Home / Forum / Mein Baby / Tagesroutine mit Baby und Partner

Tagesroutine mit Baby und Partner

25. März um 13:39 Letzte Antwort: 10. Mai um 14:28

Hallo zusammen,

mich würde es mal interessieren wie euer Alltag/eure Tagesroutine als Familie mit euren Babys und Kleinkinder aussieht.

Wie sieht es bei euch aus?

steht ihr zuerst auf, macht euch fertig und weckt dann eure Kinder oder lässt ihr die kleinen ausschlafen?

Gibt es bei euch mittags und abends feste Essenszeiten oder seid ihr da eher lockerer?

Mittags oder abends warmes Essen?

Gehen eure Zwerge immer zur selben Zeit ins Bett auch am Wochenende oder seid ihr da lockerer?

Wer möchte kann gerne mal etwas erzählen

Gerne würde ich in kommendee Zukunft mit meinem kleinen und meinem Partner abends zusammen essen. Er kommt jedoch unterschiedlich und wenn er dann daheim ist will er nicht gleich essen, weil er ja immer noch was zu erledigen hat und isst dann immer sehr spät. So zwischen 19:30 und 21:00 Uhr.

Mit ist das aber viel zu spät mit dem kleinen. Möchte gegen 18:00Uhr essen wenn er um z. B. um 19 Uhr schlafen geht.Erkennt sich darin jemand wieder, falls ja wie handhabt ihr das?Esst ihr dann mit eurem Kind alleine und der Partner dann später für sich?

Und mein Partner hat sich angewöhnt, nicht am Tisch zu essen, weil wir renoviert haben und der TV noch im Schlafzimmer steht. Das wird sich demnächst ändern und kommt wieder in den Wohnzimmer.Er hat sich schon so dran gewöhnt und er versteht es nicht, dass ich möchte das man am Tisch isst.

Unser kleiner Zwerg ist Ende des zweiten Monats und so langsam möchte man ja wissen wie man was möchte nur mit meinem Partner ist es schwierig, da man mit ihm nicht reden kann. Habe das Gefühl ihn erziehen zu müssen wie sich was gehört wobei so Sachen eigtl. Selbstverständlich sind.Naja aber bin ja hier um zu erfahren wie ihr das so macht

Viele sonnige Grüße
 

Mehr lesen

26. März um 15:40

Hallo!
Also ein Rhythmus hat sich mit der Zeit von selbst ergeben. Gegessen haben wir aber immer gemeinsam (Kind(er) und ich) und eben abends zusammen mit dem Papa. Da sprechen wir uns ab. Geduscht hab ich am Anfang, als sie geschlafen haben. 

Wenn du nicht möchtest, dass dein Mann vorm Fernseher isst, dann sags ihm doch einfach?

Kinder in dem Alter sollten die Flimmerkiste sowieso nicht zu Gesicht kriegen, also würde ich z. B. um 18 Uhr essen und dann Kind ins Bett bringen. Dein Partner muss ja nicht 7 Tage die Woche was erledigen oder? Man könnte sich ja auf Abende einigen, in denen er sein Ding macht und den Rest zusammen?

Der Schlüssel liegt beim Reden 

Gefällt mir
30. März um 10:22
In Antwort auf edan_19963165

Hallo zusammen,

mich würde es mal interessieren wie euer Alltag/eure Tagesroutine als Familie mit euren Babys und Kleinkinder aussieht.

Wie sieht es bei euch aus?

steht ihr zuerst auf, macht euch fertig und weckt dann eure Kinder oder lässt ihr die kleinen ausschlafen?

Gibt es bei euch mittags und abends feste Essenszeiten oder seid ihr da eher lockerer?

Mittags oder abends warmes Essen?

Gehen eure Zwerge immer zur selben Zeit ins Bett auch am Wochenende oder seid ihr da lockerer?

Wer möchte kann gerne mal etwas erzählen

Gerne würde ich in kommendee Zukunft mit meinem kleinen und meinem Partner abends zusammen essen. Er kommt jedoch unterschiedlich und wenn er dann daheim ist will er nicht gleich essen, weil er ja immer noch was zu erledigen hat und isst dann immer sehr spät. So zwischen 19:30 und 21:00 Uhr.

Mit ist das aber viel zu spät mit dem kleinen. Möchte gegen 18:00Uhr essen wenn er um z. B. um 19 Uhr schlafen geht.Erkennt sich darin jemand wieder, falls ja wie handhabt ihr das?Esst ihr dann mit eurem Kind alleine und der Partner dann später für sich?

Und mein Partner hat sich angewöhnt, nicht am Tisch zu essen, weil wir renoviert haben und der TV noch im Schlafzimmer steht. Das wird sich demnächst ändern und kommt wieder in den Wohnzimmer.Er hat sich schon so dran gewöhnt und er versteht es nicht, dass ich möchte das man am Tisch isst.

Unser kleiner Zwerg ist Ende des zweiten Monats und so langsam möchte man ja wissen wie man was möchte nur mit meinem Partner ist es schwierig, da man mit ihm nicht reden kann. Habe das Gefühl ihn erziehen zu müssen wie sich was gehört wobei so Sachen eigtl. Selbstverständlich sind.Naja aber bin ja hier um zu erfahren wie ihr das so macht

Viele sonnige Grüße
 

Ich hatte so ungefähr das erste halbe Jahr keine richtige tagesstruktur nach der Geburt der jüngsten da ich in dem Zeitraum eigentlich Dauer stillend auf der Couch saß. Dem entsprechend gab es auch keine feste Essenszeiten zb. Ich habe dann gegessen wenn mein Mann mir was gerichtet hat und geduscht wenn er da war. Geregelte Schlafenszeiten fürs Kind gab es erst ab 2 Jahren, davor als Baby schlief sie nach Bedarf und da Schrei Baby und extrem Kuschel bedürftig bis 3,5 Jahren auch nur mit mir als schlafbegleitung. Über alles andere solltest du mit deinem Partner reden. Was hat er denn noch zu erledigen ? Warum isst er lieber vor dem Tv? Bin auch der Meinung dass das Teil in wach Phasen eines Babys nicht an sein sollte. Generell würde ich aber fürs Kind wirklich die ersten Jahre bis zb Kita Eintritt essen nach Bedarf, schlafen nach Bedarf machen. Lg

Gefällt mir
8. April um 18:42

Huhu, also ich dachte immer mit so einem kleinen Wurm hat man noch gar keinen Routine, ich kann das aber nicht beurteilen hatte noch nie einen Säugling. Bei uns bleibt TV beim Essen aus, habe es meinem Schatz verboten ich möchte das nicht. Gegessen wird nicht zu festen Zeiten schaffen wir leider nicht da sind wir eher flexibel aber wenn es geht immer gemeinsam. Beim Schlafen bin ich strenger die schlafen Zeit richtet sich je nachdem wann er aufstehen muss. Das heißt das am wochenede auch mal länger sein darf aber nie länger als 21 Uhr  (er ist 5). Duschen mh ist so ne Sache, mein Freund will jeden Morgen das nervt manchmal weil wir dann nicht zum frühstücken kommen aber da hab ich mich dran gewöhnt. Wenn der kleine auch duschen soll duschen wir ganz oft zu dritt. Ist chaotisch und spart definitiv keine Zeit aber ich mag es 🤣.

Wegen festen schlafenszeiten und aufstehen (wie gesagt keine eigenen Erfahrung) ich würde meinen Säugling morgens nie wecken und immer schlafen lassen bis es von alleine wach wird. 
Mit hinlegen weiß ich nicht, dachte immer man merkt wenn sie müde sind 😅

Gefällt mir
8. April um 18:43
In Antwort auf mondichin

Huhu, also ich dachte immer mit so einem kleinen Wurm hat man noch gar keinen Routine, ich kann das aber nicht beurteilen hatte noch nie einen Säugling. Bei uns bleibt TV beim Essen aus, habe es meinem Schatz verboten ich möchte das nicht. Gegessen wird nicht zu festen Zeiten schaffen wir leider nicht da sind wir eher flexibel aber wenn es geht immer gemeinsam. Beim Schlafen bin ich strenger die schlafen Zeit richtet sich je nachdem wann er aufstehen muss. Das heißt das am wochenede auch mal länger sein darf aber nie länger als 21 Uhr  (er ist 5). Duschen mh ist so ne Sache, mein Freund will jeden Morgen das nervt manchmal weil wir dann nicht zum frühstücken kommen aber da hab ich mich dran gewöhnt. Wenn der kleine auch duschen soll duschen wir ganz oft zu dritt. Ist chaotisch und spart definitiv keine Zeit aber ich mag es 🤣.

Wegen festen schlafenszeiten und aufstehen (wie gesagt keine eigenen Erfahrung) ich würde meinen Säugling morgens nie wecken und immer schlafen lassen bis es von alleine wach wird. 
Mit hinlegen weiß ich nicht, dachte immer man merkt wenn sie müde sind 😅

Ach und wecken tue ich meinen kleinen nicht, er weckt mich 😅

Gefällt mir
1. Mai um 22:30
In Antwort auf edan_19963165

Hallo zusammen,

mich würde es mal interessieren wie euer Alltag/eure Tagesroutine als Familie mit euren Babys und Kleinkinder aussieht.

Wie sieht es bei euch aus?

steht ihr zuerst auf, macht euch fertig und weckt dann eure Kinder oder lässt ihr die kleinen ausschlafen?

Gibt es bei euch mittags und abends feste Essenszeiten oder seid ihr da eher lockerer?

Mittags oder abends warmes Essen?

Gehen eure Zwerge immer zur selben Zeit ins Bett auch am Wochenende oder seid ihr da lockerer?

Wer möchte kann gerne mal etwas erzählen

Gerne würde ich in kommendee Zukunft mit meinem kleinen und meinem Partner abends zusammen essen. Er kommt jedoch unterschiedlich und wenn er dann daheim ist will er nicht gleich essen, weil er ja immer noch was zu erledigen hat und isst dann immer sehr spät. So zwischen 19:30 und 21:00 Uhr.

Mit ist das aber viel zu spät mit dem kleinen. Möchte gegen 18:00Uhr essen wenn er um z. B. um 19 Uhr schlafen geht.Erkennt sich darin jemand wieder, falls ja wie handhabt ihr das?Esst ihr dann mit eurem Kind alleine und der Partner dann später für sich?

Und mein Partner hat sich angewöhnt, nicht am Tisch zu essen, weil wir renoviert haben und der TV noch im Schlafzimmer steht. Das wird sich demnächst ändern und kommt wieder in den Wohnzimmer.Er hat sich schon so dran gewöhnt und er versteht es nicht, dass ich möchte das man am Tisch isst.

Unser kleiner Zwerg ist Ende des zweiten Monats und so langsam möchte man ja wissen wie man was möchte nur mit meinem Partner ist es schwierig, da man mit ihm nicht reden kann. Habe das Gefühl ihn erziehen zu müssen wie sich was gehört wobei so Sachen eigtl. Selbstverständlich sind.Naja aber bin ja hier um zu erfahren wie ihr das so macht

Viele sonnige Grüße
 

Was du über deinen Partner schreibst, kann ich sehr gut nachempfinden. Mein Mann schläft irgendwann und isst irgendwann und meistens in seinem Zimmer vor dem Laptop, was aber auch an seinen wechselnden Arbeitszeiten liegt. Ich hoffe, dass sich das irgendwann ändert.

Mein Sohn (elf Monate alt) wacht zwischen halb sieben und acht Uhr auf. Zuerst stille ich ihn. Dann wickel ich ihn, wasche ihn, ziehe ihn an, bevor ich mich selbst fertig mache. Anschließend frühstückten wir.
Mittagessen gibt es gegen zwölf, halb eins, Abendessen gegen sechs.

Dazwischen kümmere ich mich um den Haushalt und mache etwas für die Uni, sofern mein Kind es zulässt. Ansonsten spielen wir, lesen Bilderbücher und gehen jeden Tag im Park spazieren.

Um neun bringe ich meinen Sohn ins Bett. Er braucht etwa eine halbe Stunde zum Einschlafen.

Danach verbringen mein Mann und ich noch ein, zwei Stunden zu zweit. Wenn ich nicht todmüde bin, lerne ich dann noch ein bisschen, bevor ich schlafen gehe.

Gefällt mir
2. Mai um 0:37

Hallo! Also unser Rythmus hat sich auch mit der Zeit entwickelt. Ich mache mich immer zuerst fertig und lasse die Kinder schlafen. Zu Mittag wird dann gemeinsam warm gegessen. Am Abend gibt es dann eher Brot und jeder isst wann er gerade hungrig ist...

Gefällt mir
10. Mai um 14:28

Hallo!
Also beu uus hat es sich auch mittlerweile mit dem 2. Kind wieder eingespielt. Ich werde meist vom Baby geweckt und mache als 1. die Windel des Kleinen,wasche ihn und ziehe ihn an. Mein Mann macht parallel meistens gleich das Frühstück und unser 6 jähriger steht fast immer als letztes auf. Mir ist es sehr wichtig, dass wir bei den Mahlzeiten zusammen am Tisch sind. Mittag gibt es um 12 Uhr, da koche ich warm. Mein Mann ist da meistens arbeiten,  also füttere ich das Baby um halb 12 Uhr und esse mit dem Großen danach. Um 18 Uhr gibt es Abendessen, da ist unser Baby nicht mehr dabei, da er es nur meist bis 17.30 Uhr schafft. Ich gehe mit ihm um 17.30 Uhr hoch, bade, wickle und stille ihn bis er satt ist. Er schläft beim stillen immer wieder ein, also muss ich bis 19 oder 19.30 Uhr immer wieder mal hoch und ihn stillen. Der Grosse geht dann um 19.30 Uhr ins Bett. Mein Mann und ich wechseln uns da täglich ab. Einmal geht er mit ihm duschen, Zähne putzen und lest ihm noch eine Geschichte und dann bin ich an der Reihe. Das klappt so ganz gut. Am Wochenende ist es auch mal anders, wenn wir einen Ausflug machen oder Besuch haben. Aber ich mag fixe Zeiten und es hilft den Kindern sich zu orientieren. 

Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club