Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Tagesrhythmus - mache ich was falsch?

12. Februar 2014 um 6:45 Letzte Antwort: 12. Februar 2014 um 21:21

Nutze gerade eine nächtlche Stillpause um den Text hier zu verfassen, ich mache mir Sorgen etwas grundlegend falsch zu machen.
Mäuschen ist jetzt 8 Wochen alt, ist mein erstes Kind. Sie kam vier Wochen zu früh auf die Welt, wre also eigtl erst 4, bzw am Freitag, 5 Wochen alt.
Zu Anfang hat sie so gut wie nur geschlafen, zu jeder Tagea- und Nachtzeit und egal wo. So langsam kristallisiert sich jetzt sowas wie ein Rhyrhmus raus und sie hat so ihre Schlaf- und ihre Wachphasen (die mittlerweile schon sehr lang sind).
Sehr lange wach am stück ist sie meistens in den Abendstunden. Irgendwann soll sie ja aber genau dann eigentlich ins Bett gehen. Im moment schöäft sie nie vor 11.12 Uhr und ich bin abends auch oft soooo müde und geh dann früh mit ihr ins Bett, aber keine Chance. Sie will dann immer noch ne gute zeitlang stillen und je früher ich abends anfange mit dem einschlafstillen, desto länger möchte sie.
Sie ist dann immer hellwach um die Zeit und möchte schauen und beschäftigt werden. Dafür schläft sie dann, bald sie eingeschlafen ist, echt super und morgens immer sehr lange,
Aber irgendwann sollen die Kinder doch auch feste Bettgehzeiten bekommen, kann sie ja nicjt immer erst um 12 isn bett legen.
Mache ich da irgendwas falsch oder ist es normal, dass die Maus mit 8 Wochen noch keinen Rhythmus hat.
Tagsüber schläft sie auch ganz unterschiedlixh viel, aber die beschriebene Situation abends ist immer gleich. Egal ob viel oder wenig tagsüber geschlafen; egal ob wir viel oder wenig unterwegs waren.
Ich stille, lege sie in ihr Beistellbettchen und das Theater geht los. Sie schreit richtig doll wütend; nimmt man sie wieder hoch ist sie zufrieden und will schauen. Und erst ab ca 11 Uhr (manchmal eben auch 12 Uhr), denkt sie mal langsam ans Einschlafen.

Bin gespannt was ihr dazu sagt, bzw ob ihr Tips für mich habt.

P.s. Da sie sonst super schläft finde ich es nicht sehr belastend, aber würde abends schon gerne etwas früher schlafen. Bin ab 10 Uhr immer sehr müde.

Mehr lesen

12. Februar 2014 um 8:25

Hallo...
...also meine Kleine ist morgen 6 Wochen alt und wir haben auch noch nicht wirklich einen Rhythmus. Hatten wir bei der Großen auch erst spaeter.
Mir geht es abends aehnlich wie Dir: Oft will die Maus nur an die Brust, kaum legt man sie hin, faengt sie an zu schreien.
Ich lege sie gar nicht mehr ihr Bett. Gehe so gegen 22 Uhr mit ihr in MEIN Bett, dann stillen und schmusen wir noch, oft schlaeft sie dann auf meinem Bauch ein.
Ich hoere immer wieder von Familie und Freunden, dass ich sie in ihr Bettchen legen soll, am besten abends um 20 Uhr, dass es doch nocht sein kann, dass ich sie abends stundenlang stille. Aber ganz ehrlich, mich belastet das nicht, ich geniesse diese intensive Zeit und die Naehe. Unsere Maeuse sind noch soooo klein, die brauchen das!

Also mach Dir keine Sorgen, in meinen Augen machst Du gat nichts falsch

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 8:58

Keine Sorge
Das ist völlig normal.Deine Maus ist noch zu klein.Das kommt so nach und nach.Mein Zwerg brauchte so knapp 3 Monate,um seinen Rhythmus zu entwickeln.So jung geht's den kleinen eben nur um Stillen schlafen und Körpernähe.Du kannst abends schon langsam mit einem Ritual anfangen.Also zB waschen,massieren,singen,wenig er Licht,leiser.Irgendwann wird das,keine Sorge.

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 9:26

8 Wochen
Dein Kind ist 8 Wochen bzw. 4 Wochen alt. Das ist noch viel zu früh für einen Rhythmus! Hab Geduld!

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 10:02

Klingt auch nach einem Schub
Bei deiner kleinen. Und in dem Alter ist noch nicht an Rhythmus zu denken .
Macht einfach das , was euch gut tut.
Ich kann auch diese nett gemeinten Ratschläge von bekannten u Familie nicht mehr hören.
Gerade beim 1. Kind ist man sehr verunsichert . Das überträgt sich meiner Meinung nach auch auf das Kind. So habe ich es bei meinem baby gemerkt.
Wenn ich hektisch bin , dreht der kleine auch auf.
Abendrituale sind ok und auch bitte das Licht dimmen.
Der Rest kommt von allein

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 10:16

Bei ist war das auch so
Mein Kleiner ist jetzt auch 8 Wochen alt.
Als er so ca 3 bis 5 Wochen alt war hatten wir das gleiche Problem.
Er ist nie vor 0.00 Uhr eingeschlafen und wenn ich eher angefangen habe ihn zustillen hat er trotzdem bis 0.00 Uhr getrunken.
Das hat sich bei uns dann ziemlich schnell von alleine gelegt und zu der Zeit hatte er auch einen Schub.
Halte durch es wird bald besser.

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 10:59

Hatten wir auch
Also Mausi so 5-6 Wochen alt war. Ich hatte mich gerade mit meiner Situation abgefunden, da war es wieder vorbei. Und nur am Abend war sie so anstrengend. Danach hatten wir das nie wieder. Sie ist jetzt 5,5 Monate. Seit Ewigkeiten geht sie zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr ins Bett.

Lg wird bald besser

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 11:41

Du
in dem alter hat mein kleiner ab ca. 19 - 23 uhr geweint und geschrien. einmal wegen bauchweh, einmal weil er einiges zu verarbeiten hatte. und dann ist er nachts wachgeworden und wollte spielen .... anfangs hat er dann noch sein fläschchen bekommen aber irgendwann hab ich gemerkt, er will nichts essen, er will spielen. so, also einfach machen lassen. er lag im dunkeln, damit er merkte, dass jetzt was anders ist und spielte mit seinen händen. irgendwann wurde es langweilig und er schlief wieder ein, bis er iwann einfach durchschlief.

ich kann dir nur das weitergeben, was man uns geraten hat. also wenig licht machen oder nur so dimmlicht abends. und rituale einführen, die es nur abends gibt. bei uns z.b. wurde und wird der kurze immer abends gebadet und er hat so eine spieluhr, die zogen wir auch nur zum schlafen auf. da du ja stillst, würde ich einfach mal schauen, ob sie wirklich trinkt oder nur nuckelt um des nuckelns willen. es wird dauern aber es wird besser. grade anfangs brauchen die auch viel körpernähe und meiner ist auch nur auf meinem arm eingeschlafen aber wir haben es immer und immer wieder probiert, bis er es irgendwann nicht mehr brauchte. also kopf hoch, es legt sich mit der zeit

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 14:17

Das Schlafverhalten
ändert sich in den nächsten Monaten noch so oft, da lohnt es überhaupt nicht etwas ändern zu wollen.
Du schreibst es ist Dein erstes Kind. Also hast Du Zeit, schlaf tagsüber wenns ie auch schläft und sei abens mit ihr wach. Und in ein paar Wochen sieht es schon wieder anders aus.

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 18:27

Huhu
Meine Kinder hatten zwar früh einen Rhythmus,aber der kollidierte auch mit meinem.

So hat meine Tochter bis sie 3 Monate war,erst ab 2 Uhr nachts geschlafen,dann aber bis zu 11 Stunden.

Lg
Murmel

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 18:48

Danke für die antworten!
Also vorab, mir hat niemand gesagt, ich solle es anders machen oder ich mache was falsch, ich hatte nur selber die Gedanken!
Bin aber froh, dass es normal ist und es stört mich auch nicht. Nervig war es nur, wenn ich abends sehr müde war und dann schon früh ins Bett bin, weil ich dachte sie würde dann auch früher schlafen.
Aber jetzt weiß ich ja, was ihre momentane Zeit ist, zwischen 23 und 0 Uhr und dann richte ich mich halt danach. Dafür schlafen wir morgens meistens lang

Gefällt mir
12. Februar 2014 um 21:21

Mit 2,5 Monaten schlief er immer meist gegen 21
...Uhr ein, naja habe dann gesagt ok so zw 2030-2100 Uhr geht es ins Bett bzw paar min vorher eben schlafi an und Ritual.
Mit den Wochen würde es dann immer früher, so mit 5 Monaten waren wir bei 20 Uhr und so mit 6-7 Monaten waren wir bei unser jetzigen zeit 1930. mit der zeit wird es immer regelmäßiger, wichtig ist das DU den Rhythmus vorgibst!
Wovon ich nichts halte ist dies in den Schlaf Stillen. Versuche dein Kind ins Bett zu legen halbwegs wach. Damit es das einschlafen ohne Hilfe lernt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers