Home / Forum / Mein Baby / @Tabea und andere Erfahrungen mit Pro Symbioflor

@Tabea und andere Erfahrungen mit Pro Symbioflor

27. Januar 2012 um 19:59

Hallo,

angeregt durch Eules Thread zur immunstärkung wollte ich nochmal genauer eure Erfahrungen mit Symbioflor wissen.

Meine Tochter (5) nimmt jeden Infekt mit. Alle 2-3 Wochen hat sie was. Vor 3 Wochen Magen-Darm und nun seit gestern wieder Fieber, Halsweh.
Ich geh echt am Stock.

Die KIÄ hat mir nun vorgeschlagen mal die Darmflora aufzubauen.
Seit einer Woche gebe ich Prosymbioflor. Von 2x2 Tr. soll ich bis in 2 Wochen auf 2x15 Tr. steigern. Das wird dann beibehalten. Wie lange und wie es dann weiter geht, muß ich mit ihr dann besprechen.

Hilft es? Ich hoffe so sehr, dass sie endlich stabiler wird. Die Kitaleiterin sagte mir schon, meine Tochter sei ungewöhnlich oft krank.

Naja, ich such mir das ja nicht aus.
Wäre dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilt.

Lg sandra

Mehr lesen

27. Januar 2012 um 20:14

Hy
also muss sagen, haben letzten winter schon mal diese kur gemacht, und ja es hat super gewirkt. bei meinem sohn ist mit dem symb.1 sogar die neurodermitis (hat aber nur leichte form) zurückgegangen. haben 4 wochen das pro genommen, dann 4 wochen das 1-er, dann 4 wochen 1+2 zusammen und nochmal 4 wochen nur das 2-er. is schon anstrengend das durchzuziehen und immer an die tropfen zu denken. aber ich find es hat sich gelohnt. die infekte waren schon ab und an noch da, aber sie verliefen deutlich milder und gingen schneller vorrüber.
diesen winter dacht ich, wir probieren es mal ohne, aber schlechte idee-von oktober bis mitte dezember beide kids eigentlich dauerkrank und mehr daheim als im kiga. kurz vor weihnachten hab ich dann wieder die kur angefangen, und seitdem hat der kleine zwar ab und an ne schnupfnase, aber er ist nicht krank dabei, also kein fieber, kein krankheitsgefühl, und es is eher so bisserl klares sekret, kein dick gelbes zeug oder so.
die grosse hat schon öfter mal über halsweh geklagt, aber am nächsten tag war es wieder weg, also auch immer nur nen infektanflug und nicht mehr.
meine freundin "kurt" nun mit ihrem sohn auch damit, der hatte jetzt fast jahr lang ständig ohrenentzündungen mit wasser hinterm trommelfell, stand kurz vor diesen paukenröhrchen, dauerantibiotika-und nach ca 3 wochen symbioflor 1 (sie hat das pro ausgelassen lt ihrem hno arzt) zeigte sich deutlich eine besserung. kind ist so gut wie symptomfrei und brauchte keine op.
klar ist das symbioflor kein wundermittel. die kids werden trotzdem krank werden, das is ja auch normal. aber häufigkeit und intensität werden deutlich besser.
der darm is schliesslich unser grösstes immunsystem, besiedelt durch unendlich viele "gute" bakterien, die die "bösen" in schach halten sollen. das gleichgewicht wird nur schnell gestört durch viren, medikamente, ernährung, umwelteinflüsse, und kann sich dann nur schwer regenerieren, bevor die nächste störung kommt. ein endloskreislauf ! so hat es mir mein arzt erklärt.

wird das gleichgewicht der bakterien im darm wieder hergestellt, kann der körper sich leichter wieder selbst heilen. und mir leuchtet das auch ein.

wie gesagt, kann es nur empfehlen die kur zu machen, schaden tut es defintiv nicht !!!
alles gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 21:16

Ich danke euch beiden
Klar, Wunder erwarte ich auch nicht aber eine Linderung und weniger häufige Infekte wären bei usn schon ein Fortschritt.

Wie oft sollte/darf man diese Kuren machen. Wenn ich so rechne, dauert eine ja immer so 3-4 Monate. Jeden Winter dann?

Meine Tochter hat auch IMMER, egal was sie isst sehr harten Stuhlgang. Weiß nicht, ob das schon ein Zeichen ist, dass die Darmflora nciht so ganz i O ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram