! Dann stehe ich mit meiner Meinung ja nicht alleine da. 
So ganz überzeugt habe ich ihn noch nicht, dass er erst nächstes Jahr Süßes geben darf. "Gegenargumente" sind: "sie freut sich doch so", "aber es sieht so süß aus wenn sie den Lolli hält" und "du isst auch so viel Süßes"  
Will ihn ja auch nicht von ihr fern halten. Werde die Lollis wohl weiterhin wegnehmen müssen, bevor sie die im Mund hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2017 um 14:59

Ein Baby braucht GAR NIX Süßes, weder heute, noch morgen. Und übermorgen ebenso nicht!

Ein 7 Monate altes Baby lernt gerade erst zu essen, es kannte bisher nur Milch. Da sollte es keine Lollis bekommen, sondern Obst und Gemüse, Fleisch und/oder Getreide. Von Milch gleich auf Schokolade und Gummibärchen umzusteigen ist total bekloppt, ungesund und geht im schlimmsten Fall schief - dann will das Kind nämlich lieber Schokopudding statt Spinat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwangeren WG Köln und Umgebung
Von: angiiib
neu
6. März 2017 um 10:27
Glibbi slime
Von: hoffi861
neu
5. März 2017 um 19:45
Diskussionen dieses Nutzers
Lippenherpes Ansteckungsgefahr
Von: scoobyduh
neu
20. April 2017 um 12:53
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen