Home / Forum / Mein Baby / Tägliches Rücken einrenken

Tägliches Rücken einrenken

12. März 2017 um 16:11

Hi. Bis vor kurzem hätte ich 3 mal die Woche zum Arzt gehen können und mich einrenken lassen. 
Hatte mir vor paar Monaten dann eine Fazienrolle (Blackroll) gekauft und renke mich mit dieser täglich selber ein. Die ganze Wirbelsäule knackst dann laut. 
Normal ist das doch bestimmt nicht, dass die Wirbel immer wieder rausspringen. 
Was kann man den da gegen tun?
Habe nun auch länger schon Nacken und Kopfschmerzen. Kann den Hals nicht richtig bewegen. Hab mir schon Spritzen vom Hausarzt geben lassen. Wurde auch etwas besser. 

Danke für eure Meinung schon einmal. 
Gruss Max

Mehr lesen

12. März 2017 um 16:42

Äähm Sport?! 
Muskelaufbau!!

3 LikesGefällt mir

12. März 2017 um 21:01

Hallo Max,
ich habe auch so einen Rücken, sobald ich mich zB über eine kurze Rückenlehne vom Stuhl lehne, knackt mein ganzer Rücken. Ne Stunde später das gleiche. Ich hab mich irgendwann auch andauernd selber eingerenkt. Und ab da fing es irgendwann an, das tägliche oder häufige einrenken, hat noch mehr Schmerzen verursacht. Das war mir aber erstmalgar nicht bewusst, bis mein Arzt mir erklärte, dass es gar nicht immer ausgerenkt ist, sondern das das knacken auch Knochen- und oder Knorpelreiben sein können, oder zb Sehnen die überspringen. Und je öfter man das macht, umso mehr macht man eigentlich kaputt, als das wirklich was ausgerenkt ist. Man lässt sich vom Knacken täuschen 
So war es bei mir, mitterweile mache ich es seltener und alles ist wieder gut.

1 LikesGefällt mir

12. März 2017 um 21:29

Danke für eure Antworten. 
Ich dachte eigentlich meine Muskelatur sei sehr gut. 
Das es nicht gut ist dachte ich mir ja schon. Aber man hat dann irgendwann das Verlangen sich selber einzurenken weil dann die Schmerzen weg sind und man sich beweglicher fühlt. 
Ich habe schon so oft Krankengymnastik wegen meinem Rücken gehabt. Aber eine deutliche Besserung oder das es ganz weg ist, leider nicht gehabt. 

@mumelfee: Mein letztes MRT vom Rücken wurde im November letzten Jahres gemacht. Man hätte da sicherlich Abnutzungen sehen müssen oder? Auf den Bildern, die nur vom unteren Rücken allerdings sind, gibt es einen kleinen Bandscheibenvorfall mit leichter Reizung der Nervenwurzel S1.  

Gruss Max

Gefällt mir

13. März 2017 um 8:59
In Antwort auf 2papamax

Danke für eure Antworten. 
Ich dachte eigentlich meine Muskelatur sei sehr gut. 
Das es nicht gut ist dachte ich mir ja schon. Aber man hat dann irgendwann das Verlangen sich selber einzurenken weil dann die Schmerzen weg sind und man sich beweglicher fühlt. 
Ich habe schon so oft Krankengymnastik wegen meinem Rücken gehabt. Aber eine deutliche Besserung oder das es ganz weg ist, leider nicht gehabt. 

@mumelfee: Mein letztes MRT vom Rücken wurde im November letzten Jahres gemacht. Man hätte da sicherlich Abnutzungen sehen müssen oder? Auf den Bildern, die nur vom unteren Rücken allerdings sind, gibt es einen kleinen Bandscheibenvorfall mit leichter Reizung der Nervenwurzel S1.  

Gruss Max

Krankengymnastik ist nur bedingt geeignet um tatsächlich stützende Muskulatur aufzubauen. 

Du kommst nicht um Sport herum. Am besten in einem Fitnessstudio, das sich auf Reha-Sport spezialisiert hat oder welches ein Rückenprogramm hat. Oft unterstützt die Krankenkasse das. 

Gefällt mir

13. März 2017 um 17:45

Rezept für Rückenschule holen und das auf Dauer durchziehen! Alles gute!

Gefällt mir

13. März 2017 um 22:12

Ich hab bis zum Tode meiner Frau viel Sport gemacht aber seit dem fehlt die Zeit, mit mittlerweile drei Kindern. 

Aber es hilft wohl nichts anderes. 

danke für eure hilfreichen Antworten. 

Gefällt mir

14. März 2017 um 8:14

Wie kommst du denn darauf, dass jedes Knacken ein Einrenken ist? Oder darauf, dass Wirbel rausspringen können?

Das ist beides Blödsinn.

Überleg' mal, wie oft manche Leute mit den Fingergelenken knacken. Wenn die alle solche Abnutzungserscheinungen hätten wie du sie befürchtest, wäre ganz schön was los.
Ein Knacken bedeutet in aller Regel dass sich im Gelenk ein Unterdruck gelöst hat. Das schadet genau gar nichts.
"Einrenken" bedeutet eine Mobilisation von Blockaden. Diese Blockaden tun schweinemäßig weh. Wenn das öfter passiert, sollte man die Ursache suchen und beseitigen.

Gefällt mir

14. März 2017 um 9:10

Ich mach das ja nur wenn ich Rückenschmerzen habe. Dann knackst es und die Schmerzen sind meistens komplett weg, daher gehe ich davon aus. 

Gefällt mir

14. März 2017 um 9:29

Ein bisschen rum knacken (sorry) ist trotzdem was anderes als eine Blockade. Wenn du mal eine hattest, wirst du den Unterschied erkennen.

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:38
In Antwort auf soncherie

Ein bisschen rum knacken (sorry) ist trotzdem was anderes als eine Blockade. Wenn du mal eine hattest, wirst du den Unterschied erkennen.

Mein Hausarzt meinte es wären Blockaden. 

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:43
In Antwort auf 2papamax

Mein Hausarzt meinte es wären Blockaden. 

Dann muss es ja stimmen... <\ironie>

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:56

Warum sollte er es sagen wenn es nicht stimmen sollte?

Gefällt mir

14. März 2017 um 13:08
In Antwort auf 2papamax

Warum sollte er es sagen wenn es nicht stimmen sollte?

Aus dem selben Grund aus dem Menschen sagen da wären Wirbel ausgerenkt oder seien rausgesprungen: Weil es einfach ist.

Gefällt mir

14. März 2017 um 13:20

Aha

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen