Home / Forum / Mein Baby / Taufe organisieren.......

Taufe organisieren.......

1. März 2012 um 19:18

Hallo zusammen

im Sommer soll unsere Kleine endlich getauft werden. Ich bin noch ein bissel planlos, was ich alles machen soll.

Vielleicht mögen mir einige zu der Taufe ihrer Kinder was berichten.

1. Wann habt ihr Einladungen raus geschickt und wie waren diese gestaltet?
2. Wann seid ihr zum Pfarramt gegangen und habt den Termin fest gemacht?
3. Was für Unterlagen benötige ich?
4. Habt ihr den Gottesdienst mit gestaltet?
5. Wo und Wie habt ihr gefeiert (Räumlichkeiten, was für essen etc)
6. Haben die Taufpaten gewisse Dinge übernommen?

Wäre toll, wenn einige antworten.....Dankeee

Lg Arwen mit Miley (17 Monate)

Mehr lesen

1. März 2012 um 22:40

Also
1. Wann habt ihr Einladungen raus geschickt und wie waren diese gestaltet?
--> Haben welche im Internet bestellt, mit Foto vom Kind.

2. Wann seid ihr zum Pfarramt gegangen und habt den Termin fest gemacht?
Ca. 6 Monate vor der Taufe. Wenn man nicht in der Heimatgemeinde taufen will, sondern irgendwo, wo es schön ist (schöne Kapelle etc), muß man sich früh drum kümmern, weil die langfristig ausgebucht sind (Hochzeiten etc). Außerdem muß man sich um eine Erlaubnis der Heimatgemeinde kümmern, woanders taufen zu dürfen. Ist nicht so einfach wie Hochzeiten. Prinzipiell darf erstmal nur in der Heimatgemeinde getauft werden.

3. Was für Unterlagen benötige ich?
Geburtsurkunde, bei uns sonst nix.

4. Habt ihr den Gottesdienst mit gestaltet?
Ja. Es gab einen fixen Teil (Ablauf, etc) vom Pfarrer, aber wir haben die Predigt ausgewählt (aus Vorlagen), die Fürbitten erstellt, die Lieder ausgesucht, ... . Im Taufgespräch schlägt der Pfarrer meist was vor.
Übrigens mußte man sich auch um einen Organisten / Begleitmusik selber kümmern (und bezahlen).

5. Wo und Wie habt ihr gefeiert (Räumlichkeiten, was für essen etc)
11 Uhr Taufe, danach gemeinsames Mittagessen in einem Vereinsheim (Büffet), danach bei uns im Garten mit Zelt und Bierbänken fröhliches Weiterfeiern bei Kaffee und Kuchen.

6. Haben die Taufpaten gewisse Dinge übernommen?
Sie haben die Fürbitten erstellt und vorgelesen und das Programmheft erstellt, außerdem Liedvorschläge gemacht. Einer hat am Ende noch den Taufspruch vorgelesen.

Es war übrigens eine kath. Taufe.

Mein persönlicher Favorite als Liedvorschlag: Mögen die Straßen uns zusammen führen... . Für eine Taufe wunderschön, lebhaft, fröhlich, zwar unbekannt, aber man kommt schnell rein.
Wir haben generell alles sehr fröhlich gehalten, irischer Segensspruch, fröhliche Lieder, Querflöte mit Gitarre als Begleitung, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 4:47

Darf ich mal zwischenfragen?


Wieviel Gäste hattet ihr? Bzw sind geplant?
Wir kommen (und das im engen Kreis) auf 20 Gäste - weiß ja nicht in wie weit das normal ist. - war leider noch nie bei einer Taufe

Nun bin ich mir unschlüssig, was wir am Nachmittag machen sollen.
Eine Räumlichkeit mieten und Buffet organisieren? (alternativ selbst kochen, aber ich bin froh, dass ich das so langsam für unsere Kleinfamilie drauf hab - für soviel Leute wärs wieder ne ganz andere Sache... und womit meint ihr kommt man am Ende günstiger weg?)
Restaurant geht bei unserem Budget gar nicht, die Kleine hat auch noch 5 Tage später Geburtstag und mein Göttergatte kurz davor.
Hab schon überlegt eventuell in den Zoo zu gehen, da gibts ein Café in das man sich setzen könnte und da es ja um die Kleine geht, wird ihr die Feierlichkeit auch sicher nicht zu langweilig.
Ich möchte halt mit so wenig Geld wie möglich, ein so schönes Fest wie es nur geht gestalten klingt doof, ist aber so. Wenn ich meine Familie fragen würde, würden sie sicherlich auch finanziell helfen oder jeder seinen Teil selbst bezahlen, aber.. irgendwie will man das ja dann doch nicht.

Sorry für den langen Text!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 16:09

Hm
Wir hatten 45 Gäste.

Wieso macht Ihr dann nicht die Taufe gegen 14 Uhr, danach daheim Kaffee und Kuchen und vielleicht ne Gulaschkanone? Sowas ist ja auch für viele Leute gar nicht sooo schwer. Oder Chili con Carne. Familie soll noch nen Salat oder so beisteuern.

Zoo, da müßte man dann für alle Eintritt zahlen? Oder für alle im Café was bezahlen? Ist sicher sehr teuer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 18:00
In Antwort auf cadi78

Also
1. Wann habt ihr Einladungen raus geschickt und wie waren diese gestaltet?
--> Haben welche im Internet bestellt, mit Foto vom Kind.

2. Wann seid ihr zum Pfarramt gegangen und habt den Termin fest gemacht?
Ca. 6 Monate vor der Taufe. Wenn man nicht in der Heimatgemeinde taufen will, sondern irgendwo, wo es schön ist (schöne Kapelle etc), muß man sich früh drum kümmern, weil die langfristig ausgebucht sind (Hochzeiten etc). Außerdem muß man sich um eine Erlaubnis der Heimatgemeinde kümmern, woanders taufen zu dürfen. Ist nicht so einfach wie Hochzeiten. Prinzipiell darf erstmal nur in der Heimatgemeinde getauft werden.

3. Was für Unterlagen benötige ich?
Geburtsurkunde, bei uns sonst nix.

4. Habt ihr den Gottesdienst mit gestaltet?
Ja. Es gab einen fixen Teil (Ablauf, etc) vom Pfarrer, aber wir haben die Predigt ausgewählt (aus Vorlagen), die Fürbitten erstellt, die Lieder ausgesucht, ... . Im Taufgespräch schlägt der Pfarrer meist was vor.
Übrigens mußte man sich auch um einen Organisten / Begleitmusik selber kümmern (und bezahlen).

5. Wo und Wie habt ihr gefeiert (Räumlichkeiten, was für essen etc)
11 Uhr Taufe, danach gemeinsames Mittagessen in einem Vereinsheim (Büffet), danach bei uns im Garten mit Zelt und Bierbänken fröhliches Weiterfeiern bei Kaffee und Kuchen.

6. Haben die Taufpaten gewisse Dinge übernommen?
Sie haben die Fürbitten erstellt und vorgelesen und das Programmheft erstellt, außerdem Liedvorschläge gemacht. Einer hat am Ende noch den Taufspruch vorgelesen.

Es war übrigens eine kath. Taufe.

Mein persönlicher Favorite als Liedvorschlag: Mögen die Straßen uns zusammen führen... . Für eine Taufe wunderschön, lebhaft, fröhlich, zwar unbekannt, aber man kommt schnell rein.
Wir haben generell alles sehr fröhlich gehalten, irischer Segensspruch, fröhliche Lieder, Querflöte mit Gitarre als Begleitung, ...


Möge die Straße uns zusammenführen
und der Wind in deinem Rücken sein
Sanft falle Regen auf deine Felder
und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein

Und bis wir uns wiedersehen
halte Gott dich fest in seiner Hand

<--- Verdammt, jetzt hab ich wieder diesen Ohrwurm....

Bei der Taufe meines Kleinen (ist noch unterwegs) wirds hauptsächlich Taizé-Lieder geben - bin noch mit dem (neuen) Pfarrer am Kabbeln, weil ich als Taufspruch "Sei unter den Menschen ein Zeichen der Liebe und Freude." haben möchte, was eine Ordensregel von Taizé ist. Und halt nicht aus der Bibel stammt.
"Behüte mich, Gott" ist zum Beispiel ein ganz tolles Lied für ne Taufe. (Behüte mich, Gott, ich vertraue dir. Du zeigst mir den Weg zum Leben. Bei dir ist Freude, Freude in Fülle.)

Ach, da gibts so viel....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2012 um 2:23
In Antwort auf cadi78

Hm
Wir hatten 45 Gäste.

Wieso macht Ihr dann nicht die Taufe gegen 14 Uhr, danach daheim Kaffee und Kuchen und vielleicht ne Gulaschkanone? Sowas ist ja auch für viele Leute gar nicht sooo schwer. Oder Chili con Carne. Familie soll noch nen Salat oder so beisteuern.

Zoo, da müßte man dann für alle Eintritt zahlen? Oder für alle im Café was bezahlen? Ist sicher sehr teuer.

...
Naja, wir wohnen noch in einer 2 Zimmer Wohnung - da hab ich leider nicht die Möglichkeiten alle Zuhaus zu bewirten.

Die Sache mit dem Zoo hatte ich falsch ausgedrückt, ist eher ein kleinerer Steichelzoo mit vielen Spielmöglichkeiten für die Kleine - Eintritt frei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2012 um 12:46

Vielen Dank
für eure Antworten.... war 2 Tage nicht online und konnte mir daher jetzt erst die Antworten durchlesen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook