Home / Forum / Mein Baby / Th.ermomi.x wer hat ihn? Was denkt ihr darüber?

Th.ermomi.x wer hat ihn? Was denkt ihr darüber?

6. Oktober um 22:00

Huhu, wer von euch hat einen Thermomix? Und wie nutzt ihr ihn? Hat sich für euch die Anschaffung gelohnt?

Ich bin am überlegen ob ich mir einen kaufen soll und ob es sich für uns drei, bald vier lohnt.
Weil ist ja schon ne Umstellung vom kochen mit Töpfen.

Danke für die Antworten!!!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. Oktober um 8:39
In Antwort auf itzybitzy83

Zum Glück gehört zum Thermomix mehr als nur der reine Mixtopf. Mit dem Varoma kann man viel machen, wenn man weiß wie es geht. Kartoffeln ins Garkörbchen und den Kürbis im Varoma zb. 
Das meinte ich damit, dass man sich schon auch damit beschäftigen muss.

Wobei dann bei sowas das Argument "man braucht weniger Töpfe" auch nicht mehr greift. Man kocht dann ja trotzdem min 3 Teilen...

9 LikesGefällt mir

9. Oktober um 20:16
In Antwort auf apolline122211

eben Kartoffelpüree soll man nicht pürieren auch wenn der Name anderes sagt.
Das wird pappig weil die Zellen zu sehr zerhäckselt werden. Deswegen stampfen.

Ich sehe das mit dem Thermomix so- und das bitte nicht als Vorwurf verstehen ich meine niemanden von hier sondern Bekannte die mir da Einblicke gaben.

Das Verkaufen wird bewusst als verschworene sektenartige Gemeinde gestaltet, der potenzielle Käufer soll sich als Teil einer ganz besonderen Gemeinschaft fühlen


Hinzu kommt die Gruppendynamik, das Aufgerüste in Dörfern und Kleinstädten wessen Küche den  neuesten Schnickschnack hat „ wer sich das leischde ka“. Entsprechend den aufgemotzten getunten Autos die man genau dort auch häufiger  als in Grosstädten anfindet.

Wenn dieses fast 1500e teure Küchengerät da ist wollen viele natürlich nicht sehen und zugeben dass es meistens die Anschaffung nicht wert war ( wie hier ja auch nach dem Anfangshype  etliche freimütig schreiben)also wird oft schöngeredet

Nochmal das sind Infos die ich von Thermomixbesitzern und Aspiranten habe.



 

Genau, der Gatte hat den dicken Mercedes in der Garage, Mutti hat den Thermomix, und der Sohn die neueste Playstation. Schöne neue Konsumwelt.

Wenn es mal ein Gerät gibt, welches automatisch die Einkäufe abwickelt, das Filetieren, eine Anbratfunktion hat, mit dem man backen kann, welches Risotto mit regelmäßiger Flusigkeitszufuhr macht, und am Ende eine Selbstreinigung von Gerät, Küche und Geschirr durchführt, schaff ich mir das an.

7 LikesGefällt mir

9. Oktober um 18:04

nee wird nicht gekauft.

Grund zu teuer für das was ich so koche .
Ich brate viel  oder schmore , das kann er  schonmal nicht.

Auch bei Suppen brate ich  zu Beginn einiges an, der Röstaromen wegen. Das fehlt dann. Ich mag so komplett nur gedünstetes Essen gar nicht erinnert an Klinikkost.

Wenn ich lese wofür es benutzt wird: Babybrei Milchreis Griesbrei  Dips Eis Likör.

Babybrei mache ich im Topf Milchreis und Griesbrei auch.

Eis gibts nicht oft bei uns ... ich lebe in Berlin an einer grossen Einkaufsstrasse mit 3 talienischen Eisläden auf 700m(war mal einer mehr)— dh ich bin gut versorgt.

Likör? Habe ich schon gemacht aber der war nur mit Zucker Obst/Kräutern und Alkohol. Aufsetzen und einige Wochen ziehen lassen. Abseihen.

Dafür brauche ich den nicht.

Dann der Preis- 1200e??

Wahnsinn... 

7 LikesGefällt mir

7. Oktober um 11:41

Ich hab ihn, benutze ihn auch viel, aber eher als teuren Mixer... 
also ich würde ihn nicht unbedingt nochmal kaufen. 
Er ist für alles toll was ständig gerührt, püriert, geknetet werden muss. 

Gefällt mir

7. Oktober um 11:46

Ich hab ihn auch, war am Anfang auch ganz begeistert und hab ihn für alles genutzt, aber mittlerweile eher selten. Zum Backen gar nicht mehr, zum Kochen kaum noch, ab und an probier ich neue Rezepte aus und mach grad jetzt im Herbst ein paar Suppen, aber das wars auch... Mich nervt auch mittlerweile der ganze Hype drumherum. 
Er ist nice to have aber kein Muss. Wenn du schon jetzt gut und gerne kochst und backst, dann braucht du ihn eigentlich nicht.

Gefällt mir

7. Oktober um 11:56
In Antwort auf badumtssss

Ich hab ihn auch, war am Anfang auch ganz begeistert und hab ihn für alles genutzt, aber mittlerweile eher selten. Zum Backen gar nicht mehr, zum Kochen kaum noch, ab und an probier ich neue Rezepte aus und mach grad jetzt im Herbst ein paar Suppen, aber das wars auch... Mich nervt auch mittlerweile der ganze Hype drumherum. 
Er ist nice to have aber kein Muss. Wenn du schon jetzt gut und gerne kochst und backst, dann braucht du ihn eigentlich nicht.

Kaufen würde ich ihn mir auch nicht mehr, ich würde mir heute eher eine Kenwood Cooking Chef kaufen und Thermomix sowie Kitchenaid einsparen. Aber hinterher ist man immer schlauer 😎

Gefällt mir

7. Oktober um 13:09

Danke für eure Antworten!
ich überlege aus folgendem Grund: wir bekommen das zweite Kind, das erste kommt in den Kindi. Somit werde ich wohl zwei Mal kochen. Mittags was kleines.... Suppe Milchreis eintopf wie auch immer .... Und dann dachte ich, kan das Ding alleine zu ende kochen während ich die Große hole und wenn wir da sind ist das essen fertig....
So der Plan, die Idee, aber ich hab das Ding noch nie im Einsatz gesehen und weiß nicht ob meine Idee und die Realität so zusammen .passen 

Gefällt mir

7. Oktober um 14:02

Habe meinen verkauft. 
Mir haben die Röstaromen gefehlt.
Ich habe mir eine Heissluftfritteuse gekauft. Kostet normalerweise 300 Euro, aber ich hatte sie als Schnäppchen bei Aldi für 150 Euro ergattert...mit Spritzschutz, Bratrost und Brotkorb.
In dem Gerät kann ich braten, backen, kochen, dämpfen, frittieren und und und. Zum kneten, zerkleinern etc. nutze ich meine Kenwood Küchenmaschine.

Ich hab den Thermomix an meine Schwägerin verkauft. Sie nutzt das Ding gar nicht mehr und mein Schwager nur ab und zu zum Brotteig oder Eintopf machen. Für Eintopf nutze ich lieber den Schnellkochtopf. 

3 LikesGefällt mir

7. Oktober um 16:07

Ich hab auch einen.

Tatsächlich koche ich da nur wenige Dinge drin, wie Milchreis, Suppen, Soßen usw. Dafür finde ich es toll. Alles was bspw. mit Fleisch oder Fisch ist mache ich nicht darin. Da ist er bei mir einfach durchgefallen, weil er halt nicht anbrät und wenn ich es nicht gedünstet oder gekocht haben will (was meistens der Fall ist...), dann muss ich ja doch auf eine Pfanne o.ä. zurückgreifen und dann koche ich halt lieber gleich komplett herkömmlich.

Ich mache aber total gerne Dips, Aufstriche, Teige u.ä. darin. Dafür ist er super.

Alleine lassen würde ich das Ding nicht. Aber ich bin eh ein Schisser. Ich würde auch nichts im Backofen haben wollen, wenn ich meine Kinder vom KiGa abhole oder so. Aber man hat definitiv Zeit für anderes, während es vor sich hinkocht. Da muss man sich dann wirklich nicht mehr kümmern, bis es "piept". Das find ich dann doch schon ganz schön.

Ich weiß gar nicht, ob ich ihn nochmal kaufen würde. Er ist halt schon echt teuer. Aber ich habe mich, für die mehr oder weniger wenigen Dinge, die ich darin mache, halt echt an ihn gewöhnt und hätte teilweise gar keine Lust mehr darauf gewisse Dinge auf andere Art herzustellen.

1 LikesGefällt mir

7. Oktober um 16:18

Ohhhhh bitte mehr von euren Erfahrungen 
Sowas sagt einem die Tante auf der Thermomix Vorführung nicht 

1 LikesGefällt mir

7. Oktober um 17:03
In Antwort auf lillyneo

Ohhhhh bitte mehr von euren Erfahrungen 
Sowas sagt einem die Tante auf der Thermomix Vorführung nicht 

Ne und in den Foren sagt auch keiner dass er ihn kaum nutzt
ich meine, nutzen zu ich ihn ja, aber für diese Sachen gebe es hält auch günstigere Alternativen. 
Trotzdem will ich ihn nicht schlechter machen als er ist, aber es ist halt doch viel Hype dabei. 
Den großen Vorteil hat er eben bei Eintöpfen, Suppen, Brei, Hefeteig etc. 
Pürieren hat mit dem Stabmixer auch nie so gut geklappt wie da drin. 

Meine mutter hat auch einen und macht tatsächlich alles darin, auch nur Kartoffeln oder nur Reis oder Nudeln, wofür ich immer den Topf benutze. Hat aber auch damit zu tun, dass sie ne normalen Herd hat, wo der thermomix schneller ist. Bei meinem Induktionsherd ist das aber kein Vorteil mehr. 

Mich nervt beim Backen beispielsweise dass immer das Messer im Weg ist beim rausholen. Deshalb nutze ich oft dann doch den Handrührer und Schüssel. 
Zum Thema nur noch ein Topf: ja stimmt, dafür braucht man aber massig Schüsseln weil bestimmte Teile „zwischengelagert“ werden müssen, und außerdem geht halt immer nur eines, ich muss mit der Soße warten, bis der Rest fertig ist. 

Gefällt mir

7. Oktober um 17:06

meine Freundin hat einen!   rausgeschmissenes Geld !!!

Gefällt mir

7. Oktober um 17:36

Nein, und mir kommt auch keiner ins Haus! Zu teuer und ich koche nach wie vor traditionell und Pürierstab reicht . Ich gebe aber zu, öfter mal überlegt zu haben... 

Gefällt mir

7. Oktober um 21:00

Also ich habe meinen seit letztem Jahr, kurz vor der Geburt meiner Tochter ist er eingezogen.
Und ich will ihn nicht missen.  Bin keine leidenschaftliche Köchin. Mache es, weil es sein muss und ich mag es schon nicht, wenn ich drei Töpfe und ne Pfanne brauche. Daher ist er für mich echt super. Gerade mit kleinem Kind finde ich ihn super. Es kocht nix über, brennt nichts an und wenn er piepst und ich gerade nicht kann, weil mein Kind etwas will, passiert auch nichts.
Auch die Babybreie mache ich seit Monaten auf Vorrat damit. 
Natürlich kochen wir auch nochmal mit Töpfen oder wir braten etwas in der Pfanne. Aber das ist echt nur noch ergänzend. 
Habe früher nie so frisch und ausgewogen gekocht wie jetzt. Und ich mache viele Basics selbst. Brauche keine Brühwürfel mehr, kein maggi Fix und Co. Pizzateig und Soße wird alles selbst gemacht.
Manchmal würde ich ihn gerne noch öfter nutzen, aber da finde ich noch nicht die Zeit für, um meine Brote damit zu backen. Zb.
Man muss sich schon damit beschäftigen und ihn nutzen, damit sich diese Anschaffung lohnt.

Gefällt mir

7. Oktober um 21:25

Ganz ehrlich muss ich sagen, dass bei mir die Begeisterung stark nachgelassen hat... Zum Kochen kann ich ihn nicht mehr nutzen... Reicht einfach nicht für 4 Personen 🙈 zum Backen fand ich ihn sowieso nicht sehr praktisch... Und ständig Brei und Suppen macht man dann ja auch nicht.
Ich finde es kommt immer darauf an, wie man vorher gekocht hat. Klar, wenn man immer nur fertiges genommen hat, ist das vllt ein guter Weg, davon wegzukommen (aber es geht auch ohne, ganz klar!). Aber wenn man so jemand ist wie ich, der vorher schon gerne und gut gekocht hat, ist es allenfalls eine Ergänzung, mehr nicht.

2 LikesGefällt mir

8. Oktober um 8:09

Ein Topf + ein Pürierstab + Timer:
Man kann Mengen kochen von denen auch 4 Personen wirklich satt werden und sogar etwas übrig bleibt.
Das Invest ist weit geringer, was man spart kann man ausgeben, um schön essen zu gehen
Wenn man sich ein klein wenig mit seinem Herd beschäftigt, sollten Sachen, die man im Thermomix kochen möchte auch am Herd nicht anbrennnen - Tipp: niedrige Stufe einstellen und man kann Sachen stundenlang köcheln lassen. Man muss da auch kaum umrühren.
So etwas wie diverse Pülverchen braucht man auch ohne TM nicht. Ganz ehrlich
Ich persönlich mache auch sehr gerne Sachen im Ofen. Solche Sachen gehen auch sehr gut und ohne Aufwand.

Also mich reizt das Teil ernsthaft nicht.

Zusatztipp: Es gibt so viele Koch- und Rezepteseiten. Einfach mal querbeet ausprobieren.

4 LikesGefällt mir

8. Oktober um 8:10

Achso, ich koche nicht gerne, sondern weil ich es muss.
Man kann auch als unambitionierte Mutter ohne TM sehr gut auskommen.

Gefällt mir

8. Oktober um 8:37

Gar keine Frage, man kann ohne Thermomix auskommen. Etwas anderes zu behaupten wäre Blödsinn. 
Ich kann hier ja nur von mir und vielleicht noch von meinen Bekannten berichten. Und da sieht es einfach so aus, dass wir zwar kochen können, aber weder Lust darauf noch Spaß  daran haben. Und das hat der Thermomix bei uns geändert. Ich probiere viel mehr aus, wage mich an Gerichte heran, die ich nie sonst probiert hätte. Und ich persönlich ernähre mich dadurch halt besser. 
Aber das schöne ist ja jeder kann sich ja frei entscheiden, ob er so ein Gerät braucht. Niemand wird gezwungen. 
Und so wie die "Gegner" nicht hören wollen, wie toll er ist, möchten wir nicht ständig hören, dass man ihn nicht braucht, wenn man kochen kann und will. 
Ich brauche auch keine Alexa oder einen Saugroboter, lasse aber jedem seine Freude daran, der meint, es erleichtere ihm das Leben. Man muss nicht auf alles schimpfen, was man selbst nicht für lebensnotwendig ansieht. Einfach Leben und leben lassen.

Hier wurde nach Meinungen gefragt, und meine ist, dass der Thermomix toll ist. 

5 LikesGefällt mir

8. Oktober um 11:18

Ich war auf einer TM Party und außer dem wirklich guten Eis hat mir nichts geschmeckt. Achso doch der Dipp war gut. Ansonsten fehlten mir einfach die Aromen von geschmolzener Butter o.ä. ich mag einfach kein gedünstetes Essen. Nicht mal der Reis schmeckte mir aus dem Teil. 
​Lustiges Spielzeug ohne Frage und meine Freundin hat einen den ich mir mal ausgeliehen habe um meine Gartenkräuter zu schreddern und einzufrieren. Dafür war es super. Hätt ich ohne TM nicht mal in der doppelten Zeit geschafft.
Die Frage ist wirklich wie deine Kochgewohnheiten aussehen und ob sich die Anschaffung dafür lohnt. 
​Ich fand ihn für die Kräuter sehr gut, aber dafür lohnt sich halt die Anschaffung nicht.
 

Gefällt mir

8. Oktober um 11:21

Hm joa... Also ich war am Anfang auch tital begeistert aber mittlerweile hat es nachgelassen
Ich koche auch nicht gerne (wer tut das schon, wenn er eine Familie verköstigen muss?) und daran hat der Thermomix langfristig auch nix geändert. Weil, mich stört nicht das Kochen ansich, das geht ha auch ohne TM recht schnell, sondern das drumherum: die Vorbereitung, die Nachbereitung - der TM kauft für mich nicht ein, er deckt nicht den Tisch, er räumt die Küche nicht auf, er spült nicht, er schnippelt kein Gemüse etc - DAS nervt mich eigentlich am meisten am Kochen und so gings eigentlich bisher jedem in meinem Umfeld, der sich den TM angeschafft hat. Am Anfang alle völlig begeistert, aber nach 1-2 Jahren wird er behandelt wie jede andere Küchenanschaffung auch.
Mich stört auch das ganze Bohei und die Community drumherum, das in den Himmel-Gelobe, das "Nur mit dem Thermi kann man gesund kochen und alle anderen essen nur Fertigpizza!!!111" weil das ist echt Quatsch.
Also hm... Meiner ist nur "geerbt", gekauft hätte ich ihn nicht un man braucht ihn auch nichtzwingend. Aber wenn du dir was gönnen willst - mach einfach - aber bitte bitte lass dir nicht erzählen, dass es eine Zaubermaschine ist😉

2 LikesGefällt mir

8. Oktober um 12:51

Eine Thermomix Diskussion hatten wir schon lange nicht mehr. Da gib ich doch auch mal wieder meinen Senf dazu. Ich habe meinen seit knapp 6 Jahren und hab ihn mir zum Babybrei kochen angeschafft. Dafür fand ich ihn klasse. Der Pürrierstab spritzt bei mir immer und so fein bekomme ich das auch nicht hin. Mit den Jahren hat die Begeisterung dafür deutlich nachgelassen. Ich mache noch genau 2 all-in-one Gerichte darin. Also dafür nutze ich ihn nur einmal im Monat. Zum Schnipseln (Äpfel, Pizzabrötchen Füllung und Rohkostsalat) und Suppen pürrieren finde ich ihn nach wie vor unschlagbar. Außerdem nehme ich ihn gerne zum Kuchen backen. Teig rühren und kneten, allem voran Hefeteig, kann er. Alles in allem finde ich ihn zwar hilfreich, aber viel zu teuer. Wobei ich die Anschaffung nicht bereue, ich habe damit einfach a bissal mehr Spaß in der Küche.

1 LikesGefällt mir

8. Oktober um 13:08
In Antwort auf lillyneo

Huhu, wer von euch hat einen Thermomix? Und wie nutzt ihr ihn? Hat sich für euch die Anschaffung gelohnt? 

Ich bin am überlegen ob ich mir einen kaufen soll und ob es sich für uns drei, bald vier lohnt. 
Weil ist ja schon ne Umstellung vom kochen mit Töpfen.

Danke für die Antworten!!!

Ich habe meinen wieder verkauft da ich ihn abfänglich viel genutzt habe und er dann nur rumstand...dafür war er dann doch zu teuer.ich denke es kommt darauf an wieviel man ihn nutzt...eine Freundin von mir macht alles damit für Sie hat es sich gelohnt.  Ich mache vieles doch gerne selber und da reicht mir auch ein Mixer und meine Bräter😁

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen