Home / Forum / Mein Baby / Testament schreiben... wenn mir und meinem Mann was Passiert...

Testament schreiben... wenn mir und meinem Mann was Passiert...

16. April 2014 um 16:32

was passiert dann mit unserer Tochter?
Mein Mann und ich wollen einfach das sie im fall der Fälle sicher Untergebracht ist. Das heißt auch, das meine Mutter keinerlei Verfügung erhält meine Tochter sehen zu können oder das dass Sorgerecht an sie geht.

Wir haben zwei Paten, einmal meine Schwester und einmal meinen Schwager. Beiden ist es zuzutrauen das sie sich üm die kleine Kümmern könnten...
Meine Mutter versucht nun meiner Schwester schon das Patenamt abspennstig zu machen damit sie es machen kann.. schwachsinn wenn man bedankt das wir nun keinen Kontakt mehr haben und wir wirklich verstritten sind.

Nun wollen wir eben neben dem ganzen Materiellen erbe und den Finanzen auch die Unterbringung unserer Tochter regeln...
Aber wie schreibe ich das in dass Testament???

ich kann euch mal schreiben was ich bisher habe:


Testament von....
D..... den 16.4.2014

Ich, laba Rababar, geboren am ??.??.????, derzeit Wohnhaft im a?????weg. 79 in D????,
bestimme als meinen letzten Willen Folgendes: Mein Gesamtes Vermögen und alles was ich besitze, soll an meinen Mann lubu Babubu gehen.
Sollte dieser ebenso wie ich verstorben sein geht alles an meine Schwester Guru watschubulumpu.

Das Sorgerecht......


Weiter geht es nicht... Ich bin Ratlos...
Hilfe???


Vielleicht hat die ein oder andere von euch einen Vorschlag für mich? Ich weiß echt nicht mehr weiter.... es geht halt wirklich darum das sie sicher bei einem IHrer Paten untergebracht wird und nicht bei meiner Mutter... sie ist eine schreckliche Frau und ich möchte mein Kind nicht bei ihr wissen...

Mehr lesen

16. April 2014 um 16:50

Ich würde
mich diesbezüglich von einem Fachmann beraten lassen und das nicht in einem selbstgeschriebenen Testament regeln. Ein Fachmann kann dir genau sagen, was du tun musst, damit ggf. in deinem Sinne entschieden werden kann.

Was ich allerdings nicht ganz verstehe: Weshalb möchtest du dein Vermögen nicht deinem Kind vermachen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2014 um 16:53
In Antwort auf haley_11950020

Ich würde
mich diesbezüglich von einem Fachmann beraten lassen und das nicht in einem selbstgeschriebenen Testament regeln. Ein Fachmann kann dir genau sagen, was du tun musst, damit ggf. in deinem Sinne entschieden werden kann.

Was ich allerdings nicht ganz verstehe: Weshalb möchtest du dein Vermögen nicht deinem Kind vermachen?


Daran hatte ich gar nicht gedacht... Danke....
Ich dachte nur an die nächsten jahre, wo die kleine eben noch ein Kind ist...
Ich werde es umschreiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2014 um 16:57

Ich
habe mich damit auch schon beschäftigt und bevor du dir die ganze Mühe machst: Soweit ich recherchiert habe, muss das Ganze soweiso notariell bestätigt werden. Viell. wäre es besser daher zuerst wie frausuppenhuhn schreibt gleich den Fachmann hinzu zu ziehen und du machst dir nur Stichpunkte was euch wichtig ist, sprich Vermögen/Sorgerecht wer kriegt was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2014 um 17:39

Wegen
dem Notar. Da habe ich zwar die selben Infos wegen dem Testament, dies gilt aber wohl nicht wegen dem Sorgerechtswunsch soweit ich das rausgefunden habe. Denn anscheinend schaltet sich im Falle des Todes beider dann erst auch einmal JA ein und prüft. Wäre alles beim Notar hinterlegt, kann dieser sofort mit dem Wunsch an diese herantreten. Wie von dir erwähnt hoooneeyyy werden ja die Angehörigen auch in einer bestimmten Reihenfolge herangezogen. Da auch bei uns keiner der Großeltern in Frage kommt und v.a. die besten Freunden hier bei uns im Vordergrund stehen, sollte dies schriftl. genauestens hinterlegt sein.
So wäre es wohl besser hier alles beim Notar zu hinterlegen was zumindest den Nachwuchs angeht. Finde ich persönlich auch die sicherere Variante.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2014 um 17:46

Aaalso...
wir haben es so formuliert:

wir, die Eheleute dadada und dududu bestimmen, dass wir uns gegenseitig allein und unbeschränkt beerben.
Schlusserbe des zuletzt von uns Versterbenden soll unser gemeinsamer Sohn dododo sein.
Im Falle unseres gemeinsamen Ablebens soll die Vormundschaft für unseren Sohn von Tante dididi... übernommen werden.
Ist eine der in diesem Testament enthaltenen Anordnungen unwirksam, so bleiben alle übrigen Verfügungen wirksam.


Komplett handschriftlich im verschlossenen Umschlag, mit Kopie für die besagte Tante.

Und es ist schon sinnvoll, sich erstmal gegenseitig einzusetzen, denn mit minderjährigen Kindern als Erbe gibt es echt viel Stress, ich arbeite bei der Bank und hab da einige echt komplizierte Fälle mitbekommen, insbesondere schwierig ist es wenn Wohneigentum und/oder Schulden ins Spiel kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2014 um 17:48
In Antwort auf clio587

Aaalso...
wir haben es so formuliert:

wir, die Eheleute dadada und dududu bestimmen, dass wir uns gegenseitig allein und unbeschränkt beerben.
Schlusserbe des zuletzt von uns Versterbenden soll unser gemeinsamer Sohn dododo sein.
Im Falle unseres gemeinsamen Ablebens soll die Vormundschaft für unseren Sohn von Tante dididi... übernommen werden.
Ist eine der in diesem Testament enthaltenen Anordnungen unwirksam, so bleiben alle übrigen Verfügungen wirksam.


Komplett handschriftlich im verschlossenen Umschlag, mit Kopie für die besagte Tante.

Und es ist schon sinnvoll, sich erstmal gegenseitig einzusetzen, denn mit minderjährigen Kindern als Erbe gibt es echt viel Stress, ich arbeite bei der Bank und hab da einige echt komplizierte Fälle mitbekommen, insbesondere schwierig ist es wenn Wohneigentum und/oder Schulden ins Spiel kommen

Nachtrag...
... werden es aber wenn die Familienplanung abgeschlossen ist nochmal "ordentlich" beim Notar machen, halte das auch für sicherer, kann nicht so leicht angefochten werden wie ein handschriftliches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Erfahrungen Gesucht Laderma Klinik Prag
Von: fraya00
neu
6. Januar 2017 um 14:35
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper