Home / Forum / Mein Baby / Tagesablauf mit dem neugeborenen?

Tagesablauf mit dem neugeborenen?

24. Juni 2007 um 1:03



halli hallo zusammen,

kann mir eine mami von euch sagen, wie man sich so ca. einen "normalen" tagesablauf mit einem säugling vorstellen kann, bzg. stillen, wickeln, schlafen legen, spazieren gehen etc. was macht ihr so alles?

wie oft, wann usw. muss man was machen? klar bekommt man ein gefühl dafür, aber wie kann man sich so einen tag ungefähr vorstellen?

lg und danke, mevida1

Mehr lesen

24. Juni 2007 um 6:54

Hmm
alle 3 std spätestens die ersten tage stillen,zwischen durch windeln wechseln.Und die ersten tage schläft es meist nach dem stillen ein.
Sie schlafen relativ viel.

Aber jedes baby ist anders,manche schlafen die erste zeit schon durch,mein schatz war alle 3-4std wach.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 9:03
In Antwort auf akua_12852344

Hmm
alle 3 std spätestens die ersten tage stillen,zwischen durch windeln wechseln.Und die ersten tage schläft es meist nach dem stillen ein.
Sie schlafen relativ viel.

Aber jedes baby ist anders,manche schlafen die erste zeit schon durch,mein schatz war alle 3-4std wach.

lg

Damals wie heute
alle 2 stunden stillen und noch keine nacht durchgeschlafen...
viel herumtragen, oft nicht mal zum toilette gehen richtig zeit haben. charlotte hat noch nie viel geschlafen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 9:45

Also
Bei Sarah war das so. Alle 3-4 Stunden stillen. Dann hat sie relativ viel geschlafen. Meistens auch nach dem stillen gleich wickeln. Dann je nach dem raus, einkaufen, spazieren gehen.
Braucht halt alles etwas mehr organisation. Wenn ich z.B. abends für meinen Schatz was kochen will, dann reicht es halt nicht mehr, um 18.00 an den Herd zu stehen, sonder ich fange schon NM wenn Sarah schläft mal an z.B. Gemüse zu schälen usw...

Ich persönlich (nur meine Meinung) würde von "Anfang an" raus gehen, sie zum einkaufen mitnehmen usw. Hat bei Sarah prima geklappt und ist jetzt überhaupt kein Problem mehr.

Und wenn Dir dann mal alles zu viel wird, dann organisier Dir einen lieben Menschen (Oma, Opa, Patentante) die die kleine mal 2 oder 3 Stunden hütet, damit Du mit Deinem Schatz mal essen gehen oder ins Kino kannst. Haben wir mit 2 monaten das erste mal gemacht. Die beiden Patentanten hatten Spass, Sarah hat's auch gefallen

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 19:35

Hallo Mevida,
also das kommt wirklich drauf an, das kann man nicht auf alle Babys projizieren. Meine Kleine zum Beispiel ist letztes Jahr im Mitte Juni zur Welt gekommen. Es war BULLENHEISS, auch die nächsten Tage und WOchen. Also war da nix mit alle drei bis vier Stunden stillen, sondern ich war fast den ganzen Tag nur in der Horizontalen, damit sie sich an der Muttermilch erfrischen kann. Meine Hebamme meinte, die ersten 10 Minuten, die das Kind trinkt, ist die Milch eh sehr wässrig, d.h. eigentlich als Abkühlung und Erfrischung gedacht. Danach kommt erst die fette Milch, durch die das Baby richtig zunimmt. Also meine Tochter hat zwar nicht lange getrunken, (ca. 5 Minuten pro Brust), aber dafür sehr oft. Ein Zeichen dafür, dass sie in der Hitze sehr viel Flüssigkeit gebraucht hat. Zumal sie eine ganz schlechte Trinkerin war, wenn es um Wasser, Tee, etc. ging.
Naja, Tagesablauf: Mir hat man auch gesagt, nimm deine Kleine sooft wie möglich mit raus, ob sie will oder nicht. Sie wird sich schon dran gewöhnen. Aber ganz ehrlich, wir hatten letztes Jahr teilweise 37 Grad draussen, da ist das nicht besonders gut für das Baby, durch die Hitze geschleppt zu werden. Für die Mutter im übrigen auch nicht, weil die Hormonumstellung nach der Geburt einsetzt und zumindest ICH Hitzewallungen ohne Ende hatte, und das drei oder vier Monate lang. Also am Besten ist,gewöhn dein Kind gleich an, im Liegen an der Brust zu saugen, sodass du gleich mit einschlafen kannst, wenn sie einpennt. DAS IST SOOOOO WICHTIG. Vergiss den Haushalt. MAch bloss nicht den Fehler, die Hausarbeit zu machen ,wenn das Kind schläft, sondern schlaf mit! Bäuerchen müssen sie eigentlich nicht unbedingt machen, wenn sie während des Trinkens schon dösen, weil sie viel ruhiger trinken, und dadurch nicht soviel Luft schlucken.
Aber wie du schon sagstest, man bekommt ein Gefühl dafür. Ich bin sicher, du wirst an meine Worte denken, wenn das Kind erst einmal da ist. Die Schwangerschaft ist schon stressig genug, wenn das Wetter heiss ist, aber die ersten zwei Monate nach der Geburt sind noch viel schlimmer, weil du dich dann um ZWEI sorgen musst, um dich und um das Kind.
SCHLAFEN,SCHLAFEN,SCHLAFEN!!
Glaub mir. Nutz jede Gelegenheit, auszuruhen, solange, bis dein Kind einen Rhythmus hat und du ihn genau kennst. Denn wenn DU schlaflos und gestresst bist, nützt du dem Kind wirklich wenig.
Viel Spass bei der Stressbewältigung

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 20:13
In Antwort auf ulla_12567562

Damals wie heute
alle 2 stunden stillen und noch keine nacht durchgeschlafen...
viel herumtragen, oft nicht mal zum toilette gehen richtig zeit haben. charlotte hat noch nie viel geschlafen.

lg

Unser Tag
lies sich die ersten Wochen wohl am Besten in einem 3 Stunden Rhytmus beschreiben. Auch er ist im Juni letzten Jahres geboren und es war super heiss. Dadurch hat er aber nicht viel getrunken sondern eher viel verschlafen. Aber im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass er alle 3 Stunden gestillt wurde und danach gewickelt und dann wieder geschlafen hat. Ich habe dann so oft es geht versucht mit zu schlafen und ansonsten war er überall mit dabei. Ob ich mit den Hunden raus musste oder einkaufen, er hat immer schön im Kinderwagen geschlummert.
Auch Nachts kam er alle 3 Stunden, so dass ich wirklich rate, Dich so oft wie möglich mit hinzulegen. NOCH geht es beim 1. Kind.
Wir erwarten nun das 2. Kind im September und da sieht es mit dem "mit schlafen" ja schon ganz anders aus, denn der "Große" will ja beschäftigt werden.

Toi toi toi und viel Spaß mit Deinem Baby. Genieße die erste Zeit und lass alles andere erstmal liegen.

LG
Petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie lange im tragetuch?
Von: tantehilda
neu
24. Juni 2007 um 13:39
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook